Donnerstag, 27. August 2009

Gamescom

Letzten Samstag war ich in Köln auf der Gamescom 2009. Ich habe mich durch Horden von Nerds und Geeks gekämpft, hatte die Gelegenheit mit einigen Redakteuren der Gamestar zu reden und konnte sogar einen Blick auf Jan Hegenberg erhaschen. Jedoch wurden aufblasbare Plastikschwerter verteilt und das konnte nur eines bedeuten: Geekfight, Lichtschwert-Style! Aber in diesem Eintrag soll es nicht um die vielen Toten und Verletzten oder gar meine Annäherungsversuche bei den Hostessen gehen, sondern um das was ich am Messestand von CCP erfahren habe.

An deren verhältnismäßig kleinem Stand in Halle neun saßen immer zwei Mitglieder der GM's und des ISD und zeigten den um sie herum versammelten Messebesuchern das Spiel. Nebenbei erledigten sie noch ihre Aufgaben, wie zum Beispiel Personen auf dem Testserver nach FD-MLJ (dem System in welchem die Spieler ihre neuesten Kreationen aneinander austesten können) zu bewegen. Den GM's einmal bei der Arbeit über die Schulter schauen zu dürfen war interessant. Am Tresen des Standes verteilte eine sehr freundliche Dame Kärtchen mit einem Link für die Trialversion von EvE und gab Auskunft darüber, mit welchen Qualifikationen (welche ich nicht vorweise =/) man sich bei CCP bewerben kann. Natürlich beantwortete sie auch Fragen. Da sie aus den Vereinigten Staaten kam, versuchte ich mich erstmals im RL abseits vom Teamspeak daran, Englisch zu sprechen. Und da dies ganz gut funktionierte, schätze ich dass sich die anderthalb Jahre EvE doch irgendwo gelohnt haben ^^

Zukünftige Corpmates?

Die Hauptaufgaben der auf der Gamescom anwesenden CCP-Angestellten war aber natürlich, das Spiel zu demonstrieren und Antwort auf Fragen wie "Wieso kann ich die Warpanimation nicht abbrechen?" oder "Warum gibt es überhaupt Aufschaltzeiten?" zu geben. Die Erklärungen für derartige Fragen lassen sich wohl kaum in einen Satz packen.

Das Getuschel im Hintergrund wie: "Da habe ich mal die Trial ausprobiert, nach dem Tutorial ist es sackschwer. Ich hatte keine Ahnung was ich machen sollte!" trieb mir des öfteren ein Schmunzeln ins Gesicht. Ich glaube unser Spiel hebt sich in vielen Bereichen von der Masse ab, und darauf können wir schon ein bisschen stolz sein :)

Ich kam mit einem der GM's ins Gespräch. Wegen der Dame am Tresen ging ich davon aus, dass Englisch auch seine Muttersprache sei. Die Frage, ob es Dust 514 denn auch für den PC geben würde wollte er leider nicht kommentieren. Er meinte jedoch, dass es diesbezüglich auf dem Fanfest neue Informationen geben werde. Eine ähnliche Antwort hat auch Van Kaiser, der Art Designer der deutschen Fansite, von Hilmar erhalten. Und Hilmar's Blick hier, bei 2:25 verrät mehr als er jemals sagen könnte. Nachdem ich ein Doomsday eines Minmatar Titans abfeuern durfte (AWESOME, leider nicht in Jita) machte ich mich auf den Weg, um mir den Rest der GC anzusehen.

Insgesamt bin ich eher enttäuscht; ein Großteil der Fläche nämlich vereinnahmten Stände für Guitar Hero, DJ Hero, Guitar Hero Lego und Rockband Beatles. Und natürlich der riesige Stand von Vivendi Blizzard wo der Trailer zum neuen Addon für World of Warcraft präsentiert wurde (Massen an Menschen!). Was mich vielleicht noch interessiert hätte, wäre Diablo III gewesen. Aber ich hatte keine Muße dafür vier Stunden anzustehen. Jedoch hatte ich Gelegenheit Operation Flashpoint: Dragon Rising anzutesten. Leider fühlte es sich nach nichts Besonderem an. Alles in allem ideenlos, viel aufgewärmtes, Fortsetzungen in rauhen Mengen. Warum sollte ich irgend etwas kaufen was schon zehn mal bei mir im Regal steht? Aus der Phase in der aufgemöbelte Grafik für mich ein Kaufargument war, bin ich heraus.

