Dienstag, 13. Dezember 2011

Großer Fisch

Den letzten Eintrag wollte ich aus dem Weg haben bevor dieser hier kommt. Es gibt Themen die irgendwie nicht so viel Spaß machen. Aber auf diesen Eintrag hier habe ich mich schon lange gefreut, und ich habe ihn schon genauso lange vor mir her geschoben. Über die Zeit ist sein Umfang deshalb gewachsen. Nichts besonderes, nur ein bisschen zurück zu den Wurzeln was den Schreibstil und Umfang angeht. Am Ende des Jahres will man blogmäßig ja nochmal so richtig auf den Putz zu hauen. Also, was hat der Nere die letzten Wochen so getrieben?

Kapott!

Ich werde CCP nicht mit Lobeshymnen überschütten, aber sie haben Crucible keine schlechte Arbeit abgeliefert. Abseits von allen Patchnotes empfinde ich es einfach als angenehm dass die Stimmung in der Community wieder positiv ist. Das Denkmal vor der Haupthandelsstation in Jita liegt in Trümmern, ein augenzwinkernder Hinweis für alle dass die Proteste des Sommers vom Entwickler ernst genommen werden. All jenen die jetzt wegen der neuen Hintergrundnebel oder T2 Tractor Beams ihre Accounts reaktivieren begegne ich nur mit einem Kopfschütteln. Eve wurde mit diesem Update nicht umgekrempelt oder grundlegend verbessert. Aber sowohl die Entwickler als auch die Spieler haben sich verändert, sowie ihr Verhältniss zueinander. Eve ist für viele eine Langzeitinvestition. Wenn die Aussicht besteht dass in drei Jahren alles in "Pay To Win" umgenudelt, und CCP von Blizzard gekauft wird, hat nicht jeder Lust noch Zeit in das Spiel zu investieren. Aber das wisst ihr ja selbst. Jedenfalls gibt es"gefühlt" wenig was mich an diesem Update direkt betrifft. Dass dieses Gefühl jedoch nicht ganz der Wirklichkeit entspricht wird sich im folgenden zeigen.

PL + Langeweile =

Einen Tag vor dem Update wollte ich nochmal unbedingt eine Dominix verheizen, da KBP gerade erst von Pandemic Legion eingenommen wurde. Ich bin mir nicht wirklich sicher was Test/PL da unten noch treiben wo sie mit vereinten Kräften und letzter Anstrengung doch erfolgreich Chribba besiegt haben. Wahrscheinlich fehlt es gerade an einem richtigen Gegner zum drauf hauen, die DRF aber scheinen sie in Ruhe zu lassen. Bei Gelegenheit muss ich mich mal richtig informieren was da eigentlich los ist. Vielleicht gibt es für das alles ja einen Grund abseits von Langeweile.

Jedenfalls hoffte ich auf einen netten Fight da unten. Naja, eigentlich habe ich mit einem dicken PL/TEST Blob gerechnet, deshalb fittete ich die Kartoffel als Heavy Neut STRUKTURTANK und gab ihr den Namen LEROY!!! Am KBP Gate in Dital angekommen folgte jedoch eine kleine Ernüchterung: Der Intel meldete nur geringe feindliche Präsenz auf der anderen Seite. Eine feindliche Sabre sollte jedoch auf der anderen Seite auf mich warten. Sollte ich etwa einen Abschuss bekommen? Voller Vorfreude aktivierte ich das Gate:

Auf der anderen Seite erwartete mich natürlich nicht nur eine Sabre. Ich erspähte eine Hurricane, eine Drake und eine Dramiel. Keine Falcon, Curse oder sonstige Cockblock-Schiffe. Sollte die Sabre nah genug kommen könnte ich sie festnageln, leernuckeln und zerstören bevor Leroy sich in seine Bestandteile auflöste. Ich schrieb "LEEEROOY" im Local und enttarnte mich, warf Garde Sentries aus und flog mit aktiviertem MWD zurück zum Sprungtor. Die Sabre nahm brav Kurs auf mich auf, während die restlichen Schiffe das Feuer eröffneten. Außerdem enttarnten sich zwei Bomber. "Ui, das sind nochmal 1000 dps zusätzlich." dachte ich während der Lock auf die Sabre einrastete welche schon wie wild mit Bubbles um sich schmiss. Ich wollte die Falle erst zuschnappen lassen wenn er wirklich nahe genug war und nicht einfach wieder aus der Scrambler- und Webrange "hinausgleiten" konnte. Mein Schild war schon längst dahingeschmolzen, und die Panzerung spottete ihrer Bezeichnung. Doch da, die Sabre hatte einen engen Orbit um mich eingeschlagen. Es war an der Zeit zu leroyen:

"JENKINS!!!" Die Sabre muss instant leer geneutet gewesen sein als sie dank Dualweb/Scram in den Verankerungsmodus ging. Die 15 Kilometer weit entfernten Garde Drohnen ließen Tod und Verderben auf den kleinen Interdictor hageln, während meine Kampfkartoffel in Struktur ging. Schnell war jedoch klar: Wenn nichts schief geht gibt es lecker Sabreschappi. Ich reiße teuflisch lachend die Hände nach oben, mir ausmalend wie ich mit meiner Herotankdomi New Eden unterjochen würde. Als mein Opfer platzt (hey, da hat sich ja noch eine Myrmidon mit drauf gemogelt) durchströmt mich ein Gefühl der Macht. "Ich bin unbesiegbar!!!" schießt mir durch den Kopf, just in dem Moment in dem Leroy das zeitliche segnet und mich mit Agressioncountdown am Gate in einer Bubble umringt von wütenden Testis zurücklässt. Der kleine Ausflug ist wenige Sekunden später mit dem Erwachen in Jita beendet. Einige Minuten später bekomme ich eine Mail deren Inhalt übelster Flame ist:

Wie unverschämt mich so zu nennen :o


Fünf Tage zuvor

Wo sind sie bloß? Den ganzen Tag schon hatten sie ihr erscheinen angekündigt und hunderte Kapselpiloten konnten es kaum erwarten sich mit ihnen zu messen. "Ein Kampfverband hat Polaris verlassen", diese Nachricht war schon 24 Stunden alt. Piloten organisierten sich in verschieden Kanälen um die Nachricht ihrer Ankunft schnellstmöglich zu verbreiten. Ich lungerte gerade in Providence in meiner Hyperion herum als die Meldung kam: Die CCP Flotte wurde in Tama gesichtet, nahe Jita!

Das war eine ganz schöne Strecke um dort hin zu kommen. Selbst die kürzere Route durchs Lowsec würde gut 45 Minuten in Anspruch nehmen. Aber zum Glück war ich mit der Hype für die Reise bestens gewappnet. Und um den Entwicklern mal ordentlich die Kinnlade zu polieren nimmt man auch längere Wege in Kauf!

Während des Fluges stolperte ich (leider) in keinerlei Gatecamps. Im Gegenteil, je näher ich Tama kam desto mehr Piloten sah ich in die selbe Richtung pilgern. Im System angekommen ergoss sich schließlich der Strom aus Kapselpiloten unermüdlich auf die dortige CCP Flotte. Diese hatte sich mit einer Faction BS Armor Gang am Kedama Gate in Stellung gebracht und hielt dem auf sie einprasselnden Beschuss wacker stand. Als meine Hyperion beim Schlachtfeld aus dem Warp fiel erwartete mich jedenfalls ein großartiges Feuerwerk. Das erste Mal seit langem musste ich die Brackets ausstellen um die Framerate auf ein spielbares Maß zu heben.

Selbst CCP blobbt!

Im Developerblob entdeckte ich CCP Phantom in einer Guardian. Da er wenige Tage zuvor bei uns zu Gast im PodCast war, übersendete ich ihm meine Grüße in Form einer Salve Void L. Ich kuschelte mich ans Gate und betrachtete das Spektakel. Wie man auf dem obigen Screenshot gut sehen kann gab es bereits jede Menge Wracks. Die Leute welche angereist waren um CCP eins auf den Deckel zu geben hatten dafür nicht gerade ihre besten Schiffe genommen. So hatten die Devs relativ leichtes Spiel mit den herein strömenden, unorganisierten Kapselpiloten. Ich beschränkte mich zunächst darauf jedes mal durchs Gate abzuhauen wenn die "gegnerische" Flotte beschloss auf mich zu feuern. Auf der anderen Seite reparierte ich die Schäden und sprang zurück ins Getümmel. Ich ging jedoch zum Angriff über als das Gerücht umging dass Supercapitals in Position gebracht wurden um den Entwicklern den Gar auszumachen. Schließlich bedeutete dies das baldige Ende des Events.

Die Hyperion hat das dann leider nicht sehr lange überlebt. Ein Solofit gegen solch eine Flotte ist eher suboptimal. Spaß gemacht hat es aber allemal, ich konnte mich sogar auf die Killmail von vier Devs mogeln. Und noch etwas:

Soon!


