Donnerstag, 31. Dezember 2009

Aufschlag

Wurden viel benutzt: Jumpfreighter und Transport Ship

Ich habe ziemlich lange nichts geschrieben. Das liegt daran dass ich zwar Online war, die meiste Zeit jedoch nichts erwähnenswertes geschehen ist. Außerdem wollte die Muße mich nicht küssen. Die Ganknight hatte etwas Abwechslung in den "Alltag" gebracht. Leider hat es mich dort beim ersten richtigen Kampf zersemmelt. Allerdings konnte ich nach einer wahren Odyssee wieder ins Highsec entkommen. Überlebt \o/

Brauche Smartbomb BS

Zumindest hab ich es auf die Killmail für einen Marauder geschafft. Auch der TS Mitschnitt welchen ich angelegt habe ist einfach köstlich: "WAS IS DENN MUDDA???" - Herzliches Gelächter

Desweiteren habe ich mit meiner Kurzgeschichte "Kein Teil von dir" den zweiten Platz beim VOSOC Kurzgeschichtenwettbewerb belegt. Danke an alle die dabei mitgemacht und abgestimmt haben! Außerdem habe ich Eva dabei geholfen einen Outpost nach Providence zu transportieren. Als Belohnung habe ich einen Logistic-Cruiser erhalten. Möge der Borg Hive lange im Besitz von Sev3rance bleiben.

Ansonsten habe ich weitergemacht wie im letzten Eintrag beschrieben. Ich habe Geld verdient. Drei Battleship BPO's die durchproduzieren, wochenlang. Dadurch hatte sich ein, für meine Verhältnisse hübsches Sümmchen angesammelt. Allerdings macht es sehr viel mehr Spaß Geld auszugeben als zu verdienen, und glücklicherweise hatte ich schon bald einen Weg gefunden dies zu tun.

Wer ein wenig die News verfolgt hat wird wissen dass die derzeitige Situation in Geminate recht spannend ist. Raylon (Chefe) hatte hier und dort mal ein wenig erzählt über Gespräche die er mit den Verantwortlichen in der Region geführt hat. Für mich wurde es aber erst zu dem Zeitpunkt interessant an dem ich bemerkte dass unsere Freunde aus Immensea, die Freelancer Coalition, sich dort niedergelassen hatten.

Ich sprach mit Arame welcher bestätigte dass sie vor hätten länger an diesem Ort zu bleiben. Und ich hörte sehr interessiert zu. Ich berichtete dies dem Rat, welcher mir daraufhin den Auftrag gab mir vor Ort ein Bild der Lage zu machen. Nach ein paar Gesprächen mit den Ansässigen bekam ich dann sogar eine Art Aufenthaltserlaubnis. Ich hüpfte in die Thorax und machte mich auf den Weg nach Geminate.

Eurgrana ist ein System welches von ATLAS, COW und Gentlemen's Club als Brückenkopf in ihrer Operation gegen WI genutzt wird. Es sind immer mehr als 100 Piloten im Local und ich habe das Gefühl dort fliegen mehr Capitals als andere Sachen herum. Dieses System war der kürzeste Weg zu meinem Ziel. Dank eines Scouts der Freelancer Coalition konnte ich mich durchmogeln. Immerhin ist das System Lowsec und man kann dort keine Interdiction Spheres benutzen. Es gibt auch einen langen Weg der nicht so stark frequentiert ist, allerdings führt dieser durch mehrere Lowsec Systeme.

Im Freelancer System angekommen habe ich den Bookmark für einen Deep Safespot bekommen und erst einmal angefangen mit den Leuten zu reden. Ich wollte mich mal bekannt machen und wissen wie das Umfeld so drauf ist. Kurz darauf bekam ich sogar einen Fleetinvite von einer Nachbarallianz, wir flogen nach Eurgrana um ein wenig Anti-Piraterie zu praktizieren. Leider kam ich zu keinem Abschuss, doch es ergab sich die Gelegenheit für nette Gespräche und eine fantastische Aussicht auf Capitalblobs. Ich habe in der Flotte auch einen Ex-H4X0R wiedergetroffen, New Eden ist klein.

So ging dass ein wenig hin und her, ich berichtete dem Rat über die Ereignisse in der Gegend und bat schließlich Arame darum eine POS in ihrem System errichten zu dürfen. Als dieser Bitte statt gegeben wurde traf ich die nötigen Vorbereitungen für das errichten einer POS im Nullsec. Ich kaufte neben der eigentlichen Pos, den Modulen, dem Treibstoff und der Munition auch noch genügend Schiffe um PvP zu betreiben. Nachdem alles verschifft und per Vertrag übergeben wurde brachte ein Jumpfreighter die Materialien ins System.

Aufgeschlagen im 0.0

Ich musste vorher jedoch die POS selbst sowie einen Corphangar und etwas Fuel per Transport Ship mit Cloak ins System schaffen da man von einem Frachter aus keine POS verankern kann. Nachdem Tower sowie Hangar online waren brachte der Frachter die restlichen Materialen, welche sogleich eingelagert wurden. Dann begann der (für mich) angenehme Teil. Module verankern, und das Supersymmetrisch natürlich. Allerdings hatte ich ganz vergessen welch zeitraubende Angelegenheit das eigentlich ist. Irgend wann musste ich jedenfalls ins Bett. Mein Chef versprach sich um den Rest zu kümmern und meinte noch es wäre lustig sämtliche verbliebenen Module von seinem Jumpfreighter aus abzuwerfen, um welchen sie sich sogleich in einem großzügigem Radius verteilten. Naja, dass war dann nicht mehr mein Problem.

Am nächsten Tag schaute ich mir sogleich dass Werk an welches der große Häuptling vollbracht hatte. Nun, die nächsten Stunden verbrachte ich damit dass wirre durcheinander zu beseitigen. Und irgend wann wurde ich auch damit fertig. Beim Posbau leg ich einen anderen Gang ein. Und jetzt sieht die POS aus wie ein wunderschöner Schmetterling.

Beware of my hardeners

Das Fitting ist eher etwas unkonventionell. Es handelt sich um einen Minmatar Tower mit ein paar Projektilwaffen, der Hauptfokus liegt jedoch bei den Shield Hardenern und den ECM-Batterien. Seine Feuertaufe hat er bisher nicht gehabt, aber ich hoffe damit einem Capitalblob ein wenig zu tun geben zu können.

Bald darauf fing ich an mit ein paar Kameraden aus meiner Allianz zu reden und bot ihnen an auf etwas Ratting und PvP vorbei zu schauen. Um es vorweg zu nehmen: Viele sind bisher nicht gekommen. Dafür haben diejenigen die gekommen sind auch etwas auf dem Kasten. Voller Freude jedenfalls brachte Raylon Lieferung um Lieferung ins System. Beim ersten mal hatte er sich jedoch ein wenig beim CPU Bedarf desCynogenerators verkalkuliert welcher Partout nicht auf seine Fregatte passen wollte. Die Ehre gebührte also mir.

Zehn Minuten Bewegungslosigkeit... wunderbar

Ich hatte ein wenig im System gescannt und einige Combatsites ausgemacht. Bei den Rats in der Region handelt es sich übrigens um Guristas. deren Jammer sind wirklich widerlich, aber zum Glück gibt es ja Drohnen. Jedenfalls beschlossen Kijerius, Ray und ich uns an eben jenen Combatsites zu versuchen. Ein Mitglied der Freelancer gab uns Unterstützung in seinem Logisticcruiser. Auch wenn ich es nicht so hart wie damals die C5 Sleepersites empfand muss ich sagen dass ich überrascht vom Gegneraufkommen war. Darüber hinaus scheint CCP eine Vorliebe für fiese kleine Fallen zu haben. Und so gab es zwei-drei Situationen in denen es schon ziemlich knapp war. Beispielsweise als ich durch den Beschuss einer Struktur aus versehen den Trigger für den nächsten Spawn auslöste. Oder als eine Struktur bei Beschuss Gridweiten EM-Schaden austeilte, was bei mir als Gallente für Kopfkratzen sorgte aber unserem Tank, einer Raven so gar nicht schmeckte. Alles in allem bin ich positiv überrascht gewesen. Dachte ich bisher immer dass man in seinem BS herein warpt, Drohnen auf Autoaggro stellt und sich einen Kaffe machen geht, wurde ich nun eines besseren belehrt. Und die Belohnung war auch ok. Das Wichtigste war aber dass es Spaß gemacht hat.

Danach haben Kijerius und ich noch ein paar Decryptoren aus einer Radarsite geplündert, nur um kurz darauf daran erinnert zu werden dass diese sofort despawnen wenn die Container angerührt wurden und sich keiner mehr auf dem Grid befindet. Gelohnt hat es sich aber trotzdem.

Während dessen gab es ein paar lokale Entwicklungen. Die Nachbarallianz gab den Anspruch auf ein Sytem auf und ich beschloss mich dort einmal umzusehen. Eine von Ray's Lieferungen enthielt ein Paket voller Gaze Survey Probes und es wurde Zeit sie zu benutzen. 46 Monde wollten nach abbaubaren Materialien untersucht werden.

Monde abschießen

Es war dass erste mal dass ich Mondscans durchgeführt habe. Der komplette Scan hat fast zwei Stunden gedauert, da ich mir erst eine geeignete Methode überlegen musste um möglichst schnell fertig zu werden. Diese bestand am Ende daraus auf der Systemkarte zu verbleiben und sich dort die Monde zu markieren, hin zu warpen, auf den Mond ausrichten, Probe starten und zum nächsten Mond zu warpen. Zu Beginn war das ein wenig hakelig doch wenn man einmal in Gang gekommen ist geht es recht schnell.

Das Ergebniss war erwartungsgemäß nicht berauschend, trotzdem immer noch besser als das meiste was ich in meiner Zeit bei Sev3rance zu Gesicht bekommen habe. Zumindest würden die Einkünfte einiger Monde die Treibstoffkosten decken. Und das ist weit besser als gar nichts.

Ich ließ mir eine zweite POS mit allem drum and dran liefern und wollte sie aufstellen. Deshalb warpte ich zuerst zu einem der beiden Monde mit Cadmium. Dort sah ich einen Member von ATLAS wie er gerade in einem Stealth Bomber ein Assembly Array von WI unter Beschuss nahm. Ich flog zurück zur alten POS, schnappte mir eine Assault Frigatte und wollte gerade zurück zum Mond warpen als CCP die Downtime einläutete. Ich beschloss sie abzuwarten, und als der Typ danach nicht mehr einloggte mit dem POS-Prozedere weiter zu machen.

