Montag, 11. Mai 2009

Murphys Gesetz

Geld verdienen ist mühsam und langwierig. Wer einmal seine erste Milliarde zusammengespart hat weiß wovon ich rede. Aber es lohnt sich. Ich sehe den Augenblick schon vor meinem inneren Auge wenn mein Factiontower umgeben vom Forcefield und diversen Factionmodulen sich glänzend in der Umlaufbahn einer der Monde des Class V Wurmlochsystems meiner Allianz befindet. Ich werde mir der Zeit und der Mühe bewusst sein die ich gebraucht habe um dies zu bewerkstelligen. Und ich werde Stolz empfinden. Warum gerade das mein Ziel ist? Ich weiß es selber nicht so genau, ich komme auch außerhalb von unbekannten Systemen gut zurecht. Ich denke es reizt mich einfach etwas aufzubauen. Dinge wie eine POS sind greifbarer, nicht so abstrakt wie ein paar Zahlen auf dem Wallet. Ich hoffe man kann verstehen was ich meine.

Außerdem ist EvE ein Spiel in dem man sich selbst Ziele setzen sollte. Das ist ungemein gut für die Motivation. Denn es gibt derweile schon mal Punkte wo uns die Motivation, der Spielspaß zu verlassen droht. Weil es unglaublich einfach ist sich in eine Lage zu bringen wo die ganze Mühe umsonst war. Wo man mit einem Klick die Arbeit von Monaten zunichte macht. “Wie denn das?” fragen sich vielleicht einige. Na dann haltet euch besser fest, es wird ungemütlich!


Die ersten paar Monate bei Sev3rance fühlte ich mich wie Sisyphos. Das EvE-Leben bestand aus einem ewigem Kreislauf. Schiffe verlieren und sich neue verdienen. Viel mehr war nicht. Nach jedem Loss habe ich etwas neues dazugelernt und irgendwann konnte ich mich aus diesem Kreislauf befreien.

Ich hatte mal einem Freund einen Trial gegeben und wir wollten zusammen Missionen fliegen. Das Missionsschiff wollte ich mir vor Ort ausrüsten. Ich checkte den Markt und sah einen Cap Recharger II für 800K ISK. “Schön günstig hier.” dachte ich jedenfalls. Naja, ich habe es wohl verdient. Denn wer sage und schreibe 3 Nullen übersieht sollte auch nicht mit einem vollem Geldbeutel herum laufen. Glück im Unglück: Ich hatte es nicht gleich bemerkt und wollte mir eigentlich 2 Cap Recharger kaufen. Für den zweiten hatte ich dann aber 50 Millionen zu wenig auf dem Konto :P

Wochenlang ratten mit meinem guten Freund. Wir brauchten beide mal dringend schnell Geld und das Salvagematerial ist so schön kompakt das es in ein Shuttle passte. Ich hab dann kurz vorm ins Bett gehen den Autopilot Richtung Jita angeschaltet. Am nächsten Morgen fragte ich mich ob ich Halluzinationen hätte, da ich meinte mich deutlich Erinnern zu können von meiner Heimatstation abgedockt zu sein. Meine Erinnerung trügte mich nicht, ich war nur unglaublich dumm.

Frachter, Alkohol und Nullsec sind unverträglich zueinander.

Ich habe mal eine viertel Milliarde verliehen. Auf das Geld kann ich bis zum jüngsten Tag warten.

Als ich noch bei Sev3rance war und mal in den Icehandel hinein geschnuppert habe wurde mir ein Vertrag zu äußerst günstigen Konditionen angeboten. Ich nahm an und bemerkte erst eine Weile später dass dieses Eis ca. 30 Sprünge entfernt im Feindgebiet lag.


Nicht mir passiert:

Neuer Patch für EvE wurde aufgespielt. Danach weiter fröhlich per Autopilot im Frachter Sachen durch die Gegend schippern und sich für eine Stunde dem Reallife widmen. Wiederkommen und sich über die schöne Lossmail freuen. Warum? Weil der Patch die Autopilotoptionen zurückgesetzt hatte. Und die neue Route ging dann durchs Lowsec.

Eis im Gegenwert von einer Milliarde verschrotten. Da wollte jemand einen Vertrag an mich ausstellen, hat sich verklickt und die Warnung weggedrückt. Naja, dafür ein paar mehr Bit Speicher frei in London.

Ein Corpdieb klaut meiner Ally eine Orca und diverse andere Schiffe aus einem Wurmlochsystem. Gegenwert etwa eine Milliarde. Als wäre die ganze Sache nicht schon ärgerlich genug gestaltet sich der Ersatz von Schiffen in einem Wurmlochsystem dessen Ausgänge für gewöhnlich ins Low- oder Nullsec führen gelinde gesagt schwierig.


Und so geht es weiter und weiter. Ihr seht, Gefahren lauern überall. Doch wie soll man mit solchen Situationen umgehen? Zuerst einmal sollte man sich nicht entmutigen lassen. Gewisse Situationen lassen sich ohne Vorwissen kaum vermeiden. Das ist dann halt das Lehrgeld was man bezahlt. Außerdem, einmal ist keinmal. Man zieht seine Lehren daraus und stellt sich Verhaltenregeln auf von denen man unter keinen Umständen abweicht. Man versucht gewisse Risiken zum minimieren. Aber einen hundertprozentigen Schutz hat man in EvE vor gar nichts. Manchmal beschleicht mich sogar das Gefühl das es IMMER den nächsten finanziellen Reset geben wird ^^

Und so gesehen kann ich mich doch glücklich schätzen auf einem guten Weg Richtung “Unknown” zu sein. Nächstes Wochenende ist Modul- und Towerproduktion angesagt. Wenn nichts dazwischen kommt...

Kommentare:

  1. man darf nie aus dem auge verlieren, dass Eve nur ein Spiel ist und Spiele spielt man um Spass zu haben!
    Es ist halt wie Monopoly:
    Manchmal hat man ein Hotel auf der Schlossalle und eine arme Sau tritt drauf und ein anderes mal ist man selber die arme Sau ;)

    Ich hab mich auch schon selber in die finanzielle Steinzeit zurückgebombt, aber wenn man wegen sowas schlaflose Nächte bekommt, hat man das Spiel nicht kapiert ;)

    Mach weiter und hau rein!

    AntwortenLöschen
  2. Sag mir mal, wo Du so vorzugsweise einkaufst, ich hätte da ein paar günstige Angebote für Dich... :D

    AntwortenLöschen