Eine Woche später

Vor etwa einem Jahr habe ich eine T2 Ammo BPO für 4,7 Milliarden erstanden. Sie war als Komplettierung für meine geliebte Uriel gedacht, immerhin verbrauchte das Biest Unmengen an Void M Munition. Ich hatte Glück beim Kauf, denn nur eine Woche später kündigte CCP einen Boost für T2 Munition an. Void M machte nun deutlich mehr Schaden und auch der Tracking Malus der Munition wurde halbiert. Ich nutzte die BPO nur für mich selbst, doch bald darauf wurden die Sanctums generft und Uriel wurde noch noch selten eingesetzt. Gänzlich am verstauben ist sie die letzten sechs Monate, seit ich alleine unterwegs bin. Deshalb dachte ich dass mit dem Gallentebuff die Zeit gekommen wäre sich von der BPO wieder zu trennen.

Ich erstellte einen Auktionthread im offiziellen Forum und wartete. Und schon das erste Gebot überstieg den Betrag den ich damals gelöhnt hatte. Bald traf auch die erste Buyout Offer per Mail ein und mir klappte die Kinnlade runter. Man bot mir 12 Milliarden für meine BPO. Ich pockerte noch ein wenig, und am Ende sah das Ergebnis folgendermaßen aus:

DingDingDing

Das war mein mit Abstand größter Fisch bisher. Satte 10, 3 Mrd Reingewinn, nur dadurch die BPO ein Jahr herum liegen zu lassen. Von dem Erlös habe ich ein paar Schulden zurückbezahlt. Außerdem war ich in der Lage den Bond, den ich mit Kostolany als Verwalter anbiete von 20 Mrd auf 10 Mrd zu halbieren. Weniger Zinsen zahlen zu müssen ist was feines!

Am Ende hat es dann sogar noch für eine Talos gereicht, die einen Tag nach dem Update "nur noch" 70 Millionen kostete. Eigentlich hatte ich vor in KBP mit den Besatzern zu spielen, aber dann wurde ich um Mithilfe beim Abriss der NPC Customs Offices im Triangle gebeten. Naja, zumindest würde ich so die DPS des Tier 3 Battlecruisers austesten können.

Tatsächlich teilte die Talos ordentlich aus, allerdings hatte das Customs Office jede Menge HP, und wir waren nicht sehr viele. Aber zumindest gesellten sich bald ein paar weitere Tier3 BC's in die Runde, und so konnten wir das Quartett voll machen:

v.l.n.r.: Oracle, Talos, Tornado, Naga

Nachdem die Struktur zerstört war flog ich ins Rookiesystem Clellinon um alte Bekannte zu begrüßen und nach neuen Gesichtern Ausschau zu halten. Da waren sie alle, die Griefer, Canflipper und Ganker. Mit den meisten verstehe ich mich ganz gut, auch wenn solche Aktivitäten gegen Neulinge eher problematisch finde.

Ich stellte mich vor die Station und hielt die Augen offen. "Hmm, dieser Markus der da gerade in seiner Retriever auf Kollisionkurs mit meiner Hyperion geht ist ja mal frech!" Ich öffne einen Kommunikationskanal. Markus spielt seit über neun Monaten EvE, hat sich aber auf Mining hier im Startersystem spezialisiert. Da er keine Canflippern kein Ziel bieten möchte, minert er den Laderaum seiner Retriever voll, fliegt zur Station und verkauft das Erz. Auf diese Weise verdient er 1,5 Millionen ISK die Stunde. Das muss doch besser gehen! "Zufällig" steht mein Alt samt ausgeskillter Orca mit den nigelnagelneuen T2 Mining Foreman Ganglinks bereit. Man macht sich auf den Weg:

Verge Vendor ist einen Besuch wert

Durch Flottenboni und Wegfall des Haulerns gelingt es uns den Profit beträchtlich zu steigern. Markus ist begeistert, und ich fange an von T2 Strip Minern, Kristallen, Mining Upgrades, Ore Distribution und sonstigen Bergbaukram zu erzählen. Auch ist ein 1.0er System mit 150 Leuten im Local nicht der optimale Ort für eine Miningbasis. Ich lade Markus deshalb nach Akonoinen ein.

Das System ist nur 4 Sprünge von Jita entfernt. In alten Tagen hatte ich dort meine Battleshipproduktion, doch nun stelle ich dort Orcas her. Alle fünf Tage kommen vier Schiffe aus dem Backofen. Da Akonoinen ein 0.5er Caldarisystem ist findet man im Gegensatz zu Clellinon sogar besseres Erz als Veldspar. Darüber hinaus enthalten die einzelnen Roids höhere Mengen Ore. Ergo das Land in dem Milch und Honig fließen!

Beruhigend... einschläfernd... zzzZZz

Nach ein paar Bergbausessions hat Markus jetzt aber angefangen sich auch für andere Sachen zu interessieren. Nachdem ich ihn zur German Ganknight #18 mitgenommen habe (welche ich dann unplanmäßig leitete >.>) interessiert er sich dafür Dinge in die Luft zu sprengen. Ich bin gespannt was mich da noch so erwartet.

Aber noch weitere Zufallsbekanntschaften haben sich in Akonoinen eingefunden. Da ist zum Beispiel Felix, der außer einer Covetor kaum etwas fliegen kann. Zufälligerweise wurde er einmal ausgerechnet von Tizona aufgemischt. Das hat wohl etwas an der Motivation gezehrt, und ich hoffe dass er bald wieder ein wenig Begeisterung an dem Spiel findet. Die ersten Kampfskills sind jetzt jedenfalls in der Warteschlange.

Barbie... Barbie muss wohl noch lernen die Evelopedia und andere Resourcen zu nutzen ;)
Ich habe ihn in Akonoinen in einer Combatsite getroffen. Er war ratlos wie der Trigger für einen wichtigen Spawn ausgelöst wird. Ich zeigte es ihm und seit dem fliegen wir zusammen.

Den Mar kenne ich schon lange, aber er war auch lange fort. Nach einem kurzen Gespräch stattete er uns einen Besuch ab und stürzte sich gleich mit Barbie und mir ins Lowsec um eine Escelation zu absolvieren. Hingekommen sind wir leicht, und die Site war auch kein Problem. Nur auf dem Rückweg sind wir in eine 30 Mann Gang gerasselt, und nach vielem Bangen haben wir es schließlich alle wohlbehalten zurück nach Akonoinen geschafft. Ich hoffe Den war das alles nicht zu aufregend ^^

Bei dem vielen herum reisen hat sich auch gezeigt dass die neuen Hintergrundnebel tatsächlich das Ortsgefühl verbessern. Besonders gezeigt hat sich das als ich ein Wurmloch von Akonoinen nach Traun fand und hindurch sprang:

Eindeutig Minmatar :D

Ich genoss noch die Aussicht und machte Screenshots als das Wurmloch plötzlich hinter mir kollabierte. "Was ist denn das für ein blöder Zufall?" fragte ich mich als ich etwas paranoid anfing das System zu erkunden. In den Belts waren Angel Rats, und die hatten im Vergleich zu den Guristas gegen die ich normalerweise kämpfe richtig guten Salvage. Nach ein paar holprigen Kommunikationsversuchen mit den ansässigen Russen setzte ich wieder Kurs Richtung Akonoinen.

Ja, die Hintergründe helfen einem schon sich so zu fühlen als würde man sich durch New Eden bewegen. Langsam sah ich den weißblauen Caldarinebel näher kommen und den bedrohlichen roten Minmatarnebel hinter mir verschwinden, während links der grüne Gallentenebel, und rechts der beschfarbene Amarrnebel vorbeizog. Die Nebel helfen aber nicht nur bei der Orientierung, sondern sehen auch noch gut aus. Zumindest wenn man nicht zu nah rein zoomt und Colorbanding ignoriert ^^

Nettes Lichtspiel

Also, wie man sehen kann habe ich doch ganz schön viel mit der neuen Erweiterung zu tun gehabt. Ich flog einen Tier 3 Battlecruiser, habe ein Custom Office vernichtet und profitierte vom Gallentebuff. Von den Verbesserungen die man sowieso benutzt, wie etwa dem neuen Jumpbutton und dutzenden anderen kleinen Dingen möchte ich gar nicht erst anfangen. Aber ich bin besonders gespannt auf das kommende Addon. CCP hat Crucible in 2 Monaten zusammen geschmissen während sie eine Umstrukturierung über sich ergehen lassen mussten. Wenn sie sich jetzt ein halbes Jahr ähnlich ran halten steht uns demnächst eine richtig gute Erweiterung ins Haus. Ich bin gespannt...