Ich hüpfte zurück in das Transportship, warpte zum anderen Cadmiummond und schmiss dort die zweite POS über Bord. Als diese verankert war kehrte ich mit Treibstoff und etwas Strontium zurück und lud dieses in den Tower als sich neben mir der besagte Stealthbomber enttarnte. Ich schaffte es nicht weg zu warpen und er tackelte mich. "First things first." dachte ich mir und schaltete den Tower Online. Danach beglückwünschte ich den Stealthbomberpiloten im Local zu seinem Fang und wartete dass er mich zerstören würde. Allerdings schien dies etwas zu dauern. Als ich so langsam in den Armor ging kamen deshalb langsam die ersten Fluchtgedanken. Ein Blick aufs Overview verriet dass der Kerl nicht besonders schnell unterwegs war. Dann entdeckte ich dass ich ja einen MWD auf das Schiff gebastelt hatte. Sollte er einen Warp Disruptor statt eines Scramblers gefittet haben wäre eine Flucht möglich. Ich begann mich auf das Gate ins Nachbarsystem auszurichten und zündete den Microwarpdrive. Es funktionierte. Ich hatte noch 23% verbliebenen Armor als ich mich endlich außerhalb der Disruptorrange des Stealth Bombers befand und in den Warp ging.

Der Pilot folgte mir, aber ich war schnell genug. In G-73MR an der POS angekommen erhielt ich die Benachrichtigung dass der soeben verankerte Tower unter Beschuss sei. Allerdings würde es wohl etwas dauern mit einem Stealthbomber einen Control Tower zu zerstören. Als der Tower schließlich online war flog ich mit noch mehr Treibstoff und einigen Modulen im Laderaum zurück und aktivierte das Forcefield. Ich verbrachte darauf hin einige Stunden damit alle Materialien von der ersten POS zur zweiten zu transportieren und die Module zu verankern. Diese POS hatte ein paar Hardener weniger und dafür eine bessere Bewaffnung. Und natürlich ein Moon Harvesting Array sowie ein Coupling Array samt Silo. Und als dies alles erledigt war folgte der große Moment:

Territorial Claim Unit... endlich

Von diesem Moment an beanspruchte H4X0R das System E-91FV. Nun sind wir endlich wieder offiziell eine 0.0 Allianz. Das Nest ist gemacht, es wird Zeit dass es genutzt wird. Nach und nach werden Spieler aus meiner Allianz kommen und ihre Nasen in die Region stecken. Entweder sie bekommen eins auf die selbige oder sie können sich mit dem Leben im Nullsec anfreunden. Im Vergleich zu Immensea ist die Logistik um ein vielfaches einfacher, Ersatz für verlorene Schiffe kann verhältnismäßig schnell vor Ort gebracht werden und im Verteidigungsfall können Streitkräfte innerhalb kurzer Zeit das Zielgebiet erreichen. Dass ATLAS in Eurgrana sitzt hat neben dem Nachteil das größere Schiffe nur mit Scouts durchzuschleusen sind den Vorteil dass Marodeure draußen gehalten werden. Mir wurde erklärt dass sie zwar bei Sichtkontakt auf uns schießen, unsere POSen jedoch in Ruhe lassen werden. Hört sich nach Spaß an.

Ich bin gespannt wie mein Alltag im 0.0 aussehen wird wenn ein paar mehr Leute aus meiner Allianz eintreffen. Ich bin ja jetzt schon hier für ein paar Wochen und musste mich größtenteils alleine beschäftigen. Jedoch haben sich durch meine Aktionen hier die Ansichten des Rats betreffs Geminate von Skepsis in Neugier gewandelt. Verstärkung ist also auf dem Weg.

Gestern zum Beispiel war unsere Stealthbomberfleet in der Region unterwegs. Leider ohne mich, weil ich die Dinger (noch) nicht bewaffnen kann. Allerdings hatte mir ein Freelancer geraten mal im System TJM-JJ vorbei zu schauen und mir die POS der Allianz Jovian Enterprises, welche sich dort erst vor kurzem niedergelassen hat, anzuschauen wenn ich mal was zum Lachen haben wollte. Ich schaute in der Helios vorbei und das Fitting war in der Tat... interessant. Eigentlich dachte ich dass das System Scanner Array seid der Veröffentlichung von Apocrypha nicht mehr funktionierte, die Jovianer schienen davon jedoch nichts wissen zu wollen. Jedenfalls war genanntes Modul innerhalb des Forcefields verankert. Die POS war noch etwas lädiert von der Aktion der Freelancer am vorherigen Tag und ich erspähte eine Thorax die außerhalb des Forcefields eine Warp Disruption Battery reparierte. Reaper, ein Freelancer Pilot erklärte mir dass JE vor wenigen Tagen aufgetaucht sei und ihr Diplomat einen auf dicke Hose gemacht hatte. In der Art "Tut was wir sagen oder wir machen euch weg.". Deshalb hatten sie die POS ein wenig unter Beschuss genommen. Ich ließ mir das Schreiben des Diplomaten zeigen und es war, wie schon von Neovenator beschrieben, ziemlich gewagt. Jedenfalls dachte ich mir darauf hin "Warum nicht?", bookmarkte die Warp Disruption Battery und flog zurück nach G-73MR um meine Brutix zu holen.

Zurück in TJM sprang ich er Thorax sofort auf den Kopf. Ein paar seiner Kumpels waren innerhalb des Forcefields aber viel zu weit weg um ihn rechtzeitig zu erreichen. Ich schaltete ihn auf und nahm ihn unter Feuer. Dank Dualwebb konnte er das rettende Forcefield nicht erreichen und zerbarst nach wenigen Salven. Ich merkte allerdings kurz darauf das zwei der Large Turrets der POS wohl noch Online waren und verhedderte mich irgendwie im Forcefield. Merke: Niemals mit aktiviertem MWD auf ein Gate ausrichten wenn in fünf Kilometer Entfernung ein Forcefield im Weg steht. In der Verwirrung habe ich natürlich auch noch vergessen den Pod meines Opfers zu zerstören, und schließlich platzte meine Brutix. Aber das war schon in Ordnung, wer austeilt muss halt auch einstecken können. Mit dem Pod entkam ich und stieg, zurück in G-7 in meine Thorax. Ich kaufte mit meinem Alt eine neue Brutix und übertrug sie per Vertrag an den Jumpfreighterpiloten. Die Fehler die ich beim Angriff gemacht habe werden sich nicht wiederholen und ich bin mit der Leistung der Brutix äußerst zufrieden. Hey, vielleicht habe ich den Jovianern einen kleinen Schrecken eingejagt. Spaß gemacht hat es jedenfalls. Und es war mein erster Kill seit anderthalb Monaten. More to come :)

Guten Rutsch

Mittwoch, 25. November 2009

Ruhe

Yeah, carebearen \o/

Es passiert nichts. Naja doch schon, aber eben nichts wovon ich denke dass es einen Eintrag Wert ist. Etwas das mich halt wirklich begeistert. Oder soll ich euch erzählen wie ich mit meiner Allianz im Highsec herum carebeare? Nun gut, ihr habt es nicht anders gewollt:

Ich habe mich die letzten Wochen ein wenig mit den Problemen auseinander gesetzt die fast jede Allianz haben dürfte. Die Zahlen sagen wir haben 160 Member. Ein Drittel davon sind inaktiv oder unregelmäßig online. Dann gibt es noch einen guten Teil an Altchars. Dazu sind wir noch auf unterschiedliche Zeitzonen verteilt. Wie viele Leute bleiben übrig? 40, 50, 60? Und wie viele von denen sind Leute die tagein tagaus nur für sich selbst ihre Missionen machen oder minern? Nicht dass ich etwas dagegen hätte, doch lässt es ein wenig Teamgeist vermissen wenn man seine Abwesenheit beim Corpmining mit den 10% Corpsteuer begründet. Schließlich spült man ja nonstop Geld in die Kasse.

Folgendes Szenario:

Leer hier...

Was hier zu sehen ist war mein erster Versuch einer Miningop. Insgesamt sind drei Leute erschienen und wir haben etwa 120 Millionen ISK erminert. Den Leuten die gekommen sind bin ich äußerst dankbar. Trotzdem bin ich mit dem Ergebniss, der Beteiligung an der OP sehr unzufrieden. Was habe ich falsch gemacht? Die falsche Zeit gewählt? Zu spät angekündigt? Die OP war an einem Freitag von der Downtime bis open end und wurde drei Tage im vorraus angekündigt. Noch während der OP berichteten verschiedene Member dass sie die Ankündigung nicht gelesen hätten und dergleichen. Nun, was soll man da machen? Und dass ist genau das worüber wir uns den Kopf zerbrechen. Was können wir tun um die Situation zu verbessern? In wie weit haben wir überhaupt das Recht die Aktivitäten unserer Member zu bestimmen?

Ein Mitglied des Rates schreibt dazu:
"We've gone though alot with one another. And if your not trying to help anyone. You might be flying under the wrong colors. This game doesn't have to run ya life. But you should try and help those who fly with you. So get off ya butt and se what you can do to help. If you do nothing to make things better. Then you lose the right to bitch, wine and complain."

Ich kann ihm nur zustimmen und hinzufügen dass man sein (EvE)Leben nicht der Allianz widmen soll. Aber zu einem gewissen Maß sollte man sich schon für ein vorankommen der Gruppe einsetzen. Was die Lösungsvorschläge betrifft? Nun, die reichen über gut zureden bis hin zu mehr gemeinsamen Aktionen. Ich setze mich eher für direkte Lösungswege ein (kicken, auspeitschen, etc.). Weil ich im Rat mit diesen und einigen anderen Dingen oft alleine da stehe, dennoch darauf verzichte es für mich zu behalten und auch sonst oft ein Dickkopf bin hat mir mein CEO einen Titel verpasst auf den ich aufrichtig stolz bin:

I am pain!

Hach ja... Beteiligung ist natürlich nicht die einzige Baustelle. Wir müssen zum Beispiel PvP'ler rekrutieren da diese uns nach Immensea ein wenig ausgegangen sind. Die haben sich mit den Worten "Wir machen jetzt Highsec Wardecs." verabschiedet. Unsere Member können in Flotten mitfliegen und tun dies im Kriegsfall auch. Nur ist PvP nicht die Hauptbeschäftigung des großteils der Allianz. Was fehlt sind RICHTIGE Kampfpiloten, Leute die PvP nicht nur machen wenn es nötig ist sondern weil es Spaß macht. Das bringt Leben in die Bude! Doch wie rekrutiert man sie? Das Ziel der meisten Kampfpiloten mit denen ich bisher gesprochen habe waren große 0.0 Allianzen und Flottenkämpfe mit mehreren hundert Beteiligten. Na mal schauen was da kommt...


Was tut sich an der Dominionfront? Nun, nachdem mir CVA nach mehrmaligem Nachfragen endlich ein klares "NEIN" gegeben hat, stehe ich ziemlich ratlos da. Mein ursprünglicher Plan war ja in einem System SOV zu claimen um dort herum zu experimentieren. Aber jetzt weis ich nicht mehr so richtig wohin. Falls jemand eine Idee hat...