Während eines kurzen Aufenthalts im Freigelände wurde ich Zeuge eines Gespräches zwischen zwei Leipzigern. Diese regten sich darüber auf, dass Köln ihnen "ihre" Messe geklaut hatte und "zum kotzen" sei. Der Hinweis darauf, dass der neue Standort für die Aussteller und Besucher dank größerer Hotelkapazitäten und breiterer Gänge wesentlich angenehmer sei, wurde mit einem verächtlichem Blick belohnt. Die beiden Spezialisten erzählten mir dann noch, dass sie in der ESL spielten, Need For Speed um genau zu sein, und das sie früher "voll Pro" gewesen seien und deshalb keiner mehr gegen sie fahren wolle. Einer zeigte mir stolz sein ESL Kärtchen, jedoch verneinte er meine Frage, ob er von der Fahrerei denn leben könne. Irgendwann hatte ich genug, verabschiedete mich von den "Pro´s" und zog wieder meines Weges, um die "scheiß Messe" zu erkunden. Irgendwo hatten die beiden mit Köln aber Recht; das lag jedoch nicht am Standort sondern an den Ausstellern.

Suchspiel: Finde den Nerd!

Bald danach habe ich noch kurz am Stand von Gamestar angedockt wo ich ein T-Shirt, einen Gürtel und eine DVD gewann, weil ich wusste, welches das erste erfolgreiche Spiel der GTA-Macher war (Lemmings). Danach ging es noch in Bereich der Electronic Sports League, wo ich mir ein paar Runden eines Counterstrike Matches ansah. War ein ganz nettes Gefühl, dort mit 300 anderen mit zu fiebern. Nachdem ich mich danach erst einmal eine halbe Stunde ins Freie gesetzt habe, weil mein Füße und mein Rücken rebellierten (woah, ich bin verweichlicht Oo), machte ich mich zurück zum Stand von CCP.

Mich hat einfach interessiert, wie die Leute auf das Spiel reagieren und was für Fragen sie haben. Nach einer Weile bemerkte ich das der GM mit dem ich vorher gesprochen hatte, ebenfalls einheimisch war und wir kamen wieder ins Gespräch, diesmal auf Deutsch :)

Ich äußerte meine Vermutung, dass WIS ein Testlauf für die Engine von Dust 514 sei, doch der GM verneinte dies. Beide Programme benutzen unterschiedliche Engines. Auf Grund dieser Aussage wage ich mal zu behaupten, dass Dust, sollte es für den PC erscheinen (wovon ich stark ausgehe), im Gegensatz zu WIS nicht als Addon entwickelt wird, sondern als eigenständiges Spiel.

Ich stellte noch ein paar Fragen zum Dust Video von der Game Developers Converence; laut GM sei das Video in Spielgrafik gewesen ("Nicht umsonst ist es seit drei Jahren in Entwicklung."). Bis auf die heftigen Unschärfeeffekte im Video kaufe ich ihm das auch bedenkenlos ab. Übrigens erklärte er mir darauf hin noch dass im Video eine Megathron von einer Proteus zerlegt wird. Ich fand es nur insofern merkwürdig, dass das Schiff, welches im Video explodiert, nicht aussieht wie ein fast einen Kilometer in der Länge messendes Schlachtschiff. Am Anfang des Videos ist vor der Station übrigens eine Wyvern zu sehen.

Als nächstes fragte ich, was ein Dust-Spieler denn machen würde sollten einmal keine Aufträge von Spielern vorhanden sein. Aber diesbezüglich durfte er mir wohl keine Informationen geben. Aber so wie ich CCP kenne werden sie wohl eine ähnliche Linie wie in EvE selbst fahren, sprich man absolviert Agentenmissionen oder ähnliches. Das lässt für mich nur eine Frage offen:

PvP oder PvE? :D

Bei einer Sache mache ich mir übrigens ziemliche Sorgen. Ich mag mir einfach nicht vorstellen, dass Spieler im EvE-Universum wie in Battlefield, Unreal Tournament, Counterstrike oder Team Fortress herum hüpfen werden. Es geht mir um die Spielgeschwindigkeit & Taktik. Ich hoffe, dass CCP sich diesbezüglich eher an z.B. Americas Army oder gar Operation Flashpoint orientieren wird. Denn ein schneller Shooter erscheint mir deplaziert. Andererseits lasse ich mich gerne überraschen.

Die Diskussion verschob sich dann eher in Richtung WIS, mir wurde nochmals versichert, dass es nicht mit dem kommenden Winteraddon erscheinen wird. Auf die Frage, wie die Handhabe denn in Systemen wie Jita sei, welche ja das Potential hatten, einen Ansturm tausender Spieler auf die Station auslösen zu können, reagierte der GM mit einem Grinsen und fragte wo das Problem sei. Bisher liefe das Programm auch unter hoher Last lagfrei. Unter diesen Vorraussetzungen bin ich gespannt, wie mit Spielerkolissionen gearbeitet wird. Immerhin könnte es ja passieren das man bei so vielen Leuten mal stecken bleibt.