Montag, 12. Dezember 2011

Mister X²

Ich bin über mein recht plumpes Verhalten nicht glücklich und es hätte nicht sein müssen, aber trotzdem möchte ich folgende kleine Geschichte wegen ihrer Skurrilität und des persönlichen Unterhaltungswertes für mich in den Blog aufnehmen. Nach über zwei Jahren kommt hier ein weiterer "Mister X" Eintrag. Folgendes Szenario:

Nerevar räumt zum Abschluss des Jahres aus Geldmangel und Ordnungsdrang seine Assetliste auf. Von in Stellung gebrachten, doch nie benutzen Kampfschiffen, über Loot, bis hin zu ausgelaufenen Sellorders sammelt sich im Laufe der Zeit ja auch so einiges an. Doch nicht nur im Empire widme ich mich dem Spätjahresputz, auch im Nullsec liegen noch jede Menge Items vergangener Tage herum. Da ist vom Battleship bis zur Rorqual so ziemlich alles vertreten.

Ich beginne die Arbeit in Tribute, inzwischen unter Kontrolle von NCdot (verstehen die sich eigentlich noch als weitere Inkarnation von Triumvirate?). Ich fliege nach M-OEE8 und beginne ein Convo mit der erstbesten Person die Mitglied der dortigen Holder ist. Wenig später wechseln Items im Wert von über 2 Milliarden den Besitzer. Beide Geschäftspartner sind zufrieden.

Der Blick wandert weiter über die Assetliste. In P-2TTL in Pure Blind liegen noch viele PvP Schiffe die in mir Erinnerungen an meine Zeit in jener Region wecken in der ich 9 Monate gelebt habe und welche ich liebevoll Fleischwolf nannte. Die Schiffe wurden damals zur Verteidigung der Region gegen Ev0ke, PL und NCdot eingesetzt. Das System ist noch immer in der Hand von Fidelas Constans, meinen ehemaligen Verbündeten. Das ist gut, da ich einige Leute aus der Gegend noch kenne. Ein Kontakt ist Online, er war sogar mal in Sev3rance. Man kennt sich schon über ein Jahr und redet hin und wieder miteinander. Vorhang auf:

Ich > ich hab noch zeug in p-2 :(
Mr. X > und ? XD
Ich > naja, du lebst da
Mr. X > Ja ? ^^
Mr. X > Bekomme ich das zeug ?
Ich > ich würds gern verkaufen
Ich > moment
Mr. X > Hmm
Mr. X > Du könntest bei uns mitglied werden, dann könntest du da so drann :D

Das ist doch mal ein freundliches Angebot. Wie ernst man solche Angebote jedoch nehmen sollte wird sich wenig später zeigen.

Ich
> 1x thorax, 1x myrmidon, 3 megas
Ich > dazu noch ein paar t2 frigs von caldari, minmatar und gallente
Ich > ne drake, ne caracal, ne moa und ne rupture sind auch dabei
Mr. X > Okey
Mr. X > Nerevar, wir haben mitlerweile wieder recht strenge regeln, wir geben z.b. neutralen nicht mehr die möglichkeit sowas zu machen
Ich > assets zu verkaufen?

AKA: Wie willst du sie daran hindern?

Mr. X
> bzw. ist ankaufen eigentlich auch keine möglichkeit, denn sinn des ganzen ist ja allen nicht blauen möglichst maximalen schaden zuzufügen
Mr. X > die Logische konsequenz ist also den stuff nicht zu kaufen.
Mr. X > egal wieviel mio er kostet
Ich > ist schon gut, ich flieg einfach in nem t3 hoch zu euch und laber die leute vor ort an,
Ich > für den richtigen preis find ich abnehmer
Ich > ich lass 700 mio in assets nicht vergammeln wenn ich geld brauch
Mr. X > meinst du es ist weise so zu reden ?

Hier merke ich erst dass etwas im Busch ist und der Herr sich durch meine Art auf den Schlips getreten fühlt. Der Versuch einer Rechtfertigung folgt:

Ich > sind alles pvp schiffe mit denen ich pure blind verteidigt hab. und du kommst mir mit allen nicht-blauen maximalen schaden zufügen.
Ich > wenn das euer kredo ist haltet euch einfach von jita fern
Mr. X > Im zweifel schreib ich eine Mail das derjenige der dir geld gibt gekickt wird.
Ich > aber du willst mich in der ally haben ^^
Ich > so macht man sich freunde X, weiter so.
Mr. X > 1.) Hab ich dir gesagt wie wir es aktuell machen
Mr. X > und nicht wie wir es jetzt mit DIR persönlich machen

Da seine bisherigen Aussagen nicht darauf schließen lassen das ich eine Extrawurst bekomme widerlege ich:

Ich > [16:53:44] Mr. X > Im zweifel schreib ich eine Mail das derjenige der dir geld gibt gekickt wird.
Mr. X > 2.) Hast du mir grad gedroht damit dir irgendein FCON Member zu suchen um deinen Stuff zu verkaufen
Mr. X > Das nehme ich so nicht hin.

Ja, ich drohte damit Handel mit deinen Membern zu treiben! New Eden wird mich fürchten!!! Da mein Verhalten als Majestätsbeleidigung aufgefasst wird versuche ich das Gespräch zu beenden:

Ich > dann frag ich nen kumpel bei FA, freut der sich über billige schiffe.
Ich > ich hoff ihr setzt FA deshalb nicht auf rot.
Ich > sorry für meinen ausraster, hab nur nicht erwartet von dir so behandelt zu werden.
Mr. X > Ich finde dein verhalten ganz schön dreist
Ich > würd die convo jetzt gern schließen

Aus Höflichkeit warte ich auf seine Antwort. Diese überrascht mich:

Mr. X > Mach erstmal nen vernüftigen Preis
Mr. X > Du bist derartig dreißt :D
Ich > 500 mio für alles
Ich > ist gut 700 mio wert
Ich > wenn nicht mehr, sind ein haufen t2 module noch dabei
Mr. X > einen moment

Habe ich meinen Gesprächspartner etwa falsch eingeschätzt? Die Spannung steigt:

Mr. X > Noch da ?
Ich > jo
Mr. X > P-2TTL ist gecynojammt, die Jumpbridge ist aus, und die Gates sind verbubbelt, eine mail ging grad raus mit einem Verbot stuff von dir zu kaufen.

Abgeschickt kurz vor "Mr. X > meinst du es ist weise so zu reden ?"


Mr. X
> Sorry, aber du hast grad meinen ergeiz mit der Aussage "dann frag ich wen anders" geweckt.

An der Stelle gebe ich endlich auf, und zwar ganz. Ich finde den Wandel von augenzwinkerndem „Join doch FCON“ hin zu „FCON's Staatsfeind #1“ einfach zu schizophren. Dass sowohl Cynojammer und auch Bubbles mich in einem T3 wenig jucken würden ist bei der ganzen Sache nur noch ein beiläufiger Flüchtigkeitsfehler. Ich lösche meinen Gesprächspartner aus dem Adressbuch und gebe noch ein paar Hinweise dahingehend, dass ein Handelsverbot schwer durchzusetzen und zu kontrollieren sei bevor ich das Gespräch abbreche.

Ich > beeindruckend
Ich > gilt das verbot nur für mich? weil dann nehm ich einfach nen alt :>
Mr. X > Nö nö das gilt für alle neuts
Ich > ah, für alle NEUTS
Mr. X > uns fragen schon seit tagen immer wieder neuts an, ob wir ne "ausnahme" machen
Mr. X > Da muß man radikal sein, glaub ich mitlerweile
Ich > ja, du bist radikal :>
Mr. X > Das war auch der fehler der NC - zuviel mit neutralen gemacht
Mr. X > Egal ob es um nur 2 mio oder 2bil geht
Ich > genau, deshalb ist sie untergegangen ^^

*facepalm*

Ich > kann ich sonst noch etwas für dich tun?
Ich > bin den kram nämlich grad los geworden. und nach der behandlung habe ich keinen grund mehr mit dir zu reden.
Mr. X > Es intressiert mich doch sehr wie
Ich > ich kenn nicht nur dich.
Ich > pardon, kannte
Ich > bye

Meine Assets in P-2 habe ich zu dem Zeitpunkt noch nicht verkauft, ergo eine kleine charakterschwache Lüge meinerseits. Es schien mir einfach das Beste zu sein was man schreiben könnte um das Gespräch erhobenen Hauptes zu beenden zu können und ihn brütend zurück zu lassen. Ironischerweise erhielt ich im weiteren Verlauf des Abends dank seiner Allianzmail mehrere Anfragen von anderen Mitgliedern FCON's ob mein Kram denn noch zu haben sei. Wenig später erhielt ich folgende Fanpost:

=(

Ich weiß nicht. Wie wichtig ist jemandem der "Noob" in einer 1-Mann Corp wegen dem man eine Systemblockade ausruft und Allymails spamt? Und mir schießt ein Satz durch den Kopf den ich eigentlich hasse wie die Pest: "Es ist doch nur ein Spiel."