Das Problem ist einfach dass es im tiefen 0.0 zu massiven Versorgungsproblemen kommt. Darüber hinaus kann jederzeit der Capitalblob vorbei kommen und alles zerstören was man aufgebaut hat. Das neue Sovsystem mag dafür sorgen dass die großen Allianzen ihre Gebiete verkleinern müssen. Im schlechtesten Fall sieht es dann jedoch so aus dass es viel ungeclaimten Space geben wird da die großen Allys keine Nachbarn dulden werden. Langsam muss ich wohl einsehen es für mich unmöglich und ziemlich Hoffnungslos ist ein System zu beanspruchen. Das ist Schade, weil ich wollte mich vom Dominionstrudel eigentlich mitreißen lassen. Und mir gehen langsam die Ziele aus.

Klar habe ich noch Sachen auf meiner Liste die ich machen möchte. Zum Beispiel das Fregattendeathmatch und "Operation Whitewash" (soon™). Aber all dass ist eher kurzweilige Sachen und keine richtigen Ziele. Deshalb habe habe ich meinen CEO gebeten mir ein Projekt an die Hand zu geben. Ich bin gespannt was er sich einfallen lassen wird.

Was passiert denn sonst so? Nun, inzwischen konnte ich all meine Schulden komplett zurück zahlen. Die Proteus habe ich wieder verkauft da die nur sinnlos herum stand und ich das Geld brauchte. Ich produziere und verkaufe derzeit Battleships in Jita. Meine Produktionsstätte habe ich deshalb näher dort hin verlegt. Der Umsatz beträgt derzeit ca. 1,35 Mrd am Tag mit einer Marge von etwa 3,75 %. Das sind etwa 50 Mio Gewinn am Tag mit drei BPO's. Die Marge ließe sich noch steigern wenn ich nicht in Jita verkaufen würde sondern woanders, allerdings müsste ich dann länger warten und mehr Zeit in den Transport investieren. Das ist immer ein abwägen und ich bin derzeit nicht liquide genug um mein Geld längere Zeit in Form von Schiffen irgendwo herumliegen zu haben. Ich muss mir manchmal sogar kurzfristig Geld leihen um Engpässe zu vermeiden. Ich hoffe dass ich diese Phase bald überstanden habe. Wenn genug Geld auf dem Wallet ist wird eine neue BPO gekauft und der Umsatz steigt. Da ich pro Account 30 Produktionsslots frei habe, dürfte da noch viel Raum nach oben sein. Allerdings wird man nach einiger Zeit wohl nur noch mit dem Transport von Mineralien für die Produktion beschäftigt sein. Ich habe mir letztens einen zweiten Frachter zugelegt als Eva mehrere Frachterpiloten für einen kleinen Transport brauchte. Bereut habe ich den Kauf nicht.

Wurde Zeit!

Den zweiten Frachter habe ich für 560 Mio bekommen, etwas später kontaktierte mich der Pilot und erklärte dass er sich um 100 Mio vertan hätte. Ich habe ihm zuerst gesagt ich bin nicht die Wohlfahrt aber irgendwann kam dann wieder dieses Hämmern in meinem Kopf und ich habe ihn angeschrieben und gesagt dass er das Geld beizeiten bekommt. Ich hasse mich manchmal selbst :(

Hin und wieder mache ich auch etwas PvP, beispielsweise hatte ich vor einigen Wochen ein vereinbartes 1vs1 im Lowsec mit Aerauge. Dann war ich noch mit Eva und ein paar ihrer Member erfolgreich roamen. Und letztens war ich mit DaNecron auf Singularity um ein paar Sachen auszuprobieren. Ich warte immer noch auf seinen Eintrag ^^

Wo wir gerade bei Singularity sind: Die neuen Planetentexturen sind wirklich ein Augenschmaus:

Es gibt auch sehr exotische Planeten.

Naja, mein Notebook verträgt die höchste Detailstufe nicht so gut. Es kommt immer zu mehreren 20-Sekunden Freezes, gefolgt von angenehmen 3-5 fps wenn ich zu einem Planeten warpe. Stell ich die Texturqualität auf "Mittel" ist Performancemäßig alles in Ordnung. Was mich zu Dominion übrigens noch wundert ist, dass es in einer Woche raus kommen soll und derzeit noch keine offiziellen Patchnotes verfügbar sind. Da bin ich ja echt mal gespannt ob es wirklich der erste Dezember wird.

GTC->2xPLEX

Hmm, was noch? Ich habe gestern im Gamestop gesehen dass die Retailversion von EvE nur noch 20 Tacken kostet. Ich habe mir die letzte geschnappt, mein Abo storniert und die beeinhaltete 60-Tage GTC in zwei Plexe umgewandelt. 10 € gespart. Natürlich ist der günstige Preis den meisten schon den meisten aufgefallen wie ich im deutschen Forum nachlesen konnte. Aber besser spät als nie :)

Tja, das war es erst einmal wieder. Aber warum erzähle ich ich hier so freimütig über die Probleme meiner Allianz? Immerhin haben inzwischen drei Bloggerkollegen von ihren Allianzen einen Maulkorb verpasst bekommen. Mehr oder minder heftig. Nachvollziehbar, doch frage ich mich wirklich wer sich gedacht hat dass es weniger schädlich sei einem engagierten Mitglied der Community den Mund zu verbieten als dort irgendwo "Titanbridge" stehen zu haben.

Nun, ich denke die von mir angesprochenen Probleme sind nichts wofür man sich schämen müsste und ich habe sie bisher in jeder Corp in der ich war gesehen und erlebt. Ich glaube dass, wenn das hier einige CEO's lesen, ich eher ein Nicken als ein Kopfschütteln ernten werde. Des Weiteren bin ich ab sofort Maulkorbimun. Vor gut anderthalb Wochen wurde ich zum Vizedirektor der Allianz ernannt. Keine Sorge, ihr dürft mich noch duzen :>

Und zu guter Letzt:

Nicht drängeln!

Es gibt auch sehr viele tolle Momente. Und auch wenn die Wenigsten mit dem Begriff "Mining" so etwas wie Freude assoziieren und ich selbst Bergbau eher als quälend empfinde, muss ich gestehen dass selbst mir die zweite OP Spaß gemacht, und sich ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit verbreitet hat. Also, nicht aufgeben ;)

Edit: Oh btw, Featurepage von Dominion ist eben online gegangen, samt neuem Trailer. Vergesst also was ich wegen Patchnotes und erstem Dezember gesagt habe :)

Dienstag, 17. November 2009

RP – Kein Teil von dir


Er hat sich immer gewünscht diesen Teil der Station einmal betreten zu dürfen. Jenen der unter normalen Umständen nur den Direktoren, Agenten und Kapselpiloten zugänglich war. Normalerweise war dieser Teil der Amarrstation in goldenes Licht gehüllt, Chorgesänge wären durch die hohen und weiten Gänge zu hören gewesen, und das plätschern der Brunnen das aus den Entspannungsräumen in den Nischen des großen Korridors. Menschen wären beieinander gestanden und hätten Gespräche geführt, über marktwirtschaftliche Entwicklungen, Forschungmissionen, Kriege und viele andere Dinge von denen er nichts wusste. Diese Hallen waren für Leute gedacht die über das Leben anderer entschieden, über sein Leben. Unter normalen Umständen würde er vor Ehrfurcht erschaudern an diesem Ort zu sein. Und unter normalen Umständen würde er registrieren welchen Teil der Station er soeben betritt. Doch die Umstände sind alles andere als normal. Und er hat nur einen Gedanken: Weg von den Schreien!

Er vernimmt das kontinuierlich dumpfe Hämmern von Metall auf Metall in der Ferne hinter ihm, welches hin und wieder vom leisen Grollen einer Explosion unterbrochen wird. Und von den Schreien. Er will weg von diesen Geräuschen, er läuft die ganze Zeit schon vor ihnen weg. Wie lange schon? Sie wollen nicht verstummen. Warum kann ihn nicht einfach Stille umgeben? Warum kann er nicht aufwachen, seine Frau hat ihn doch immer wach geküsst wenn er Albträume hatte. Diese Schreie... Sie übertragen sich durch die Wände und durch die Metallkonstruktionen in die ganze Station. Und sie machen ihn wahnsinnig vor Angst.

Er war alleine auf Patrouille in den tieferen Ebenen als er sie das erste Mal hörte. Und seitdem ist er gerannt. Wieder hört er jemanden schreien, doch dieses mal vor sich. Seine Schritte werden langsamer und sie lenken ihn in die Richtung aus der die Schreie kommen. Sie gehen langsam in ein heiseres Gurgeln über. Doch da ist auch noch etwas anderes, sehr leise. Es ist ein summendes Geräusch, hin und wieder unterbrochen von einem klicken. Etwas knackt und er hört ein reißen. Augenblicklich übertönt ein Schrei die anderen Geräusche. Er nähert sich der Quelle und im rot flackerndem Licht der Notbeleuchtung erkennt er nun eine Tür auf der rechten Seite des Ganges. Er will anfangen weiter zu rennen doch er kann nicht. Es ist nicht nur Angst die ihn davon abhält weiter zu gehen, es ist eine grauenhafte Neugier. Er muss wissen was dort drin geschieht, warum sie alle schreien.

Wie in Trance bewegt er sich mit gesenktem Blick auf die Tür zu, die Schreie wollen nicht abreißen, ihm steigen Tränen in die Augen. Seine Hand klammert sich den Türrahmen und die Schreie sind jetzt ganz klar direkt vor ihm. Er fängt an zu weinen und hat Mühe nicht auf die Knie zu sinken. Das Knacken und Reißen ist trotz der Schreie jetzt sehr deutlich zu hören. Tränen landen auf dem Boden. Er betritt den Raum. Er zittert und hat Angst, trotzdem richtet er seinen Blick nun vom Boden auf das Geschehen vor ihm und ihm wird etwas klar. Er hört auf zu weinen, holt seine Pistole aus dem Halfter und zielt. Mit dem Schuss verstummen die Schreie. Nun kann er nur noch das Knacken und Reißen, das Summen und Klicken wahrnehmen. Er dreht sich um und fängt an zu rennen.

Er weiß nicht wen er soeben erschossen hat. Jedoch hat ihm die Tatsache dass dieser Mensch, obgleich seines Zustandes, noch in der Lage war zu schreien klar gemacht dass er jetzt nicht mehr um sein Leben läuft. Die Drohnen hatten ihn bemerkt und trotzdem weiter gemacht. Sie sahen keine Bedrohung in ihm und setzten beflissen ihre Arbeit fort. Sie kennen keinen Schmerz und keinen Besitz. Wenn sie etwas haben wollen dann nehmen sie es sich.