Solche Dinge sind wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass WIS noch nicht veröffentlicht wurde. Ich kann mir nur schwer vorstellen, was man alles zu beachten hat, wenn man derart viele Spieler auf die Stationen loslässt. Aber ich bin froh, dass sich CCP die Zeit nimmt die es braucht, um ein rundes Produkt abzuliefern. Das ist wohl der Vorteil, wenn einem kein Publisher im Nacken sitzt.

Wir sind dann auch noch kurz auf COSMOS zu sprechen gekommen, so weit ich es verstanden habe, kann man dies als eine Art Facebook für EvE betrachten. Es wird möglich sein, Ingamemails zu lesen und zu schreiben und das Programm wird helfen, die Dust- und EvEspieler miteinander zu vernetzen. Ich denke, dass COSMOS die einen oder anderen coole Features haben wird, von denen wir noch gar nichts gehört haben. CCP wird wohl erst eine Art Grundgerüst veröffentlichen und dieses nach und nach mit Funktionen vollstopfen.

Ich freue mich jetzt schon auf den Oktober. Denn auf dem Fanfest in Reykjavík wird es neue Informationen zu WIS, COSMOS, DUST 514 und dem Winteraddon geben. CCP hat ganz schön viele Eisen im Feuer und ich bin gespannt, welche Auswirkungen das alles auf die Spielerzahlen und das Spiel an sich haben wird. Jedenfalls wird es eine heiße Zeit.

Im Laufe des Gesprächs habe ich dem GM dann noch ein paar Verbesserungsvorschläge vorgetragen, zum Beispiel, dass ich den roten "Betrachte" Button in der Info von Schiffen auch gerne bei Exotic Dancern hätte. Oder dass ich Bookmarks sowie Fittings gerne für die gesamte Corporation abspeichern würde. Schmunzelnd riet er mir, es doch in der Assembly Hall im offiziellen EvE Forum zu versuchen.

Wir haben uns dann noch ein paar Anekdoten erzählt. Beispielsweise hatte mir CCP Oneiromancer mal einen Exotic Dancer auf dem Testserver überlassen. Der GM merkte an, dass dieser kein "er" sondern eine "sie" sei und ich fragte mich plötzlich, was eine Frau mit Exotic Dancern zu schaffen hat. Er erzählte mir ein wenig über seine Aufgaben; hauptsächlich kümmere er sich um Stuck-Petitionen (viel Spaß mit WIS). Ich war überrascht, dass er überhaupt nicht den Eindruck machte als ob ihm die vielen Petitionen auf die Nerven gingen. Ich weiß ja wie hysterisch und angenervt ich immer war, wenn ich in Jita fest gehangen bin. Das kann man, denke ich, auch aus meinen Petitionen heraus lesen. Also muss ich hier auch einmal ganz klar sagen:

Respekt, ich glaube nicht dass es vielen gelingt immer so freundlich zu bleiben!

Und nach einem langem und erheiterndem Gespräch verabschiedeten wir uns schließlich voneinander. Bald darauf verließ ich die mit Nerds, Fanboys und moppeligen Cosplayern überfüllte eher enttäuschende GC.

Zum Vergleich: Im Jahr 2007 war ich drei Tage lang auf der Games Convention in Leipzig und hatte längst nicht alles sehenswerte besuchen können. Aber die GC dieses Jahr rief bei mir auf Ausstellerseite eher ein Schulterzucken hervor. Am Messegelände selbst und der Verkehrsanbindung ist jedoch absolut nichts auszusetzen, besonders da ich nur eine halbe Stunde mit dem Zug fahren muss, um dort hin zu kommen. Nächstes Jahr werde ich wieder kommen und vielleicht hat die Branche bis dahin ja einen Innovationsschub. Ansonsten bleibt mir immerhin die Hoffnung, nächstes Jahr wieder einen Doomsday abfeuern zu dürfen. Dann aber in Jita :>

PS: Ich habe mir den Rat des Gamemasters zu Herzen genommen und einen Thread in der Assembly Hall des offiziellen Forums erstellt. Schaut ihn euch ruhig einmal an und schreibt eure Meinung dazu. Kritik und vielleicht sogar Unterstützung ist mehr als willkommen.

Kommentare:

  1. Ach ja.. ich war mal vor ein paar Jahren auf der GC in Leipzig (in Erinnerungen schwelg), leider zu kurz damals, aber es war cool. Heutzutage hab ich für sowas wohl keine Zeit mehr.