Durch die ganze Sache wird mir einer der Gründe vor Augen geführt welche mich dazu bewogen haben derzeit alleine durch New Eden zu ziehen. Ich will mich nicht in einer Situation wieder finden in der mir ein Mister X Befehle erteilen kann. Und wie bereits gesagt, eigentlich ist das Ganze unnötig gewesen. Aber vor dem Hintergrund das man sich schon länger kennt und öfters miteinander geredet hat eher kurios und unterhaltsam.

Serious business much?

Montag, 21. November 2011

PodCast - Jubiläum

Seit nunmehr anderthalb Jahren gibt es den "PodCast". Nach der ersten Folge habe ich den inzwischen leider inaktiven Tholo kontaktiert und meine Hilfe angeboten. Von da an ging es durch mal bessere und mal schlechtere Folgen, mal mit und mal ohne mich. Für die Jubiläumsfolge habe ich persönlich mir aber besonders viel Mühe gegeben, nachdem nach der letzten Folge verschiede Kritiken aufkamen. Ich habe die Gäste eingeladen und mich sorgfältiger auf dass Thema vorbereitet. Außerdem habe ich dieses mal das Schneiden der Folge übernommen.

Leider ist niemand von uns professioneller Sprecher. Beim editieren des Mitschnitts habe ich mir dafür einige Freiheiten genommen, von denen man nichts mitbekommt. Auf Grund des Aufwands wird das wohl erstmal nur dieser Folge vorbehalten sein. Im Prinzip habe ich mich nur durch die 90 Minuten Aufnahme geackert und den Redefluss verbessert. Viele Äääh's und ÄÄhhm's sowie Sprechpausen sind der Schere zum Opfer gefallen. Nach hunderten von Änderungen ist die Folge gut 20 Minuten "dünner". Bei Thomas hat man immer etwas geklickere und Packageloss gehört, also macht euch keine Mühe die Änderungen zu entdecken, ich war sehr sehr vorsichtig und zurückhaltend. Okay, ich höre ja schon auf mit dem Eigenlob, es hat halt nur viel Arbeit gemacht. Nach dem ganzen Vorspiel also endlich ans Eingemachte:


In Folge 10 geht es natürlich um die neue Erweiterung Crucible. Zu Gast sind Avams, Mesh Marillion und CCP Phantom. Moderatoren sind Pychofan und ich selbst. Die Werbung am Anfang stammt von Jhekarn Hasamura, das Lied am Ende von Professor Kliq (Traffic Cars). Während des Gesprächs kommt das Thema unter anderem auf Clarion Call 3, hier könnt ihr euch das sehr sehenswerte Video anschauen.

Danke an die Gäste fürs mitmachen und an euch fürs anhören. Ich hoffe es gefällt :)

Samstag, 19. November 2011

Dienstag, 1. November 2011

Kurzgeschichtenwettbewerb #2

Eines der großen Hindernisse bei unserer Community sehe ich oft in der Passivität der meisten Spieler. Anders gesagt, die meisten Kommentare bekommen wir Blogger von anderen Bloggern, nicht von regulären Lesern. Da spielt das folgende Problem mit hinein:



Entschuldigung an diejenigen die kein Englisch können, aber dann könnt ihr die Geschichten um die es geht leider nicht verstehen. Hier findet ihr den entsprechenden Thread. Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar. Und wer weiß, vielleicht lässt sich ja eine PLEX abgreifen :)

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Grünstich

Seit dem die Incursions Anfang diesen Jahres veröffentlicht wurden habe ich nur am Rande mit ihnen zu tun gehabt. Auf dem Rückweg von einem Nullsecroam haben sie dem Nasemann und mir ziemlich zu schaffen gemacht, da Incurionbattleships an den von den Anwohnern verbubbleten Gates waren. Nervenkitzel pur! Ein anderes mal habe ich mich mit Neo an ein paar Incursion Beltrats versucht und dabei gekonnt meine Dominix verloren.

Jedenfalls hatte ich bisher weder Zeit noch Lust mich mit ihnen tiefer gehend auseinander zu setzen. Das änderte sich vor ein paar Tagen:

Gespenstisch

Die Navy Domi wollte ich seit ihrer Einführung schon ausprobieren. Sie hat mich nicht enttäuscht. Auf Grund unterschiedlicher Faktoren werden Schildflotten am häufigsten in Incursions eingesetzt, und das Schiff war so ziemlich das einzige Gallenteschiff was mir einfiel was ein geeignetes Slotlayout dafür hatte. Zwar ist die Myrmidon auch ein guter Shieldtank, für Incursions aber leider etwas zu schwach auf der Brust. Zunächst bin ich in einem Angstfitting mitgeflogen, sprich alles auf Tank. Während ich die ersten Sites flog schaute ich mir die Schiffe samt Ausrüstung von den anderen Flottenmitgliedern an, und holte mir Tipps. Ein Freund zeigte mir einen Channel Namens "D-Incursion", die Leute dort waren alle sehr hilfreich, kaum jemand von der "is-so-und-basta" Fraktion anzutreffen.

Zuerst habe ich mich an die Vanguards heran gewagt. Die anfängliche Bammel verschwand dank der Routine und Gelassenheit der anderen Flottenmitglieder jedoch schnell. Jedoch folgte Ernüchterung als ich merkte dass ich mit meinen Railguns mal so rein gar nichts traf, was bedeutete dass ich für die Flotte nichts weiter als Ballast war. Also schnell aufs Overview geguckt und angefangen zu überschlagen. Das Problem waren die Fregatten. Einerseits hatten sie eine hohe Winkelgeschwindigkeit, andererseits ist es generell schwer mit großen Waffen kleine Ziele zu treffen. Die Waffensignatur geteilt durch die Zielsignatur beeinflusst nicht nur den ankommenden Schaden, sondern auch ob man überhaupt trifft, selbst wenn alles mit dem Tracking passt. Nach einigem brüten im EFT und austesten im Spiel kam schließlich dieses Fitting für die Vanguard Sites heraus:

Dafür ist der Tarnanstrich also da...

Vom Webber und Target Painter hat jeder in der Flotte etwas. Auf dem Papier hat das gute Stück 1350 dps, wie viel davon letztendlich ankommt ist natürlich eine ganz andere Frage, aber immerhin treffen die Sentrys und Blaster die kleinen Schiffe jetzt zuverlässig. Derzeit bin ich am austesten ob das Tracking und die Reichweite ausreichen um auf Void L, also T2 shortrange Munition zu wechseln, was nochmal einen gehörigen Schadensboost geben würde. Besonders im Hinblick auf das kommende Winteraddon bin ich da recht zuversichtlich, denn der Changelog vom Testserver deutet an dass das Tracking von Hybridwaffen erhöht, und ihr Verbrauch von Cap und Powergrid gesenkt werden sollen. Das bedeutet dass ich mir in Zukunft vielleicht sogar das Power Diagnostic System II sparen kann.

Ich kam mir schon als etwas besonderes vor, da die Leute verschiedene Leute in den Flotten öfters nach meinem Fitting gefragt haben, da eine Dominix in Shieldfleets ist wohl eine kleine Seltenheit ist. Nicht selten musste ich mir Turnschuhwitze anhören. Einige bemängelten den Dronenfokus des Schiffs, diese bräuchten zu lange um zum Gegner zu kommen. Allerdings ist das nicht ganz korrekt, denn nur ein drittel des Schadens kommt von den Drohnen. Weiterhin ist die Reichweite in den Vanguardsites nicht das Problem, so dass man stationäre Sentrys einsetzen kann, die nicht erst zum Gegner fliegen müssen sondern den Schaden sofort verteilen.

Für die schwereren Assaulstsites, die ich später am Abend mitflog stellte ich das Fitting jedoch wieder auf "ANGST" um und wechselte zurück auf Railguns mit hoher Reichweite. Diese machten sich bezahlt, denn viele Gegner spawnten gut 150 Kilometer weit weg. Die Sentys wurden während dessen jemandem der sich um Gegner im Nahbereich kümmerte zum assistieren zugewiesen.

Gemeinsam machts mehr Spaß

Die schweren Sites waren spaßiger, denn es gab mehr zu tun und man flog mit zahlreichen Leuten zusammen. Außerdem waren sie nicht so heiß umkämpft wie die Vanguards. Allerdings nahmen sie sich im Vergleich nicht viel was Belohnung/Zeit anging. Vanguards benötigten im Schnitt 8, Assaults 15 Minuten. Mit einer eingespielten und aufeinander abgestimmten Truppe wäre das aber sicherlich in der Hälfte der Zeit möglich. So machten wir jedenfalls 80 Millionen pro Stunde plus die Concord LP. Nicht schlecht fürs Highsec.