Er kommt an einem Fenster vorbei und etwas trifft ihn von hinten. Noch im Fall wird er von metallenen Ärmchen auf den Rücken gedreht. Sein erstaunter Blick trifft auf die Drohne welche sich sofort ans Werk macht. Alles kommt ihm vor wie in Zeitlupe und jetzt hört die Schreie nun aus seinem Mund kommen als sich filigrane Instrumente an seinem Körper zu schaffen machen. Sein Blick richtet sich auf das Fenster hinter der Drohne und er erblickt hunderte infizierte Schiffe und Drohnen. Die Station ist jetzt ihr zu Hause. Aber er sieht auch etwas anderes. Er sieht die Sterne. Die Mündung der Pistole richtet sich auf das Fenster. „Ich werde kein Teil von dir sein!
Er drückt ab.

Der Druckunterschied schießt ihn sofort ins All. Luft entweicht seinen Lungen und er schließt die Augen. „Nur ein paar Sekunden.“ Er hört nun keine Schreie mehr. Denn das Lied dass die Sterne für ihn spielen übertönt sie.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Tabula Rasa



Die Operation in Immensea und den Krieg mit Ushra'Khan als Erfolg zu bezeichnen kann ich mir angesichts der obigen Graphen wohl schenken. Aber was ist eigentlich passiert?

Nun, ich war rund eine Woche lang in Immensea und habe fröhlich herum gescannt und mich umgeschaut. Die Helios mit der ich ursprünglich dort ankommen wollte wurde leider (recht eindrucksvoll) abgefangen und so bin ich inzwischen bei Helios#4. Die Freelancer Coalition hatte auch einen warmen Empfang bekommen. Aber alles in allem war es in dem Gebiet sehr ruhig. Nur ab und an schauten Piloten von INIT oder anderen Allianzen in die Konstellation hinein. Bis zu dem Tag an dem ihre Operation abgeschlossen hatten.

Zuerst kamen sie mit Battleships und schossen die Cynojammer in unseren Systemen weg. Ich könnte jetzt seitenlange Abhandlungen darüber schreiben was wir bei der Verteidigung alles hätten besser machen können aber ich beschränke meine Aussage mal darauf dass es das erste Mal für meine Allianz war dass sie ihren eigenen Boden verteidigen mussten. Ganz einfache Sachen wie Posfittings oder eine bessere Abstimmung der Posgunner (mich eingeschlossen) hätten INIT die Sache deutlich erschwert. Aber passiert ist passiert. Und es gibt sicher ein nächstes mal.

Natürlich kamen bald darauf die Capitals von INIT zu Besuch, ungefähr 60 Stück an der Zahl. Sie brauchten pro POS nur wenige Minuten und so zogen sie von System zu System. Bei der Aktion hatte ich Gelegenheit Levithan im Local (welcher übrigens smackfrei blieb) zu begrüßen. Überrascht erspähte ich auch eine Person die damals mit vier anderen Leuten Ascent Network verlassen hatte und nun in seinem Dread auf die Posen seiner ehemaligen Allianz schoss. Das war ein komisches Gefühl.

Besuch

Lange rede kurzer Sinn; wir wurden ausgebombt. Und unseren Freunden den Freelancern ging es nicht besser. Wenigstens hatten wir Gelegenheit einen Dreadnaught, der afk war zu vernichten. Danach begannen wir unser verbliebenes Hab und Gut aus Immensea zu schaffen. Nach mehreren Monaten hatten wir kein Heim im 0.0 mehr.

Bald darauf wurde ich von verschiedenen Parteien angesprochen dass man ja hätte Absprachen treffen können um im 0.0 zu bleiben. Sieht so aus als wären die Betreffenden noch auf der Suche nach Pets. Allerdings werde ich lieber meines Gebiets beraubt als dass ich mir einen braunen Hals bei irgend einer großen 0.0 Allianz hole. Lieber sehe ich meiner Allianz beim untergehen zu als mich einer anderen nur auf Grund ihrer Größe und ihres Space anzuschließen. Das kann nicht der einzige Grund für eine Bindung sein. Live free or die hard :D

Wir waren also aus Immensea vertrieben doch der Krieg mit Ushra'Khan sollte noch zwei Wochen andauern. Dies und die Tatsache unseres Gebietsverlusts sorgte dafür dass die Motivation im Keller war. Viele Corporations entschieden sich die Allianz für mindestens die Dauer des Krieges zu verlassen. Bei einigen war der Verlust schmerzhaft zu spüren aber die Abwesenheit der meisten bemerkte man nicht. Das sind die Corporations die hauptsächlich aus Missionrunnern bestehen welche Solo im Highsec unterwegs sind, die man nie zu Gesicht bekommt, die an keinen OP's teilnehmen, die sich für die Belange der anderen nicht interessieren, die Ja-Sager. Nicht alle aber die meisten. Der Verlust dieser Leute war also zu verkraften. Und irgendwann war der Krieg auch wieder vorüber.

Wie geht es weiter? Nun, das Selbstbewusstsein einiger Personen hat einen kleinen Knacks bekommen. Mein derzeitiges Ziel ist Dominion, von Tag 1 dabei sein und versuchen sich durch zu boxen. Vielleicht finde ich ja irgendwo ein nettes System wo man mich einfach mal machen lässt. Natürlich wäre Unterstützung schön aber meine Allianz scheint dem ganzen eher skeptisch gegenüber zu stehen. Sie wollen wahrscheinlich warten bis der Staub sich gelegt hat. Das ist sicher die bessere herangehensweise für eine Allianz, besonders in Anbetracht der jüngeren Ereignisse. Und trotzdem, Apocrypha auszuprobieren hat mir sehr viel Freude bereitet und ergab Stoff für interessante Geschichten. Wenn ich Glück habe passiert das gleiche mit Dominion. Wenn ich Pech habe bin ich nach 24 Stunden wieder raus aus dem 0.0 und dann mache ich halt etwas anderes. Das System, zumindest wie es derzeit auf dem Testserver ist(edit: Grad neuer Build, mal schauen) und von Aerouge hervorragend beschrieben wurde, eignet sich gut um großen Allianzen mit kleinen Gruppen auf die Nerven zu gehen ^^

Naja, der Plan ist alles andere als ausgereift und nach meinem Geschmack noch einen Tick zu größenwahnsinnig. Ich werde in den nächsten Wochen schauen wie und ob ich das durchziehe. Ich möchte dabei nicht alleine unterwegs sein.

Weil ich nicht gerne alleine Unterwegs bin habe ich nach der „Ausbildung“ von Beamritter zwei neue Padawans aufgenommen. Im NPC-Corpchat eines Alts fragte „Gardokk“ ob es deutsche Ausbildungscorps in EvE gäbe. Ich lud ihm zu einem Gespräch ein und fing an zu erklären. Während ich redete machte ich mich mit meinem Schmuckstück auf den Weg zu seiner Position.

Scout mit Zähnen

Dieses Schiff hatte ich mir ursprünglich für Immensea zum scouten geholt, aber als ich Cruiser auf Stufe V hatte waren wir schon vertrieben. So dient es im Moment eher zum posen und allgemeine als E-Peen Vergrößerung. Es ist ärgerlich wenn man sich ein Schiff zu einem bestimmten Zweck kauft und es dann nicht wirklich einsetzen kann. Aber Gardokk sollte mich von dieser Last befreien.

Im System Embod (Minmatat Rookiesystem) angekommen half ich ihm mit dem Fitten einer neuen Fregatte und dem absolvieren von Missionen. Da ich Probes auf der Proteus hatte scannte ich kurz das System und siehe da: Eine Combatsite :D

Ich bin hinein gewarpt und fing an die Cruiser und Fregatten zu tanken. Gardokk kam nach doch er wurde von einem nachfolgenden Spawn in Struktur geschossen, konnte jedoch rechtzeitig hinaus warpen. Als der Spawn sich auf mich konzentrierte sagte ich ihm er könne zurück kommen. Als er wieder in der Site ankam schickte ich meine Repairdrohnen zu ihm. Als im EvE-Voice die Frage kam seit wann man einen Abzug vom Secstatus bekommt wenn man Piraten angreift bekam ich große Augen. Ich wusste was jetzt kommt.

Innerhalb weniger Sekunden war Concord zur Stelle und zerlegte zuerst seine Rifter und dann meine Proteus. Durch den Verlust des T3-Cruisers erfuhr ich einen Verlust an Skillpunkten.Wir flohen aus der Site und dockten auf Station. Dort ließen wir das Ereignis Revue passieren:

Als meine Drohnen Gardokk reparierten haben sie für ihn rot geblinkt. Daraus schloss er dass es sich dabei um NPC-Piraten handelte. Die Warnung die er bekam als er seine Waffen aktivierte hat er weg geklickt. Er bekam einen Global Criminal Flag und Concord nahm sich seiner an. Da meine Drohnen jedoch in dem Moment in dem Gardokk auf sie schoss augenblicklich eine Person mit GCF reparierten bekam ich dafür einen GCF und Concord nahm sich auch meiner an. Erinnert mich stark an dieses Video.

Ich erklärte Gardokk (Spitzname ab dem Zeitpunkt „Unheil“) dass es nicht seine Schuld sei, immerhin könne man so etwas als Rookie ja nicht automatisch wissen. Außerdem wollte ich schon immer mal einen Leibeigenen haben. Nach 15 Minuten dockte ich ab und schnappte mir was von meiner Proteus übrig war. Außerdem entschied ich mich eine Pussy zu sein und erstellte eine Petition. Darin habe ich sachlich dargelegt warum mir das Schiff ersetzt werden kann (keine Auswirkung auf die Spielwelt, Unfall etc.).

Gardokk erzählte mir das ihn sein Freund mit dem er seit mehreren Jahren ein befremdliches Spiel namen „World Of Warcraft“ gespielt hat zu EvE-Online geführt hatte. Dessen Name war „Shpu“ und er spielte EvE schon eine Woche lang. Etwas später lud ich auch ihn zum Gespräch ein, die beiden waren recht angetan von EvE. Die Retailbox bei Amazon sei schon bestellt. Ich machte den beiden den Vorschlag ihnen ein wenig zu helfen sich zurecht zu finden, vorzugsweise in meiner Corp um Vorfälle wie den mit Concord zu unterbinden.

Wir flogen nach Jita um Shpu eine ordentliche Caracal für Missionen zu besorgen und anschließend nach Naeel, wo GDATA ein Büro hat. Schon bald darauf konnte ich die beiden im Corpchat begrüßen. Schön euch an Bord zu haben. Ich freu mich auf die zukünftigen Aktionen :)

Vor zwei Wochen habe ich übrigens ein Cruisertournament in Y9-MDG abgehalten. Zwölf Leute hatten sich dafür angemeldet und es gab T2 Cruiser und Fregatten zu gewinnen. Auch Neovenator wollte kommen ABER ER KAM NICHT!!!1!11

Jedenfalls habe ich festgestellt das es ziemlich schwierig ist für ein gewisses Maß an Beteiligung zu sorgen. Ich hatte auf 32 Personen gehofft. Lustig war es aber trotzdem. Bis zu dem Punkt an dem sich zwei Mitglieder meiner alten -7- Corp, nachdem sie ihre Kämpfe verloren hatten begannen sich über die Regeln zu beschweren. Es ging dabei um einen Punkt dass es zwischen den Kämpfen erlaubt war Schiff und Fitting zu wechseln. Offensichtlich hatte sich einer ihrer Gegner beim Anblick ihrer Minmatarschiffe noch schnell Rassenspezifische Jammer eingebaut.

