Donnerstag, 16. Juni 2011

Review - Prolog

Da ich mich ein wenig mit Videobearbeitung befassen möchte, hier nun der erste Teil eines neuen Projekts. Falls euch der Anfang (für jemanden der bereits EvE spielt verständlich) zu lahm ist, spring einfach zu 2:40.
Enjoy!



Mir sind schon einige Schnitzer aufgefallen, die sich aber mit etwas mehr Politur leicht beheben lassen. Meine Stimme klingt ziemlich langweilig, irgendwas muss ich machen dass man nicht einschläft wenn ich rede. Außerdem sollte ich an dem heftigen Akzent arbeiten. Hoffentlich kann man dann, wenn man die aufeinanderfolgenden Teile vergleicht eine Verbesserung feststellen. Das Ganze soll am Ende ziemlich umfassend werden.

Kommentare:

  1. Nere, ich erkenne irgendwie zu viele Paralelen zu mir. Mein PC liegt auch ausgebreitet neben mir, wir haben das gleiche Headset, sowie Tastatur und Maus, die Menge an Klamotten auf dem Boden gleicht meiner Sammlung, meine Küche ist ähnlich schäbig wie deine und mein Schreibtisch genauso zugemüllt. Naja, ich rauche eine andere Marke. :>

    Spaß beiseite: Was mir sofort auffällt ist, das deine Stimme zu leise bzw. der Ton/Musik zu dominant ist. Das, in Kombination mit dem Fakt, dass du kein "native speaker" bist, macht dich leider etwas unverständlich.

    Wie du ja im Video sagst macht es keinen Sinn sich die DVD-Version zu kaufen, aber in der Storyline tut der verkörperte Charakter es dennoch. Wahrscheinlich würde ein Newb das genauso tun, und somit macht es die Geschichte realistischer. Nicht unbedingt ein Kritikpunkt, hat mich nur etwas irritiert.

    Ja, der Akzent ist wichtig, um den Zuschauen "bei der Stange" zu halten. Ich weiß nicht genau, wie du die Vertonung machst, aber es sieht teilweise so aus, als ob du Stimme sowie Videomaterial gleichzeitig aufnimmst. Das ist, naja, sagen wir einfach nicht optimal. :)

    Ich habe in der Vergangenheit Videos für einen Youtuber aus Amerika übersetzt bzw. gedubbed und dabei ne Menge über meine Stimme gelernt. Quick'n'Dirty Tips: Video und Voicerecording von einander trennen. Videoaufnahmen anschauen, überlegen was man dazu sagen möchte, Stichpunkte im Skript machen o. ä.
    Sätze dann ausformulieren und in eine .txt kritzeln, Stellen, die Betonung verlangen markieren. Aufstehen (!). Sätze nen paar mal Probeweise lesen, laut aufsagen. Dabei möglichst keine Gesten/Körpersprache unterdrücken, sondern genauso rumfuchteln wie du es vor einer Gruppe Zuhöhrer tun würdest. Aufnahme starten und einfach 5x hintereinander den Satz aussprechen. Satzanfänge und die Atmer davor zeitlich trennen, 1-2 sek reichen da meist. Aufpassen das dein Mikro nicht unbedingt vor deiner Nase hängt :P. Falls dir Sätze nicht zusagen bzw. du dir nicht sicher bist ob eine der aufnahmen verwendbar ist, sprich sie ein paar mal extra ein. Nach einer beendeten Aufnahmesession verändert sich durch Luftfeuchte, gerauchte Zigaretten, Temperatur oder position dein Mikros der Klang deiner Aufnahme. Wenn du willst das es "wie aus einem Stück" kling, quatsch lieber etwas mehr. Wenn du deine Aufnahmen hast und sie dir zusagen das schneiden einfach im Vegas machen. Ich habe am Anfang mit einzelnen Satzfiles gearbeitet und die Qualität sowie der zusätzliche Arbeitsaufwand sind kein Vergleich zu einem massiven Soundfile, aus dem du dann deine Sätze puhlst. Kleiner Tipp: "S" trennt die ausgewählte Mediendatei an der aktuellen Position des Cursors. Du kannst natürlich auch das Trimmertool verwenden, aber ich habe für mich entdeckt das ich damit länger bei gleichen Ergebnissen brauche.

    Ich denke das ist erst einmal alles. Interpunktion und Rechtschreibung bitte ignorieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Willkommen!
    Hart aber Herzlich

    sehr amüsant :D

    AntwortenLöschen
  3. hehe nere, nette wohnung :)

    ich find die idee super. der "größte kritikpunkt" der mir aufgefallen ist, ist die bereits erwähnt zu leise stimme in relation zum sound. die von Avams angesprochen feintuningsachen kommen sicher mit der zeit von allein.

    Dein freier Sklave
    Lyth

    AntwortenLöschen
  4. ja, irgendwie trifft es den Einstieg in Eve schon sehr gut, ... free stuff! *ignore popup* ... *boom* ... wtf?!?

    Wobei es ja sogar wirklich nette Menschen geben soll die helfen.

    AntwortenLöschen
  5. Nicht schlecht, ich warte schon auf teil 2 ^^

    AntwortenLöschen
  6. @ Nere wie hast du das geschaft das die brackets bei dir so geil aussehen. Ich will irgendwann mit meinem schleppy bei dir vorbeischauen damit du mir paar einstellungen machen könntest

    AntwortenLöschen
  7. Wow Avams, danke für deine Hilfe! Ich werde die Ratschläge so gut es geht befolgen.

    @Max: http://barkkor.blogspot.com/p/ship-labels.html

    Ansonsten: Danke für eure Kommentare!

    AntwortenLöschen