Da die Vanguards relativ simpel waren, versuchte ich mich Tags darauf selber als FC. Zwei der Jungs verpflichtete ich als Backup FCs. Falls ich Mist bauen würde sollten sie sofort brüllen und das Ruder übernehmen. Anfangs lief das Ganze etwas träge da ich mich erstmal einfinden musste, und auch da ich seit längerem keine Flotte mehr geleitet hatte. Nach und nach flutschte es aber immer besser: Targets per Tags zuweisen, Flottenmitglieder via Watchlist im Auge behalten und auf Focus Fire achten. Aber als dann noch ein alter Bekannter der Flotte beitrat vergaß ich vor lauter Freude wohl auf mein eigenes Schiff zu achten. Irgendjemand sagte dann "Hey, Nere nimmt Schaden!" und ein Blick aufs HUD verriet dass ich schon zur Hälfte im Armor war. Im Gegensatz zu mir waren die Logistiks aber auf Zack und stellten meine Schilde in Windeseile wieder her. Als Armortanker ist man trainiert das Schild zu ignorieren, aber zum Glück hat die Dominix auch nach dem Schild noch viel Puffer in Panzerung und Struktur.

Der Rest des Abends verlief jedoch äußerst entspannt, und ich hoffe bald mal die schwersten Sites auszuprobieren, namentlich Headquarters. Außerdem muss ich noch ein wenig am Fitting für die Assaultsites feilen. Bis dahin aber kann jedem der Incursions mal ausprobieren möchte den "D-Incursion" Channel wärmstens empfehlen. Ihr trefft auf freundliche, fähige und hilfsbereite Leute, und sogar einige bekannte Gesichter aus der Blogosphäre und Eveger.

Wir sehen uns also...

Dienstag, 18. Oktober 2011

EvE-Talk 2: Goons, Hillmar & Zukunft



Kurz vor Ende hab ich vergessen etwas raus zu editieren wo ich mich 3-4 mal wiederhole. Da sieht man gut einen der Gründe warum ich diese Videos mache. Hoffentlich muss ich die Videos irgend wann nicht mehr schneiden. Asche auf mein Haupt :o
([13:10:07] Jezaja: das zählt unter "out-Takes")

Jezaja's Blog
Barkkor's Blog
Trash's Blog

Goonswarm Propaganda 1
Goonswarm Propaganda 2

Donnerstag, 6. Oktober 2011

EvE-Talk 1: Botting, Hybrids & Capitals

Danke an Avams und exeler0n. Themenvorschläge, Kritik und andere Ansichten zu den jeweiligen Themen sind herzlich Willkommen :)

Sonntag, 2. Oktober 2011

Reality Check

ROARR!!

Normalerweise hat jeder von sich ja ein hohes Selbstbild. Besonders die eigene Meinung wird hoch geschätzt, und wer anders denkt ist halt uninformiert oder doof. Platt ausgedrückt, es ist natürlich etwas komplizierter. Ebenso hat man eine bestimmte Vorstellung davon wie man auf andere Leute wirkt.

Solche Sachen interessieren mich, und ich würde den Blog und die Leser gerne für ein kleines Experiment nutzen. Nicht zuletzt da ich momentan arbeitssuchend bin, was früher oder später hoffentlich zu Vorstellungsgesprächen führen wird, möchte ich die Zeit nutzen um ein wenig an meinem Auftreten feilen. Nach dem letzten PodCast meinte jemand man könnte förmlich hören wie mir "das Bongwasser aus der Nase tropft" :(

Also wie könnt ihr mir helfen? Nun, es gibt ja viele Themen in Eve die polarisieren und die Gemüter erhitzen. Sucht euch einfach ein Thema (oder mehrere) raus und stellt mir eine Frage dazu. Was zum Beispiel? "Was hältst du von dem und dem Nerf?", "Findest du das CCP bei der und der Sache Mist gebaut hat?", "Wie sollte man das und das ändern?", Meinungsfragen halt, was euch interessiert und auf der Seele brennt. Ich werde wenn genug Fragen da sind ein Video machen wo ich zu jedem Thema einen Standpunkt einnehme. Diesen versuche ich dann mit Überzeugung und Energie rüber zu bringen.

Vielleicht ist das Ganze besonders interessant für diejenigen die den offiziellen Foren überdrüssig sind. Da sinkt das Niveau schon mal exponentiell mit der Seitenanzahl der Threads. Weltuntergangsszenarien und dergleichen werde ich jedenfalls nicht malen.

Könnte also interessant werden :)

Freitag, 23. September 2011

Community

Mein zweiter Kurzgeschichtenwettbewerb läuft seit Anfang des Monats, dieses mal in Englisch. Mein letzter Eintrag war sozusagen der Startschuss. CCP hat sogar eine News darüber gebracht. Bis Ende September könnt ihr hier eure Beiträge abliefern, danach stimmen wir auf Eveger über die Gewinner ab. Es gibt tolle Preise, aber lest euch die Regeln vorher gut durch.

Bis Ende des September möchte ich auch die überarbeitete Version des Interviews mit CCP Guard & Daishi veröffentlichen. Das Transcript für die Untertitel zu erstellen ist anstrengend, aber nötig da die Umgebungsgeräusche so laut sind das es schwer ist jemanden zu verstehen. Immerhin habe ich die Audiospur so abgeändert das es sich nicht mehr anhört als käme der Sound aus einer Blechbüchse. Hier und da gibts auch noch was zu feilen. Übrigens hoffe ich bis zum Ende des Jahres den nächsten Teil meines Reviews zu veröffentlichen.

Wir planen derzeit für das vierte und letzte RL-Treffen dieses Jahr. Es wird Mitte November in der Kölner Rock-WG statt finden. Es wird etwas übersichtlicher als letztes mal, aber für das Treffen danach, ums Fanfest rum haben wir uns was richtig großes ausgedacht.

Die Aufnahme für den zehnten PodCast hoffen wir noch diese Woche über die Bühne zu bringen. Das Thema ist heißt "FC", mit Fokus auf Meta Sachen wie Motivation und Disziplin. Gäste werden Imperian, Kidrob und Sir Quentin sein.

Schlussendlich möchte ich bis zum Fanfest die Übersetzung des ISK-Guides abgeschlossen haben, falls ihr Interesse habt zu helfen meldet euch :)

Donnerstag, 1. September 2011

RP - The Void


There was this feeling again, urging him to get up to light a cigarette and drink a glass of fine amarrian wine or two. It was stronger than usual, and he knew that this was one of the times where only getting drunk just won't be enough. He looked back at the resting place, studying the outlines of the young woman. "Damn, that girl really knew how to push all the right buttons." he thought. The room was illuminated in blue; light reflected from the oceanic planet the station was orbiting. It made the women look far away, made him feel alone and cold.

He turned around. On the table in front of him he could still find a considerable variety of the boosters they consumed together a couple of hours ago. "Consume... that's what being a gallentean is about, isn't it?" he thought to himself. But what were the alternatives? The Caldari and Amarr relied on others to think for them, be it a god or an CEO. Even the Minmatar with their collective minded tribe system weren't any better. To him they seemed like children, incapable of making their own decisions. But at the same time he did envy them, because their lifestyle kept them from asking the questions that caused him to lie awake at night. "What reason to live when there is no reason, when there is no one to live for but yourself?"

Showing that one was human after all was despised among capsuleers. It was viewed as a sign of weakness. Still, he felt that it was the only thing that kept him from falling into insanity. He looked down on an orange vial of mindflood. Inhaling just a little bit would send him flying for a while, away from what haunted him. But he knew, eventually he would land again. More often than not crash landing even, leaving him more despaired than before. Maybe this time he should face his daemons, go through the thought process. Sure, it would be painful, but at least it wouldn't be boring. "Be it punishing criminals for money or fighting wars over territory, everything gets tiresome after a while. All the excitement fades. Even love doesn't last forever. A fact you have to deal with sooner or later after you become immortal." he thought.

Tiresome... he often felt tired, like there was nothing left that kept him going. But how could it even have come so far? Why did he move himself into such a corner where no escape seems to exist? He has always fulfilled, even exceeded the expectations of others. That was what enabled him to become an immortal in the first place. But he didn't fell into illusions. Mortals may have seem insignificant to him, but in return he appeared insignificant to plenty of others. There was always another step on the ladder, be it the Jove or the simple fact that their existence in New Eden was just the result of an small colonization attempt by a species called humans.

Maybe the answer was that, by becoming a capsuleer he got too detached from everything, so that there was nothing left to care about anymore. He turned his head over to his sleeping guest. "Pushing the right buttons... Ya, she does her job like a mechanic does his, professional and precise... and with routine."