Das Tournier war schon im Gange und ich erklärte dass das kein Verstoß gegen die Regeln sei und man geeignete Maßnahmen zur Abwehr einsetzen könne. Darauf wurde jedoch verzichtet. Als das Schiff meines Ex-Corpmates später permajammed platzte beschimpfte er mich und verlies den Channel. Auf anderer Seite wurde mir noch für ca. eine Stunde erklärt wie bescheuert die Regeln die ich aufgestellt habe waren. Ignoriert wurde dabei die Tatsache das ich vor Bekanntmachung die Regeln an die betreffende Person weitergeleitet habe und um Verbesserungsvorschläge gebeten habe.

Der restliche Teil des Tourniers verlief spaßig. Ich war mit einem Allianzkollegen namens FORCE 9 in einem Team und wir konnten mit Vexor und Thorax (guess who) jedes Match für uns entscheiden. Wir konnten auch die Blackbird mit den Racial Jammern ausschalten weil ECCM während des gesamten Tournaments standardmäßig bei uns drauf war. FORCE 9 bekam eine schnuckelige Curse. Arame und HA Quadesch belegten den zweiten Platz. Glückwunsch zur Enyo und zur Crow :)

Nach dem Tournament wurde noch ein wenig geplaudert und jemand kam mit der Idee das nächste Mal doch ein Fregatten-Deathmatch zu machen. Mir gefällt die Idee. Die Arena die Eva und ich aufgebaut haben steht noch und es wäre ja schade sie unbenutzt zu lassen. Vielleicht sollte ich daneben eine Art Hall Of Fame erbauen, Container mit den Namen der Gewinner verankern ^^

Was passiert sonst? Nun, für Dominion möchte ich mein Wallet ein wenig zu pushen. Ich versuche mich derzeit am produzieren und verkaufen von Battleships mit einer Gewinnmarge von 2-5% in Jita. Es ist in Ordnung, allerdings will ich mich wenn ich Zeit dazu finde nach einem besseren Markt/Abnehmer umsehen. Falls es gut läuft werde ich später T2 Items produzieren und verkaufen. Da hängt aber wieder ein Rattenschwanz in Form einer Forschungspos dran. Deshalb lasse ich es erst einmal ruhig angehen und baue die Skills meines Alts erst einmal aus bevor ich weitere Produktionsskills einwerfe.

Etwas Geld verdiene ich noch durch Handel, allerdings ziemlich unregelmäßig und man kann sich nicht wirklich darauf verlassen. Aber es gibt wichtigeres als ISK. Die nächste Zeit werde ich mich erst einmal um die beiden Neulinge kümmern, ein netter PvP-Ausflug in Fregatten wäre doch mal was feines. Ich darf ja nicht nur rumcarebearen :(

Oh, und CCP hat mir die Proteus übrigens ersetzt.

Montag, 19. Oktober 2009

Mister X

Hach ja, der alte Sadist :>

Heute mal zur Auflockerung ein nettes kleines Gespräch. Teilnehmer sind Mister X und meine Wenigkeit. Ich bin auf der Suche nach Haulern. Diese sollen gegen eine kleine Vergütung Zeug ins zwei Sprünge entfernte Highsec schaffen. Der Ablauf dabei wäre:

Abdocken->Jumpbridge->Stargate zum Highsec \o/ (und natürlich wieder zurück)

Bezahlen mag ich dafür 10 Millionen ISK pro Flug. Schauen wir mal was Mister X dazu zu sagen hat:


X > hi
Nerevar Dwemor > hi X, ich zahle 10 mio pro frachterflug
X > wieviel ist es denn ?
Nerevar Dwemor > regelmäßig. 5-10 frachterflüge die woche
X > mhh den frachter stellst du ?

Meine Augenbraue hebt sich leicht. Mir schwant Übles.

Nerevar Dwemor > nein :D
X > dann musst du aber ne sicherheit für den frachter hinterlegen denn das teil ist sauteuer und wenn der platzt hab ich nen prob

Meine Augenbraue fängt an zu zucken. "Oouh Mist, daran hab ich gar nicht gedacht :("

Nerevar Dwemor > ich zahle nur für transporte. nicht mehr und nicht weniger. der grund weshalb ich bezahle ist das ich nicht selber mit einem frachter ins 0.0 muss und zeit für anderes habe.
X > ja aber du musst damit rechnen das man abgeschossen werden könnte und wer ersetzt mir dann den schaden ?
X > oder du gibst mir nen frachter leihweise via contract das ginge auch

Ich muss irgend etwas verpasst haben. Ich seh schon die Schlagzeile "Carebear verliert Existenzgrundlage und quitted wegen geizigem Auftraggeber". Mit einem Leihvertrag habe ich übrigens schon einmal 200 Millionen in den Sand gesetzt.

Nerevar Dwemor > niemand. sorg dafür das du nicht abgeschossen wirst. ich werde nicht für losses aufkommen die ich nicht selber verschuldet habe.
X > dann ist es deiner der draufgeht
X > wenn er draufgeht ;)

Weil es ja völlig normal ist wildfremden Leuten mal so eben einen Frachter in die Hand zu drücken. Wofür bezahle ich gleich nochmal?

Nerevar Dwemor > nochmal: ich übernehme keinerlei haftung wenn dein schiff platzt. du hast intel, du kannst jumpbridges benutzen, du wirst für den transport bezahlt.
X > lol 10mille pro flug sind doch lächerlich für den aufwand vor allem wenn ich mit dem frachter durch ne JB will muss ich auch den sprit zahlen!

Oh klar, die Holdercorp auf deren Station ich das Ice reffe (reffen lasse) benutzt das Zeug welches sie durch die Steuern erhält natürlich NICHT um ihre Jumpbridges wieder zu befüllen. Nein, deine Ally verlangt für die Benutzung der Jumpbridges Geld von ... DIR? Woah, die Regeln haben sich ja ganz schön geändert seit ich dort Member war.

Nerevar Dwemor > dann tut es mir leid deine zeit verschwendet zu haben
Nerevar Dwemor > wär mir übrigens neu das -7- member das fuel zahlen müssen was sie an der jumpbridge verbrauchen. mussten meine anderen hauler jedenfalls nicht
X > tja wenn du alle für so dumm hälst dann kann ich da nix machen sry (verlässt chat)

Wow, glücklicherweise hatte ich ihm zu dem Zeitpunkt noch nichts von den 350 Millionen erzählt die er als Sicherheit bei jedem Auftrag hätte hinterlegen müssen. Wer weis was sonst passiert wäre. Wahrscheinlich wäre er "SCAM" schreiend davon gerannt.

Jetzt mal ernsthaft: Kennt ihr sie auch? Die Leute die im "Lala-Land" leben, sich für den Mittelpunkt des Universums halten, die nichts besseres zu tun haben als EURE wertvolle Zeit zu verschwenden (uvm, beliebig erweiterbar)? Haben wir diesen Kerl nicht alle schon mal irgendwie getroffen, diesen... Mister X?

Übrigens habe ich erst einmal jemanden gefunden der erst einmal die Transporte ausführt. Aber ich brauche mehrere. Also falls jemand hier einer der Providenceholder mitliest der Lust hat das zu machen und sich ein kleines Taschengeld verdienen möchte: Meld dich ;)

Samstag, 10. Oktober 2009

Gastbeitrag: StuelpnerKarl vs. LT

Als ich vor knapp 2 ½ Jahren meine Karriere als Kapselpilot begann verdiente ich schnell gutes Geld, was aber auch die ersten Probleme mit sich brachte. Das schnell verdiente Geld setzte ich nur zu gern in den gallentischen Spielhallen ein und schon sehr bald überstiegen die Spielschulden meine Einnahmen. Die dubiosen Kreditgeber aus den dunklen Ecken der Städte setzten schon bald ein üppiges Kopfgeld auf mich aus.

Damit änderte sich mein Leben grundlegend, ein caldarischer Kopfgeldjäger griff mich eines Tages im caldarischen Raum auf , nach meinem Schiffsverlust und einer langen Diskussion, in der ich um mein Leben flehte, schloss ich einen verhängnisvollen Pakt mit dem (meinem) Teufel.








Der caldarische Pilot verschonte meinen POD (und mein Leben) und damit gab ER auch die Hälfte des Kopfgeldes auf, doch fand ER einen vorerst „loyalen“ Diener.
Seit diesem Tage bin ich in Diensten dieses Piloten, was ER sagt und will ist Gesetz. Viele mögen jetzt denken wie dumm kann einer sein sich freiwillig in so eine Art Sklaverei zu begeben.
Es ist aber nicht mehr als eine „harmlose“ abhängige Anstellung, so dachte ich Anfangs zumindest.
Mit SEINER Hilfe konnte ich nach kürzester Zeit ( 7 Monate nach dem Beginn meiner Kapselkarriere) meine eigene kleine Firma eröffnen (was eigentlich aber nur eine Scheinfirma ist).Alle Geschäfte die ER von nun an im Gallente und Minmatarraum abwickelte gingen über mein Büro. Mein Wohlstand wurde wieder größer und ich mir kamen Gedanken mich wieder von IHM zu trennen, indem ich ihm einen beträchtlichen Teil meines Geldes überlassen wollte umso seinen Verlust von dem Kopfgeld zu erstatten. Doch da kam sein wahres Gesicht zu Tage;