Shaking his head he went to the bathroom. Some water in his face would hopefully help him to get rid of those dark thoughts. "Cold water brought up from the planet that illuminates my quarter in cold blue, how fitting." he thought when he looked up and saw himself in the mirror. All the time he recognized a pair of eyes as beeing tired and lifeless, thinking of himself as something unique and precious, he was wrong. He looked at his image and finally noticed that his eyes looked just like theirs. He slowly realized that all the women, the money and his "friends" were merely distractions, attempts to fill what he saw at this moment in himself:

He saw the void.

Mittwoch, 24. August 2011

Gathering - Interview 1

Hier ist also der erste Teil des Interviews. Die Jungs waren echt entspannt und lustig. Die Audioqualität ist leider nicht so prickelnd, deshalb habe ich Untertitel rein editiert. Harte Fragen gabs nicht, immerhin waren sie unsere Gäste und hatten drei Messetage hinter sich. Trotzdem hab ich das Gespräch sehr genossen. Danke an Wollari fürs filmen. Viel Spaß!

Sonntag, 21. August 2011

Teaser - Gathering

Von links nach rechts: Nerevar, CCP Guard, CCP Daishi
m(

Die Tatsache dass ich total Knülle bin ist wohl ein Zeichen dafür dass der Abend ein Erfolg war. Ich mach mich morgen ans schneiden, vielleicht schaff ich es das Interview im Laufe der nächsten Woche zu veröffentlichen. Danke an Max, Georg, Wollari und alle anderen für den schönen Abend. Bis zum nächsten mal!

Freitag, 19. August 2011

Böse

Politische Lage zur Entstehungzeit dieses Beitrag

Der Newsticker oben rechts ist aufgemotzt worden. Es handelt sich dabei um Twitter, allerdings ich habe Wert darauf gelegt dass man dies nicht auf den ersten Blick erkennt. Es hat ein wenig Zeit mit Google und dem herum schnippeln am Widget in Anspruch genommen, um das Twitterlogo und anderen unnützen Kram zu entfernen, aber das Ergebnis fügt sich hier wie ich finde doch ganz gut ins Gesamtbild ein. Warum das Ganze? Es gibt oft Themen bei denen mir die Zeit und/oder Lust fehlt um ausführliche Beiträge zu verfassen, wo ich mich jedoch hinterher ärgere dass ich kein Wort darüber verloren habe. Und da bietet diese Geschichte eine ganz gute Möglichkeit. Wenig ist besser als gar nichts.

Ganz stolz habe ich Barkkor den Newsticker präsentiert, doch er wandte ein dass es dazu führen könnte dass ich weniger schreibe. Um dieser unfassbaren Annahme mal anständig Paroli zu bieten kommt hier mein zweiter Beitrag für diesen Monat. Die "Mitbewerber" treiben mich noch mal in einen dicken Burnout >.>

Ich wurde schon öfters gefragt wie es mit A-NET und dem Krieg mit Biood Wolves weitergegangen ist. Den Krieg habe ich auf meine Weise beendet. Nachdem der CEO sich in seiner Legion vor meiner Hyperion versteckt hat, und mir dann in mit sechs anderen Leuten in Cellinon auflauern wollte, einem System in dem ich viele Leute kenne die mir nur zu gerne Intel geben, konnte ich ihn im darauffolgendem Gespräch davon überzeugen dass es sich nicht lohnt für einen Navitaskill jedes mal 30 Sprünge zu machen. Etwas anderes flogen meine Member zu der Zeit noch nicht, und als der Krieg begann habe ich sie weit weg geschickt. Daraufhin zog unser Gegner die Kriegerklärung zurück. Es lohnt sich ein kleines Ziel abzugeben. Ein paar von deren Membern sind inzwischen gute Bekannte, auch zu sehen im zweiten Teil meines Reviews.

In den nächsten paar Wochen wurden die Mitglieder entweder inaktiv oder erfahren genug um in andere Corporations weitervermittelt zu werden. A-NET hat seine Pforten geschlossen. Doch allein zu sein ist nicht gleichbedeutend mit Einsamkeit, während ich mich über die Situation in Providence informiert habe wurde deutlich wie viele Leute ich inzwischen in EvE getroffen habe. In beinahe jeder der beteiligten Allianzen habe ich mehrere Bekannte. Und nicht selten sind die rot zueinander.

Pöse: Phobia

Ich habe mich nach E-YCML begeben, um mir ein Bild über die derzeitige Lage in der Konstellation zu verschaffen. Ist es möglich dort in Ruhe zu ratten oder zu minern? Die Antwort ist "ja", ohne weitere Probleme. Hin und wieder schaut mal ein Roter rein, aber der Intel funktioniert ausgezeichnet, so dass man genug Vorwarnzeit hat. Phobia zum Beispiel, die Allianz einer deutschsprachigen Ex-Corp von Sev3rance namens Brothers Of Destiny, zu deren Membern auch Faridi Dem gehört, welcher mal einen Gastbeitrag für diesen Blog verfasst hat, befindet sich derzeit im Krieg mit Sev3rance.

Renarri war vor einiger Zeit der Leader von Fidelas Constans, einer Allianz mit der Sev3rance während des Aufenthalts im Norden verbündet war. Weil ich damals Diplomat war, kenne ich ihn, und wir verstehen uns gut. Er hat sich mit seiner neuen Allianz ohne die Zustimmung CVA's Systeme in Providence geclaimt, und scheinbar ist Equinox Daedalus, der Leader von CVA, persönlich in seinem Mothership vorbeigekommen um die TCU wegzubomben, und Renarri zu sagen er solle Land gewinnen. Equinox kenne ich seit seiner Einweihungszeremonie vor einem Jahr im Lowsec. Es war traurig zu sehen wie verbittert Renarri darüber ist, und es ist schade dass sich beide Parteien einer friedlichen Lösung des Problems stur entgegen stellen. Keine Kompromisse..

Aber es gibt auch alte Bekannte die sich mit CVA gut stellen konnten; Raven Shadows, ehemaliger Fatal Ascension und auch diplomatischer Kontakt, konnte sich mit seiner Allianz in einer nahe gelegenen, damals von STEEL bewohnten Konstellation niederlassen. Unter seinem Kommando stehen auch ein paar Ex-Member von H4X0R, und es tut gut mal wieder alte Gesichter zu sehen. Und natürlich neue Leute kennen zu lernen.

Snatched!

Die Zeit in E-YCML verbringe ich abgedockt und getarnt in einer Proteus. Hin und wieder fliege ich durch die Belts und Anomalien um die Aktivität der Bewohner in Erfahrung zu bringen. Dabei fiel mir ein Faction BS auf. Ich flog zur Station um mein Schiff umzurüsten und kehrte ins Belt zurück. Das NPC Battleship war verschwunden. Ich warpte durch die Belts und fand das Wrack des True Sansha schließlich im Icebelt. Ein Member von Sev3rance war ein paar dutzend Kilometer davon entfernt und schien sich nicht dafür zu interessieren. Meine Pupillen verwandelten sich in Dollarzeichen, und ich nahm fahrt auf. Nachdem ich das Wrack gelootet und gesalvaged hatte flog ich zurück auf Station und inspizierte die Beute. Der Kram war gut 100 Millionen ISK wert. Ich packte alles in einen Container, betitelt "Loot".

Nach und nach jedoch verschwanden die Dollarzeichen aus meinen Augen, und es kam das schlechte Gewissen. Als derjenige dem Loot rechtmäßig gehörte dockte, öffnete ich ein Handelsfenster und zog den Container hinein. Doch dann lehnte die Person den Handel überraschenderweise ab und schrieb mir ich sei "verdächtig". Nun plagt mich mein schlechtes Gewissen, und ich habe keine Möglichkeit mehr es zu beruhigen. Das ist wohl die Bestrafung für meine erste böse Tat. Ich habe Dartonias Sirion, dem Leader von Sev3rance davon erzählt und ihn um Vergebung gebeten, aber er hat nur gelacht.

Das Leben ist ungerecht :(

Donnerstag, 4. August 2011

Rehabilitation


Ohne dass ich es gemerkt habe, hat sich ein Zustand wiederhergestellt den ich seit anderthalb Jahren vermisst habe: Providence ist erneut NRDS (Not Red Don't Shoot). Endlich können Neulinge wieder unverbindlich Nullsecluft schnuppern. Von Dital aus geht es nach KBP7-G, und von da aus ins "Triangle" nach E-YCML. Dort kann man ganz entspannt Dark Glitter abbauen. Oder aber man macht Jagd auf Sanshas. Und früher oder später schließt man sich den Homedefense Flotten an. Wenn ihr Interesse habt schaut einfach mal im "-7- Diplomacy" Channel vorbei und sagt Hallo. Erkundigt euch nach Standings, Regeln und Intelchannels. Es gibt zwar auch hin und wieder Schattenseiten, aber wenn man freundlich ist und sich bewusst macht dass man zu Gast ist, dann ist das Ganze, besonders für Neulinge eine prima Sache. Vor lauter Freude habe ich obiges Werbebild mit meinen unglaublichen MS Paint künsten entworfen.

Leider ist Providence derzeit indirekt bedroht, White Noise ist hinter Against All Authorities her, weil diese ihnen damals im Krieg gegen die Northern Coalition vom Süden in den Rücken gefallen sind. Diese Allianz, obwohl "Feind" der Providenceholder ist wichtig für die Stabilität der Region, besonders da besagte Holder wohl noch ein wenig Zeit brauchen werden um zu alter Form zurück zu finden. Falls CVA+ Friends wählen könnten würden sie sich sicher für .-A-. als das kleinere Übel entscheiden. Allgemein scheint es mir dass, egal in welche Richtung sich der Blick richtet, die DRF ziemlich aktiv ist. Außerdem werden nun auch nicht-russischsprachige Spieler von ihnen rekrutiert. Das sollte wohl zumindest gegen die Xenophobie helfen. Aber ernsthaft: Sollte die Drone Russian Federation so weitermachen muss sie sehr viel Vakuum füllen.

Trotzdem steht .-A-. nicht alleine da. Sie haben einige der südlich angesiedelten Allianzen auf ihrer Seite, und auch wenn sich Stain überraschend von ihnen abgewandt hat, bleibt der Ausgang des Konflikts weiterhin unvorhersehbar. Jedenfalls schlage ich mich auf die Seite von .-A-. und den Proviholdern, alleine um New Eden das NRDS zu erhalten. Ich werde den Verlauf des Konflikts mit Interesse verfolgen. Wahrscheinlich werde ich mich sogar da unten blicken lassen und mich um ein paar meiner Kontakte bemühen, um zu helfen. Schauen wir mal wie es in zwei bis drei Monaten mum die Region bestellt ist. Ich erinnere mich jedenfalls noch gerne hier dran:

Mittwoch, 27. Juli 2011

Schwebe

Die letzten Wochen waren gelinde gesagt merkwürdig. Ich hatte wohl zu viel Zeit zum nachdenken, und zu wenig Zeit zum Spielen. Darunter hat die Ausbildung der Neulinge gelitten, jedoch haben alle zumindest die Grundlagen mitbekommen und ihre Accounts verlängert. Trotzdem fühle ich mich ziemlich schuldig was sie betrifft, aber immerhin habe ich ein paar Kontakte zu denen ich sie Zwecks Corpwechsel hin verweisen kann.

Ich habe darüber nachgedacht warum ich EvE seit nunmehr über 3 Jahren durchgängig spiele. Seit drei Jahren beinahe täglich online, nie hat etwas in meinem Leben für so lange Zeit mein Interesse binden können. Und nicht selten frage ich mich, warum es mir nur selten gelingt den Enthusiasmus und die Energie die ich für das Spiel entwickle auf andere Lebensbereiche übertragen. Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: EvE ist für mich weit mehr als nur ein Spiel. Da dies bei einigen Leuten Kopfschütteln hervorrufen dürfte folgt nun, um mich zu erklären, die lange Antwort:

So groß EvE auch ist, nach drei Jahren hat man quasi alles erreicht und alles gesehen. Ich habe Supercapitals geflogen, T2 BPOs gekauft, habe mich in Social Engineering und Diplomatie versucht, bin erfahren in beinahe sämtlichen PvE und PvP Bereichen, war Grunt und Leader. Die meisten werden an diesem Punkt Bittervets, nur im Spiel gehalten durch Gewohnheit und Freunde.

Aber ich habe versucht mehr Möglichkeiten auszuschöpfen als mir die Spielmechaniken boten. Ich schreibe den Blog, halte Vorlesungen bei EvE University, organisiere Tourniere und Kurzgeschichtenwettbewerbe, erstelle Podcasts und Videos, und veranstalte Treffen. Das wichtigste dabei ist dass ich das Meiste davon nicht alleine mache, es gibt viele Leute die im Team zusammenarbeiten um dem ganzen drumherum ein wenig mehr Farbe zu geben. Ich lerne Leute kennen, ich mache mir sogar Freunde.

Und dadurch dass ich all das mache lerne ich auch Dinge die mir in der Schule nie beigebracht wurden, Dinge die ich interessanter, vielleicht sogar wichtiger finde als Integrale. Zum Beispiel: Wie wirke ich auf andere Leute? Das Selbstbild was man von sich hat war zumindest in meinem Fall alles andere als akkurat. Oder Englisch: In der Schule wird dir quasi nur ein Aspekt der Sprache beigebracht: Wörter. Nichts über Rethorik, Tonfall und Klangfarbe. Oder die Schreiberei: In der Schule geht es um Grammatik und Rechtschreibung. Wenns hochkommt wird dir mal gesagt dass der Schachtelsatz den du fabriziert hast schwer zu verstehen ist.

Also ja, diese kleine Auswahl soll verdeutlichen dass EvE mir Zugriff auf eine Reihe von Dingen gibt die ich spannend und wichtig finde. Und ich betone hier dass dies nicht durch den Client an sich geschieht. EvE war nach etwa einem Jahr kein Spiel mehr für mich in dem es um Spaceships geht. Und zwar dadurch dass ich es nicht nur unreflektiert konsumiere.

Die Message "EvE is real" kann leicht missverstanden werden. Aber ich glaube ich habe verstanden was CCP damit meint.

Samstag, 18. Juni 2011

Review - Rise

Und weiter gehts! Ich habe versucht mir die Ratschläge von Avams und einigen anderen Leuten zu Herzen zu nehmen, und bin mit dem Ergebniss recht zufrieden. Enjoy!



Kritik und Verbesserungsvorschläge sowie Anregungen werden gerne entgegengenommen.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Review - Prolog

Da ich mich ein wenig mit Videobearbeitung befassen möchte, hier nun der erste Teil eines neuen Projekts. Falls euch der Anfang (für jemanden der bereits EvE spielt verständlich) zu lahm ist, spring einfach zu 2:40.
Enjoy!



Mir sind schon einige Schnitzer aufgefallen, die sich aber mit etwas mehr Politur leicht beheben lassen. Meine Stimme klingt ziemlich langweilig, irgendwas muss ich machen dass man nicht einschläft wenn ich rede. Außerdem sollte ich an dem heftigen Akzent arbeiten. Hoffentlich kann man dann, wenn man die aufeinanderfolgenden Teile vergleicht eine Verbesserung feststellen. Das Ganze soll am Ende ziemlich umfassend werden.

Dienstag, 7. Juni 2011

E3: Dust 514

Ich habe den Dust 514 Teil des E3 Streams mal gefrapst, in einer halbwegs anständigen Qualität gerendert (ironischerweise mit einem Sony Produkt) und auf Youtube hochgeladen. Enjoy:



Ich verstehe die Gründe für die PS3-Exklusivität, nichts desto trotz fühle ich mich durch die 50+ Ragethreads im offiziellen Forum blendend unterhalten ("Lets threadnaught this shit!").

Ouch

Kurz darauf erschien folgender Devblog, und auf der offiziellen Dust 514 Seite gibt es jetzt auch etwas mehr zu sehen als einen Countdown.

Mittwoch, 1. Juni 2011

Newbies

Und täglich grüßt das Murmeltier

Ich habe Sev3rance verlassen und bin mal wieder im Highsec unterwegs. Warum werde ich in 1-2 Wochen in einem Beitrag erklären, wir haben uns aber im Guten getrennt und ich hab täglich Kontakt zu vielen Membern.

Wie üblich bin ich nach Clellinon geflogen um Newbies zu helfen. Schon oft geschrieben ein wirklich spaßiger Zeitvertreib. Man macht zwar keine Kohle, aber man lernt viele neue Gesichter kennen. Seit heute habe ich zum Beispiel zwei Chinesen in der Corp, und die sind wirklich nett. Keiner von den Leuten die ich bisher rekrutiert habe ist älter als 2 Wochen, und sie bombardieren einen mit Fragen bis einem der Kopf schwirrt. Ich habe nun sogar meinen Zwillingsbruder zum EvE spielen gebracht, und er stellt sich weit weniger blöd an als man dies von einen WOW-Spieler erwarten würde ;)

So gut wie neu!

Vorgestern hatten wir dann die erste Mining-OP. Innerhalb von 3 Stunden haben wir fast 15 Millionen ISK verdient! :D

Irgendwann wird ihnen schon langweilig...