„Dein Leben gehört MIR oder deine Klonverträge werden gekündigt und ich verpasse dir einen schönen caldarischen Gruß.“


blinkte es eines Tages auf meinem Nachrichtenschirm. Diese Worte schüchterten mich vorerst so ein das ich mich entschloss noch eine Weile für MEINEN Gönner zu arbeiten.
Einen Monat war seit der Eröffnung meiner Firma war vergangen, da brachte ER seine neuste Errungenschaft zu mir. Vamminya hies sie und war eine hübsche Minmatarsklavin, ER hatte sie von einen guten Freund, ein einflussreicher und wohlhabender Amarrhändler, geschenkt bekommen.
Damit besaß ER seinen ersten wahren Sklaven. Was mich aber wieder einmal überraschte, ER behandelte sie nicht wie eine. Vamminya hat die selben Rechte und Freiheiten die ich auch habe sie darf sogar einen riesigen Frachter -von IHM bezahlt- ihr eigen nennen. Ihr einziges Problem ist das selbe wie meins ER hat die Kontrolle über ihre Klone.
Jetzt werden sie sich fragen was das alles hier mit J-Viper zu tun hat. Das ist nur die Vorgeschichte in Kurzform warum -SKC- einen kleinen Tower in J-Viper stehen hat.
ER der neue Ceo von Ascent-Network arbeitet und agiert lieber im Hintergrund, daher berichte ich hier in einem kleinen Beitrag über die letzten Wochen (auf die Gefahr hin mal wieder ein Monatsgehalt zu verlieren).
Als ER sich dazu entschied nach einem halben Jahr als Eigenbrödler, sich wieder einer Corporation anzuschließen hatte das auch Folgen für meine kleine Firma.
Anfangs war seine neue Corp noch gut organisiert, führte organisiert Gangoperationen aus und minerte/harvestete fröhlich vor sich hin, doch erste dunkle Wolken zogen am Horizont auf aber diese Geschichten und Ereignisse sind alle bereits erzählt.
Um die Wurmlöcher erfolgreich ohne Großschiff und zu jeder Zeit zu schließen, hatte die Corpsich freie Mitarbeiter angeworben. Die sich schnell etwas Geld verdienen wollten,in dem sie nur da waren um mit ihren Iteron Mark V die nicht mehr gebrauchten WH's zu schließen.Wenn man danach auf der falschen Seite war/ist zerstörte man einfach seine Iteron und den POD und wachte wohlbehalten im Empire in der Klonstation auf.
Ich war zu solch einer Aktion kurz nach meinem Chef nach J-Viper gekommen und hatte bald darauf meinen ersten Einsatz schloß erfolgreich das WH zerstörte mein Schiff und den POD. Danach wachte ich wohlbehalten in einer Station auf. Nach einer kurzen Ruhephase, ihr wist ja wie anstrengend so ein Klonsprung bzw. Wiedergeburt ist , wollte ich erstmal die örtliche Bar besuchen. Doch was war das?? Auf dem Weg dahin kam mir irgentwas komisch vor, irgendwie war die Station wie ausgestorben. Gab es eine Seuche und stand die Station unter Quarantäne oder war der Faction Krieg nun entgültig auf das Empire übergegriffen, was vielleicht eine Flottenblockade für die Station bedeutete??? Daraufhin beschloss ich doch erst im Hangar nachzuschauen was hier los ist, da ich keine Versicherungsbestätigung für ein neues Noobschiff erhalten habe muste ja eins meiner im Hangar stehen. Dann die nächste Schrecksekunde, auf dem Weg zum Hangar kam ich an einem Fenster vorbei, bei einen flüchtigen Blick hinaus vermiste ich etwas wo waren die Sentrys?
Irgendetwas war hier falsch?
Endlich im Hangar angekommen noch eine Überraschung es stand nur eine Iteron Mark IV im Hangar. Ich ging an Bord und starte sofort die Kartenübersicht und da kam das große Erwachen ich Befand mich tief im 0.0 auf einer ORE-Station. NEEIIIN!!!
Was solls dachte ich kaufte ein Shuttle und verließ die Station auf schnellsten Weg ins Empire, davor aber noch schnell die Klonstations auch ins Empire verlegt. Alles ging gut bis auf das letzte Gate ins Empire, da stand natürlich eine Bubble 100km nach dem Gate und die Piris warteten schon. Blob und ich war schneller am Ziel als ich wollte.Wenige Tage später war ich wieder in J-Viper und wartete auf meinen neuen Einsatz doch es kam anders.
Mein Chef verlor schon, durch Dummheit/Unwissenheit, in der ersten Woche im WH seine Jammer-Scorpion, einige Wochen später verlor er noch seine über alles geliebte Nighthawk an die Sleeper. Der 2te Verlust brachte IHM dazu seinen 2ten Mitarbeiter in das WH zu beordern um imErnstfall seine Gangbonis nutzen zu können wenn kein Corpmember online ist, außerdem kann er so, durch Vamminya, seinen Bergbau-Ertrag steigern. Doch wo sollten wir 2 unsere Schiffe unterstellen? Dafür muste ein Tower her und der Befehl lies nicht lange auf sich warten.
Einige Tage später flogen Vamminya und ich den Tower und Fuel für mehrere Monate nach J-Viper, seit dem steht eine POS von uns da. Jetzt konnte er Unterstützung haben wann immer er wollte.


Seit dem ist viel passiert, ER ist mittlerweile CEO, die befreundete Corp verläst nach Ihrem 2ten Trägerverlust J-Viper, neue Member wurden angeworben und fühlen sich schon heimisch.
Vor einiger Zeit schickte ER Vamminya wieder ins Empire damit sie da seine Erzeugnisse verkaufen kann und andere Geschäfte zu tätigen. Mein Tower steht in den eisigen Weiten von J-Viper und ist ein kleiner Ort des Ausharren und der Besinnung geworden.
ER hat mit der neuen Verantwortung auch weniger Zeit für sein eigenes Wallet zu arbeiten und was Vamminya und mich betrifft, weniger Zeit zur Kontrolle.
(*Notiz an mich: eine Station suchen in der ich einen extra Klonvertrag abseits SEINER Kontrolle anlegen*)
Was wird die Zukunft bringen, für uns 3, wird ER sein Privates MS bekommen, Vamminya irgendwann einmal frei sein und ich mein Glück/Schicksal wieder selbst bestimmen dürfen??
Fragen über Fragen wir werden sehen was die Zukunft bringt ….............................

Freitag, 2. Oktober 2009

Gastbeitrag: Beamritters Weg


Beamritter




'' … der Weg eines Noobs durch die Weiten von New Eden … ''


Erst mal ein Hallo an die treuen Leser von Nere's Blog. Seit März diesen Jahres bin ich ein Bestandteil des EVE-Versum. Dies ist mein erstes Online-Spiel überhaupt, da wir seit jahrelangem Kampf, die Telekom dazu bringen konnten ein DSL-Anschluss in unser Dorf zu legen. Ja Beam ist ein Landei. Also Rasse auswählen, Char erstellen und ab ging die Post.
Gelandet im Nichts soll man schon den ersten NPC weg ballern. Im Siegesrausch und was das Schlimmste ist, im Glauben einen anderen Spieler besiegt zu haben, traf ich nach einer Weile auf einen Spieler der gerade dabei war paar Rats zu Kleinholz zu verarbeiten. Geblendet von der Storyline und weiterhin im Glauben das rote Kreuze echte Spieler, eben halt nur der Feind sind, hielt ich mit drauf. Das Schiff platzte und ich wollt nach schauen was das Wrack so zu bieten hätte. Und da kam sie auch schon. Die Warnung von Concord. Es wäre mir nicht gestattet auf andere Leute Wrack zuzugreifen. Im Glauben der Name sei des abgeschossenen und nicht des damage dealers, welchem ja das Wrack nach Abschuss zusteht, vergriff ich mich trotzdem dran. Und schon saß ich auf Station und hatte ein negatives standing. Glanzleistung. Ca. 3 Stunden EVE gespielt und schon als Verbrecher abgestempelt.
Also wer jetzt schon mehrere Kanten in der Stirn hat, den kann ich gut verstehen. Zu meiner Verteidigung aber nochmal muss ich sagen, das ich der typische Konsolen und Sologamer bisher war. Da ist halt alles anders.
Naja nach dem ewig langen Versuch mich in ein neutrales standing zu manövrieren, forderte ein Pilot mich zum Duell heraus. Er wollte mir zeigen das man mit wenig skills auch pvp machen kann. Keine Ahnung wie er auf mich aufmerksam geworden ist. Vielleicht durch meine damals recht aggressive Biografie über das Spielverhalten anderer Gamer. Nun ich hab mittlerweile etwas gelernt, zum Beispiel wie man andere Chardaten abruft und sah das dieser Pilot auch neu war. Sofort stieg das Gefühl eines leichten Sieges hoch. Wir warpten an einen Planeten und er zeigte mir so kleine Kniffe die beim PVP sehr nützlich sein können. Nach dieser Lehrvorführung bot er mir an mein bestes Schiff zu holen, welches mir möglich wäre zu fliegen. Ha. Da war die Chance. Ab auf Station und in die catalyst gestiegen. Auf alle 8 Highslots Waffen drauf. Gegen eine Atron sollte es langen. Der Drang dieses Duell in aller Öffentlichkeit auszutragen, veranlasste meinen Herausforderer ein Post in den Lokal zu setzen und das Gefecht 200 km über einer Highsec-Station durchzuführen. Container geklaut, Aggro bekommen und Waffen auf volle Leistung. Es dauerte zwar ne weile aber am Ende konnte ich mich über einen Sieg freuen. Als Dankeschön für den netten Zeitvertreib überwies er mir noch Geld. Oh Mann dachte ich mir. Für die Kohle musste aber ne ganze weile ackern. Wer verliert ein Schiff und gibt dir dann noch Geld dafür? Darauf angesprochen antwortete er mir. Dies sei nicht sein einziger Char, sondern sein Hauptchar hätte in der Zeit unserer kleinen Unterhaltung das dreifache an Geld verdient.
Er bot mir an, bei Gelegenheit zu zeigen wie ich schneller zu Geld kommen würde. Das klang nicht schlecht. Ich bat um etwas Bedenkzeit, da ich gerade mitten in einer Serie von Missionen steckte und gerne das abschließen wollte. Nach ca. 1 Woche sprach er mich erneut an und ich konnte bzw. wollte mich noch nicht so recht festlegen. Als Entscheidungshilfe verriet er mir die Koordinaten eines Systems wo riesen Veldspar Asteroiden herumschwirrten und die Rats für mich Noob eine kleine Herausforderung darstellten aber nicht unmöglich waren alleine zu besiegen. Mittlerweile auf Retriever geskillt erfreute ich mich wie schnell das Geld verdienen gehen kann.
Dann kam der Tag der Entscheidung. Da sprach er mich an. Nerevar Dwemor der Hauptchar. Ob ich nicht Lust hätte sein Padawan zu werden. Ich trat Ascent Network bei unter der Voraussetzung, meine Freiheit behalten zu dürfen. Ich hatte bis dahin schon einiges von anderen Corps gehört in Punkto Skillzwang und etc.