Vielleicht hätten wir dies nicht in einem Rookiesystem tun sollen, denn schon bald gesellten sich ein paar Canflipper zu uns. Nachdem ich mich um sie gekümmert hatte kam folgende Convo:

ShadowWolf25 > Corporate Vote - Declare War Against Ascent NetworkFrom: ShadowWolf25 Sent: 2011.05.30 18:50
Ich > finally, took long enough :D
ShadowWolf25 > :) baiting here wont be allowed
Ich > i hope we are havin alot of fun :D
ShadowWolf25 > actually
ShadowWolf25 > u'll just die
Ich > i love roleplaying too :D
Ich > minmatarscum ARRRR :D
ShadowWolf25 > u best be checkn batteclinic stats, u just stepped into a bill of skill points haha, and no i hate roleplayers buddy
ShadowWolf25 > anyways
Ich > http://eve-kill.net/?a=corp_detail&crp_id=124523
ShadowWolf25 > after we kill ya some we'll offer you a deal out no worries :)
Ich > ya, looks great indeed
ShadowWolf25 > dont worry about the new corps killboard
ShadowWolf25> check individual players m8. week old corp doesnt count for the skill and pvp experiance the members have
ShadowWolf25 > ur still a nub haha
ShadowWolf25 > 48 hours, bring ur shit o7

Zwei Tage später kam folgende Mail:

Oh-oh :o

Hat also nur ein paar Stunden gedauert um uns die ersten Feinde zu machen. Allerdings, wenn ich mir deren Killstatistik anschaue mache ich mir wenig sorgen. Rookiehunter...

Ich hab ein paar fiese Tricks auf Lager, und ich habe noch etwa 24 Stunden Zeit die Newbies in meiner Corp auf das kommende vorzubereiten. Als erstes habe ich jedoch eine Verlegung nach Akonoinen, ein gutes Miningsystem nahe Jita, welches über 20 Sprünge weit weg ist angeordnet. Ich erwarte nicht dass sie uns folgen. Und falls doch, Frigs sind billig:

Willkommen auf meinem Schlachtfeld.

Montag, 30. Mai 2011

EvE University - Nullsec


Ende März habe ich eine kleine (2 Stunden) Vorlesung über das Nullsec gehalten. Diese wurde gerade hochgeladen. Mann mann mann, meine Stimme ist grauenhaft. Der Anfang ist etwas holprig, wird aber bald besser. Hab schon ein paar fehlerhafte Aussagen entdeckt, aber sowas fällt einem ja immer erst später auf ^^

Sonntag, 15. Mai 2011

Fehler


Dienstag, 19. April 2011

Fallout

Zumindest kann ich nicht behaupten dass die letzten Tage langweilig gewesen wären. Trina Forrest hat mal eben das Allianzwallet von ME geplündert und ein paar Assets mitgehen lassen, was wohl kurzzeitig für Panik gesorgt hat. Aber die Wogen haben sich auch schon wieder geglättet. Leider wurde jedoch aus paranoia der Bau eines privat finanzierten Outposts im Zuge dessen um vier Monate nach hinten verschoben. Das finde ich bedauerlich, da ich glaube dass das gute Stück uns als Allianz derzeit sehr helfen würde. Allerdings habe ich da auch wenig mitzureden, da nichts aus meinem Wallet in dem Ei steckt.

Viel Zeit verbringe ich mit dem dasein als Packesel. Ich frage mich was ich tun werde wenn wir alle Upgrades in unseren Systemen haben. Ich werde die Frachtereskorten vermissen. Nebenbei fliege ich auch desöfteren mit dem Sprungfrachter nach Jita, es findet sich immer jemand aus der Ally der etwas bewegt haben möchte.

Es gibt viele kleine Baustellen um die Allianz ein wenig zu “straffen” und ein besseres Teamgefühl zu entwickeln. So viele Baustellen dass man schnell die Übersicht verlieren kann. Und von jetzt auf gleich ist man auf der Blocklist einer Person mit der man sich die vergangenen neun Monate glänzend verstanden hat. Grund ist meine Arroganz, und meine nichtausreichende Beachtung der Leistung dieser Person. Ironischerweise handelt es sich um die selbe Person die ich im letzten Beitrag gelobt habe. Yay, schmutzige Wäsche...

Naja, so eine Fehleinschätzung passiert mir nicht zum ersten mal. War damals mit meinem “guten Freund” (falls sich noch wer erinnert) nicht anders. Fast zwei Jahre lang war Friede, Freude, Eierkuchen, dann ein Streit und ich war für Monate auf der Blocklist. Ich habe ein Talent dafür Leute zur Weissglut zu treiben, nicht nur ingame. Manchmal ist das nützlich und manchmal nicht. Es grämt mich natürlich, aber ich kann damit leben. Wo gehobelt wird da fallen nun mal Späne. Nur muss ich mich manchmal daran erinnern das Freundschaften ingame doch irgendwo etwas anderes sind als da wo der Pizzamann her kommt. Ja, auch das gehört zu dem ganzen MMO/Social Network gebrummel, aber ein paar von uns sind über diesen Zustand jedoch glücklicherweise schon hinweg.

Irgendwann hat auch das ein Ende

Trotz der Schattenseiten macht es derzeit Laune. Hin und wieder hat man das Gefühl etwas zu bewegen, und manchmal wird einem sogar gesagt dass man einen guten Job gemacht hat. Gestern haben wir erst wieder 2 Frachter mit Upgrades in unsere Systeme eskortiert, nachdem wir die Gegend von Pandemic Legion, We Form Voltron, Hydra (verfolgen die uns alle?) und den anderen, üblichen Verdächtigen gesäubert hatten. Außerdem habe ich weitere Investoren gefunden. Insgesamt habe ich nun 13 Milliarden ISK geliehen bekommen und zahle pro Woche vorerst 1% Zinsen. Die ISK stecken im Sprungfrachter und im Markt. Und seit neuestem kommt noch ein Reactioncomplex dazu.

Den Anomaliennerf halte ich für begrüßenswert. Oder zumindest finde ich dass diese Änderung besser als alles so zu lassen wie es ist/war. Sicher ist es nicht angenehm, auch wir sind negativ betroffen. Aber in Eve gibt es auch andere Möglichkeiten als Sanctums und Missis kloppen um an Geld zu kommen.

Insgesamt wurden fast 100 Module verankert

Mit Reaktionen hatte ich mich seit gut 2 ½ Jahren nicht mehr beschäftigt, trotzdem verlief der Aufbau und die Einrichtung problemlos, wenn auch langwierig. Kein Wunder, bei sechs Towern. Mit der Hilfe von zwei Freunden werden nun alle zwei Tage die Silos geleert, und eine Ladung Nanotransistors und Hypersynaptic Fibers geht Richtung Jita. Und wenn ich mich nicht heftig verkalkuliert habe werde ich bald in der Lage sein mehr Zinsen an meine Anleger zu zahlen.

Farben...

Weiterhin habe ich mich endlich dazu durchringen können PI krams in unserem neuen Gebiet zu installieren. Die ersten paar Planeten dauerten ein wenig, aber sobald man den dreh raus hat wie man alles hinzubasteln und zu routen hat geht es viel leichter von der Hand. Als ich am nächsten Tag gemerkt habe dass ich mit ein paar Extraktoren weniger, und ein paar Prozessoren mehr besser dran bin, hat der Umbau nicht lange gedauert. Allerdings habe ich eher auf Bequemlichkeit als auf Effizienz gesetzt. Die Extraktoren werden nach belieben alle paar Tage angeworfen, und nach ein paar Wochen wird der Kram auf den Markt geworfen. Reichtum erhofft sich wohl niemand von Planetary Interaction, aber auf ein wenig (fast) passives Einkommen verzichten nur die wenigsten.

Go Betty!

Seit meinem letzten Einsatz mit Betty habe ich darauf gewartet sie wieder spazieren zu führen, vorzugsweise mit einem FC der nicht dafür bekannt ist Kleinholz aus der eigenen Flotte zu machen. Und gestern war es endlich soweit: Ich wurde gefragt ob ich mal eben beim blitzen einer Escalation helfen kann \o/

Gedauert hat das Ganze dann im Siege (mein erster) nur eine Minute, danach durfte ich mich über 120 Mio mehr auf meinem Wallet freuen. Leider war danach 9 Minuten dumm rumstehen angesagt, und mit den 1000mm Rails konnte ich die mich umkreisenden Schiffe beim besten Willen nicht treffen. Dass es klüger gewesen wäre es mit den Sentrys in meinem Dronebay zu versuchen fiel mir natürlich erst ein als wir wieder zu Hause in der Station gedockt waren.

Eine Schönheit

Auch dieses Baby ist eine Prämiere für mich. Nein, leisten kann ich sie mir noch nicht, ich spiel nur gerade Third Party Service für Bekannte. Ein schmuckes Schiffchen muss ich sagen. Dazu noch sehr nette Boni, und so ist es kein Wunder dass die Nyx der verbreitetste Supercarrier ist. Ich müsste jedoch noch sehr lange sparen bis ich sie mir außer für Transport und Transaktionen von innen ansehen darf. Naja, Zeit vergeht von alleine, da brauche ich gar nichts weiter machen.

Nur warten...