'' … auf zu Reichtum und Macht … ''


Erstes Projekt war Ice-Minern in Providence. Ein Mammutproject wenn man bedenkt dass wir beide mit einer Retriever am Eis lutschten. Nebenher wurde mir das Verhalten im Nullsec eingetrichtert. '' Der Preis der Freiheit ist ständige Wachsamkeit ''
Meine Geduld wurde hier mehrmals auf die Probe gestellt. Am Eis lutschen allein war undenkbar. Bei jedem Versuch verlor ich eine weitere Retriever. Also warten auf die guards. Nur leider war deren Spielverhalten ein anderes als das meine. Dennoch konnte ich mich nach kurzer Zeit über einige Millionen ISK auf meinem Konto erfreuen. Zeit für was neues?
Es war soweit. Nere's angekündigte Vorhaben in ein Wurmlochsystem einzuziehen konnte losgehen. J-Viper hatte ein günstigen Ausgang nach Providence. Dank einiger Allymember erfuhren wir davon. Nere fragte mich ob ich nicht auch mit rein wolle. Klärte mich aber auch über alle Nebenwirkungen auf, die so ein Wurmlochprojekt haben kann. Gerade für mich der nix anderes als Retriever fliegen konnte.
Geduld hab ich, seit dem ich am Eis gelutscht habe, reichlich. Mittlerweile wuchs die Corp und meine Skillpunkte. Mittlerweile sitz ich in der Hulk, fliege Battleship sowie Battlecruiser und scanne selbstständig Systeme aus.
7 Monate nach Spielbeginn hab ich ca. eine Milliarde ISK in Implantate, Schiffe, Skillbücher und diverse Ausrüstung investiert. Es sind eine weitere Mrd. ISK zum Teil in Bar oder als Erz und Gas in meinem Besitz. Ich denke in der kurzen Zeit ist das ein sehenswertes Ergebnis.
Aber ohne der Führung und Anleitung von Nere wäre es mir nicht gelungen, mich so schnell in EVE zurecht zu finden. Vielen Dank Nerevar Dwemor.

'' … aktuelles aus J-Viper … ''

Zur Zeit leiden alle unter einen Wurmlochkoller. Ein Highsec-Ausgang muss her, und das schleunigst. Mal wieder andere Luft riechen und unser ganzes Zeug raus bringen. Ich habe den Eindruck das keiner mehr richtig Lust zu farmen hat, bevor nicht endlich mal die Berge von Erz und Unmengen an Gas und Polymeren raus sind. Naja Wurmloch ist nur was für geduldige Menschen mit Nerven wie Stahlseilen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und allen willigen hiermit mitteilen, das ihr herzlich Willkommen seit, sofern ihr bereit seit gewisse Abläufe und Verhaltensweisen anzunehmen. Mit passenden Skills kann man viel alleine bewältigen, ja sogar die meisten sleeper sind alleine kein Problem, aber da man hier ne Weile zusammen festsitzen kann ist das gegenseitige miteinander ich würde sogar sagen das füreinander mit das wichtigste was jeder mitbringen sollte.
Alles weitere könnt ihr dann in einem evtl. Vorstellungsgespräch nachfragen.

So das solls mal gewesen sein mit meinem Wertegang bei EVE. Vielleicht gibt es ja in Zukunft weiterhin Neuigkeiten aus dem handeln und tun von Ascent-Network.

Bis dahin euch allen einen sicheren Flug und fette Beute. Bye

Update: Jetzt auch mit eigenem Blog!

Montag, 28. September 2009

Das zweite Kapitel

Es ist an der Zeit das zweite Kapitel in diesem Blog aufzuschlagen. Wie viele Seiten es umfassen wird? Wer weis, vielleicht endet es auf der nächsten Seite oder auch niemals. Projekt Viper war ein großartiger Erfolg für die meisten beteiligten und läuft unter der Führung von Leon Tamino weiter. Mich jedoch ruft unterdessen eine Region namens Immensea zu sich. Der Ruf wird lauter und erdrückender je länger ich eine Intervention vor mir herschiebe. Ich bin zu neugierig was mich erwarten könnte, was ich jeden Tag verpasse. Noch kann ich mich der Region nicht komplett zuwenden. Doch vereinzelt gibt es schon Begebenheiten die einen Vorgeschmack auf das Kommende geben. Vorhang auf für Project [insert name after asking allyleader :D]:

Prolog: Der Titan muss weg!

"Achso, deshalb war der hier..."

Nach diesem Aufruf sammelten sich etwa 375 Piloten in Luminaire. Dort stationiert ist ein NPC Titan der Caldari Navy. Der Plan war ihn abzuschießen und sich anschließend um das Loot zu prügeln. Es war beeindruckend mal wieder dermaßen viele Schiffe um sich herum zu haben ohne selbst das Ziel zu sein:

ca. 300 Leute... Spartaaa

Allerdings hatten sich einige Mitglieder der Allianz I-RED dazu entschlossen den Titan zu retten und ihn per Remote Repp und Shield Transfer am Leben zu halten. Da der Titan gut 90% Resistenzen hatte gelang ihnen das auch mit nur ca. 20 Leuten. Da ich ja extra hergeflogen war und den Laderaum voller Munition hatte entschloß ich mich zu bleiben bis diese verschossen war, das Popcorn auszupacken und mich am Local zu amüsieren. Die Meute war natürlich aufgebracht und es wurde gegen I-RED gewettert. Das ging von Androhungen von Wardecs über persönliche Beleidigungen bis hin zu Sujucide Ganks. Einige Bemerkungen im Local waren lustig:

X: What does RR mean? 0o

Y: remote retards

Andere (der Großteil) waren weniger lustig und konzentrierten sich hauptsächlich darauf I-RED als "gay" zu bezeichnen. Nachdem dass eine Zeit lang so ging verkündeten einige Member der "schießen" Fraktion dass ihnen das zu kindisch sei und sie zur Gewinnerseite, der "repp" Fraktion wechseln würden. Etwas Zeit später zerstreute sich die Menge. Ich fühlte mich gut unterhalten und setzte Kurs Richtung Esescama, nahe Providence, wo ich in meine (neue) Helios umsteigen würde um einen kurzen Ausflug nach Immensea zu unternehmen.

Akt 1: Augen in Immensea

Eisengel

Immensea... warum sind wir hier? Nun, was die H4X0R dort macht ist mir eigentlich egal. Ich werde hier nur für mich selbst sprechen. Ich habe aus mehreren Gründen Interesse an der Region. Zum Beispiel möchte ich mit dem derzeitigen Sov-System noch ein wenig herum experimentieren bevor dieses geändert wird. Die derzeit Recht dynamischen Entwicklungen dort ergeben eine gute Gelegenheit. Desweiteren möchte ich heraus finden ob die Änderungen mit dem nächsten Addon am System wirklich notwendig sind. Ist es für kleinere Allianzen tatsächlich unmöglich sich eine kleine Heimat im 0.0 zu schaffen weil sie von ihren Nachbarn einfach weggeblobbt werden? Es würde mich irgendwo freuen das Gegenteil beweisen zu können und vor dem Addon in der Lage zu sein zu sagen "Ihr habt euch geirrt!". Die Chancen dass das passieren wird sind... nun ja, wir werden sehen.

Ein weiterer Grund für meine Intervention ist die Tatsache dass ich ein paar Leute von dort kenne. Selbst aus der Bloggerszene kennt man INIT (winkt Richtung Levi und Cluvis). Vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg und kann hinterher ein paar lustige Geschichten erzählen. Allgemein ist die Nachbarschaft in Immensea äußerst respektabel. Neben INIT und Atlas ist auch Against All Authoritys vertreten. Wenn es zu kämpfen kommt kann man sich zumindest bei INIT und -A- ziemlich sicher sein dass alles ohne Smacktalk oder sonstige Kindereien abläuft. Zu Atlas kann ich leider nichts sagen =/

Der Umzug einer Allianz ins 0.0 bringt oft gewisse... "Umstrukturierungen" mit sich. Es trennt sich einfach die Spreu vom Weizen. Ich denke schon viele Allianzen sind daran zugrunde gegangen, doch die jenigen die den Prozess erfolgreich hinter sich haben gehen gestärkt daraus hervor. Ich möchte das gerne beobachten, egal wie es ausgeht.

Aber das Wichtigste: Niemand wird uns ein Pet nennen. Was wir tun machen wir auf eigene Verantwortung, auf eigenes Risiko. Wir gehen nicht zu irgend einer bereits etablierten Allianz und setzen uns ins gemachte Nest. Wir möchten etwas aufbauen und uns daran erfreuen. Und egal wie es ausgeht, letztendlich sind wir doch da um Spaß zu haben. So, dass jedenfalls wären also ein paar meiner Gründe. Aber wieso kommen wir gerade nach Immensea?

Nachdem Agression vertrieben wurde und The Initiative derzeit woanders beschäftigt ist bildete sich dort ein Vakuum. Viele viele Systeme waren nicht geclaimed und die Führung entschloss sich kurzerhand einen Versuch zu wagen. Und noch immer sieht die Karte so löchrig aus wie ein Schweizer Käse. Anfangs versuchte sich ein kleineres Aufgebot von Carriern und Dreadnaughts an einem unserer Tower. Jedoch scheiterten sie an der beeindruckenden Killgeilheit von Pandemic Legion die sie kurzerhand hotdropten (hotdrop = per Cyno direkt in den Kampf springen). Ja, das Sommerloch war überall in New Eden zu spüren und die Langeweile die um sich griff ^^

Es kam hier und da zu kleineren Zusammenstößen. Zu einem dieser Zusammenstöße war ich unterwegs, in meiner Helios. Nach meinen Erfahrungen im Unknown wollte ich mich auf die Art nützlich machen von der ich am meisten Ahnung hatte. Und im Unknown bin ich ziemlich gut im auffinden und beobachten von Dingen geworden. Wenn nötig steige ich natürlich auch in ein Kampfschiff um. Aber scouten und scannen, das ist etwas was ich nach den vielen Monaten wirklich kann. Zumindest bei Sites... Wie das Ganze bei Spielerschiffen aussah sollte sich zeigen. Natürlich gibt es immer Raum zur Verbesserung :>

Ich bezog Position und verteilte die Proben. Dank Astrometrics auf V (damals geskillt wegen der nunmehr generften Deep Core Scan Probes =/) kann ich acht Scanproben starten. Vier zur Übersicht über das gesamte System und vier um Treffer detailliert auszuscannen. Dazu stand ich noch getarnt weeeiiit weg von einem Sprungtor so dass ich die hindurch fliegenden Schiffe an den FC weitergeben konnte. Zusammen mit den Übersichtsproben und ein wenig hin und her Geschiebe mit den den Detailproben war ich in der Lage innerhalb von gut 30 Sekunden deren exakte Position zu ermitteln. Mein Scanmäßiges Ziel wäre diese Zeit zu halbieren. Ich denke das ist mit etwas Übung und den entsprechenden Skills auf Level IV-V durchaus möglich. Im Moment habe ich alles bis auf Astrometrics auf Stufe III-IV.

Dritte Generation... Ich finde dich >:)

Nun, ich war jedenfalls zufrieden. Sollte mich jemand im Local sehen und kein Cloaking Device gefittet haben kann er sich sicher sein dass ich ihn innerhalb kurzer Zeit sehen werde. Ok, ich höre schon auf. Eigenlob stinkt wie Sau und ich sollte hier nicht zu dick auftragen ^^

Ich flog zurück nach Providence wo noch mehr Arbeit wartete.

Akt 2:
Icemining

Ich plante ein Iceminingevent in E-YCML, einem System welches sich schon seit meinem Beitritt bei Sev3rance in der Hand derselben befindet. Grund dafür war einfach nur eine schräge Idee zwei Wochen zuvor. Ich sprach mich vielen Leuten ab und bekam auch viele Zusagen. Auch für meine Allianz wäre es eine gute Gelegenheit etwas Geld in die Kasse zu spülen. Für mich eine Gelegenheit Kontakte zu schließen und mich ein wenig einzuschleimen.

Der große Tag kam schließlich und ich war gespannt wie viele tatsächlich auftauchen würden. Formup für die Mininggang war direkt nach der Downtime im betreffenden System. Der Fleetcommander von Sev3rance FDXMadcat riegelte mit seinen Jungs die gesamte Konstellation ab. Langsam füllte sich die Flotte. Uns bereitete jedoch ein Mitglied von INIT Sorge, der sich gecloaked im System befand. Wir befanden uns in Alarmbereitschaft und als über 30 Mining Barges und eine Orca im Belt standen passierte es:

Ein Covert Cyno öffnete sich und etwa 13 weitere Member von INIT kamen direkt ins Belt. Die meisten schalteten schnell und es gelang ihnen zu entkommen. Drei Mitglieder von H4X0R und vier von Sev3rance verloren jedoch ihre Mackinaws und Pods. Das war das einzige mal bisher dass ich einen Member von The Initiative beim Shitchat erlebt habe. Ein Spieler namens Dark Eternity oder so ähnlich hinterließ die sarkastische Frage im Local ob wir unsere OP denn jetzt beenden müssten.

Nun, es sah jedenfalls ganz danach aus. Die Motivation war im Keller und mit den 14 eher aggressiv gestimmten Kameraden im System brauchte man sich nicht erst wieder ins Belt stellen. Ich ging einer Weile anderen Geschäften nach und flog kurz nach Esescama um ein paar Battleships aus der Produktion zu holen und meinem Alt Zwecks Transport nach Jita zu übergeben. Als ich etwas später wieder kam war der Local wieder frei. Laut Intel waren die Piloten aus dem System gesprungen und hatten nicht dort ausgeloggt. Ich beschloss einen weiteren Versuch zu wagen.

Division H4X0R ^^

Nach einer kurzen Absprache mit den Stammminern in E-YCML ließen wir verlauten dass es weiter ginge und begannen fleißig Leute in die Flotte einzuladen. Der Localcount stieg wieder und auch einige meiner Allianzkollegen ließen sich blicken. Schon bald darauf erreichte die Flotte mit 60 Mann ihren Höhepunkt und abgesehen von zwei Zwischenfällen wo wir das Belt vorsichtshalber verließen weil sich einige Sprünge weiter Rote herum trieben verlief der restliche Tag Störungsfrei. Ich habe die beiden Gelegenheiten natürlich genutzt um mich in meine Thorax zu schwingen und Jagd auf die Roten zu machen. Leider konnte ich mich auf keine Killmail schmuggeln ^^

Es hat jede Menge Spaß gemacht, die Leute waren gut drauf und ich möchte mich bei Sev3rance bedanken dass sie uns neutralen und blauen die Möglichkeit gibt so eine Aktion bei ihnen durch zu ziehen. Der Typ der mich letztens aus der Helios geballert hat ist erst sehr sehr spät aufgetaucht (diesmal nicht mit einer, sondern mit zwei Chimeras) und so konnte ich meine Retriever behalten :)
Übrigens hat man sich bei den Minern noch an den "Typ mit der Helios" noch erinnert. Ich hoffe dass hat sich jetzt etwas in Richtung "Typ mit der Iceming-OP" verschoben.

"Ok ok, die Qualle hat gewonnen..."

Irgendwann werden wir das sicher wiederholen. Ich hatte offen gestanden auf rund doppelt so viele Leute gehofft aber mir war von vornherein klar dass es wohl nur bei der Hoffnung bleiben wird. Es war trotzdem toll, und wie gesagt: Nächstes mal :)

Ganz besonders möchte ich mich noch bei Eva bedanken die euch dabei hilft euch einen Eindruck von dem Event zu verschaffen. Wenn euch das Video gefällt denkt doch mal über einen netten Kommentar und eine gute Bewertung als Belohnung auf Youtube nach ;)

Akt 3: Carebeareism'n PvP

Im Moment bin ich noch damit beschäftig mir ein zweites Standbein für die Zukunft aufzubauen. Zu diesem Zweck habe ich einige unter Verträge gefundene Blueprints in die öffentliche Forschungsabteilung von NPC Stationen gegeben. Dauert zwar immer 30 Tage aber hey: Wer in Blueprints investiert, investiert in die Zukunft :)

Nebenbei versuche ich noch Quellen für Mineralien zu finden, natürlich unter Jitapreis. Nun, das Problem ist nicht wirklich etwas billig zu finden, das Problem besteht eher in den Mengen. Mitten in der Pampa liegen halt nicht mal eben mehrere hundert Millionen Tritanium zu einem hübschen Preis rum, zumindest nicht im Highsec. Aber ich werde schon noch etwas geeignetes finden.



Übrigens kann ich seit neuestem Level 3 Missionen fliegen. Als ich neulich mal eher weniger zu tun hatte setzte ich mich aus langeweile an die noch langweiligeren Level 2 Missionen (Töte, hol, bring). Doch ein Blick auf den Agentenfinder gab mir den nötigen Ehrgeiz es bis Level 3 durch zu ziehen. Ich musste ungefähr 15 quälende Missionen überstehen, dann hatte ich genug Standing. Danach habe ich mir eine Myrmidon zurecht gefittet und flog drei Level 3 Missionen. Eine davon Damsel in Distress. Berüchtigt? Vielleicht auf Stufe 4... Jedenfalls hätte ich in allen Missionen außer bei der Damsel kurz nach dem Trigger afk gehen können ohne mein Schiff zu verlieren. Aber hey, wenigstens bekommt man ein wenig mehr Geld als bei Level 2 und es ist sicherlich immer noch besser als nichts tun. Trotzdem habe ich bisher keine weiteren Missionen absolviert ^^

Aber ich war nicht nur am Carebearen, nein. Eva lud mich eines Abends zu einer kleinen Roaming Gang zum Tor zur Hölle / Amamake ein. Sie würde die Rolle des Flottenkommandeurs übernehmen. Meine Thorax rief sie sei hungrig. Ich richtete es Eva aus...

In Amamake angekommen das typische durcheinander: Gatecamps, Cynos, Amamake Topbelt aka King Of The Hill, das ganze Programm. Ich stellte mich mit meiner Thorax ca. 100km entfernt vom Topbelt auf. Nach 20 Minuten und einigem hin und her mit blinky Schiffen sah ich wie zwei Schiffe im Belt kämpften und das eine daraufhin von etwa 50-60 Mann hardcore ausgeblobbt wurde. Da wir entsprechende Numbers nicht hatten entschloßen wir uns im Nachbarsystem unser Glück zu versuchen. Wir flutschten durch ein Gatecamp durch und ich warpte wieder ins Topbelt, diesmal auf null Meter. Wenige Sekunden darauf fiel eine rote Harbinger aus dem Warp und ich bekam einen Punkt.

Punkt, Drohnen raus, Waffen aktivieren, Orbit, Laberrababer... Der Damage der bei mir ankam war Moderat. Ich war mit meinem Damageoutput aber auch nicht sehr zufrieden, jedenfalls waren wir gleichauf als meine fünf Freunde ankamen. In dem Moment kamen aber auch seine zehn Freunde an. -> Chaos

Viel Geblinke und ich war reichlich verwirrt. Wir zerstörten die Harbinger und Eva gab den Befehl zum wegwarpen. Wundersamerweise schaffte das auch jeder. Offensichtlich hatte der größere Blob keine Warpstörer gefittet. Genug Zeit zum aufschalten etc. hatten sie allemal. Wahrscheinlich waren auch noch durch das Auftauchen unseres kleineren Blobs verwirrt. Keine Ahnung, wir hatten jedenfalls Glück das alle heil raus gekommen sind. Ich konnte sogar noch meine Drohnen zurückpfeifen nachdem ich den Befehl zum Warpen gegeben hatte :D

Nach diesem kleinen Blobfest machten wir uns auf den Weg zurück nach Providence. In der Gegend war viel zu viel los für einen gemütlichen PvP Abend. Und wir hatten einen Kill \o/

Epilog: Krieg

Gestern erhielten wir einen Wardec von Ushra'Khan. Ich meine... WOW, das ist ja schon fast eine Ehrung. Roleplaymäßig direkter Konkurrent der Allianz CVA haben sie es geschafft im Alliancetournament in die Finalrunden zu kommen. Falls es hier zu kämpfen kommt dürften diese auf alle Fälle spannend werden. Ich freue mich in vielerlei Hinsicht auf diesen Krieg gegen die Ushras. Mal sehen wie lange er andauern wird.

Nun, das Spielfeld ist angerichtet. Ich bin gespannt auf die Züge dieser Party. Wer ist Bauer und wer ist König? Wer Opfer, wer Herrscher? Ich glaube das wird eine heiße Zeit :)

Donnerstag, 17. September 2009

Ausgeskillt

Ihr wolltet schon immer mal Titane fliegen? Hier ist eure Chance: Ab vorraussichtlich Freitag, den 25. September hat jeder auf dem Testserver für einen Zeitraum von 48 Stunden alle Skills auf Level 5.

Und so gehts:

  • Kopiert den Inhalt eures EvE-Ordners in einen neuen Ordner. Diesen könnt ihr z.B. Singularity nennen (der Name des Testservers).
  • Erstellt innerhalb dieses Ordners eine Verknüpfung zur enthaltenen eve.exe und tragt per Rechtklick->Eigenschaften->Reiter Verknüpfung->Ziel hinter "blablabla\eve.exe" folgende Parameter ein: " /end /server:87.237.38.50" (ohne Anführungszeichen, MIT Leerzeichen am Anfang)
  • Startet EvE mit Hilfe der Verknüpfung. Ein Update müsste Verfügbar sein.
  • Falls eine Fehlermeldung nach dem herunterladen des Updates kommt, ladet euch hier oder alternativ hier den Patch herunter. ACHTUNG: unbedingt den Singularity Ordner als Pfad angeben.
  • Falls das alles nichts hilft hier das full build runterladen.
  • Freut euch über mehr als 400 mio SP :)

Manchmal ist der Server übrigens nicht erreichbar weil CCP daran rumbastelt. Ich hatte z.B. eben einen "Handshake Failure" (wtf 0o), einfach später nochmal probieren.

Viel Spaß