    *Seufz* Nun, danke für den Bericht. War doch interessant. Aber irgendwie ist es wirklich so. Es gibt fast nix neues oder interessantes auf dem Spielemarkt mehr.

    Ich wollte mich die Tage ZWINGEN, mal wieder eine Spielezeitung zu kaufen. Und hab sie doch wieder weggelegt. Ist ja nix aufregendes drinne! Irgendwie begeistert mich das alles nicht mehr... ehrlich. Und wenn was halbwegs brauchbares dabei ist, hol ich mir das ein paar Monate später für ein Butterbrot als Budget-Spiel.. ist doch so.

    Vielleicht werde ich auch einfach nur alt.... *Knirsch*

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... ich hätte doch mal fragen sollen, wer am Samstag alles auf die GC geht, dann hätten wir uns treffen können.

    Ich fand die Messe insgesamt auch eher mau. Der Stand von CCP war zwar von weitem zu sehen, jedoch gab es leider keine neuen Infos, was man auf einer Messe ja eigentlich erwartet.

    Ansonsten war's überall extrem laut, die Aussteller haben sich einen Wettbewerb geliefert, wer mehr Dezibel hinkriegt und für praktisch alles interessante musste man stundenlang anstehen. Ich hab's mir für Star Wars The Old Republic angetan, was sich zwar gelohnt hat, aber 2 Tage später konnte ich mir den Kram auch im Netz anschauen, ohne mir vorher 2,5 Stunden die Beine in den Bauch zu stehen. Hätte ich normalerweise gar nicht gemacht. Aber es gab sonst kaum irgendwas sehenswertes ohne Anstehen.

    Fazit für mich: War mal ganz nett, aber reicht auch für die nächsten Jahre. Ansonsten kann ich mich nur Golem anschliessen - es gibt zwar viele Spiele heutzutage, aber nur wenige, die einen wirklich vom Hocker reissen. Auch ich kaufe mir dann meist die Spiele, die schon ein paar Tage älter und damit billiger sind. Reicht auch vollkommen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke das Problem ist, das wir alle keine kleinen Kinder mehr sind und auch nicht erst gestern das "Zocken" entdeckt haben. Wir haben in unserem Spielleben eben schon viel gesehen und fast alle Arten von Games mal gespielt oder gesehen. Für solch anspruchsvolle Spieler etwas zu schaffen wird schon recht schwierig. Vor allem aber für EVE Spieler. Wir leben tagtäglich wie in einer Art Buch, in der WIR durch unsere Handlungen, die Geschicke des Universums bestimmen. Wir schreiben die Geschichte NEU. Und wie jedes gute Buch lässt es halt Spielraum für Interpretationen. EVE schnückt sich nicht mit der besten und der Detailverliebtesten Grafik der Welt. Doch ich für meinen Teil muss viele DOS Spieler wie zB: Albion loben. Sie sind einfach was besonderes und wenn es keine Effekthascherei gibt, dann kommt es wirklich NUR auf den wahren Spielinhalt an.
    Und gerade uns "Alten" Zocker was Neues zu bieten was den Inhalt angeht, das ist fast unmöglich...

    AntwortenLöschen
  4. Bezüglich der Schiffslänge im Dust-Video: Vielleicht wird die in EVE auch noch angepasst. Ich kann mir zur Zeit nur schwer vorstellen, dass ein Shuttle eine Spannweite von 90m hat.. und dann nur 10m³ Laderaum. Das passt einfach nicht zusammen.
    Eventuell fällt CCP das auch irgendwann mal auf und sie ändern es in "realistische_re_(!)" Werte (muss nicht in echt nachgebaut werden können), genauso, wie sie aus der Gallente-Info den Hinweis auf eine französische Abstammung entfernt haben.. wenn wir uns beschreiben, beziehen wir uns ja auch nicht auf irgendwelche Stammesgruppen aus dem Jungpleistozän ;)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für den tollen Bericht. Leider war ich selbst noch nicht auf der GC, obwohl ich fast umme Ecke wohne :)
    Was die Spiele von heut angeht, seh ich das ähnlich. Bis auf wenige Ausnahmen (X3, Anno) sind gerade Offlinespiele mittlerweile extrem altbacken und kaum noch innovatives. Da überleg ich doch ernsthaft eine Wii zu kaufen ;)

    Was die Zukunft von EvE angeht, ist das alles wirklich extrem spannend. Ich freu mich riesig auf WiS, einfach weil es EvE um ein ganzes Universum erweitert und auch viele neue Leute nach EvE bringen wird.
    Dust wird sich eher in die Richtung Planetside entwickeln, denk ich.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner Bericht, danke!

    AntwortenLöschen
  7. Hut ab, in dem Bericht steckt eine Menge Arbeit und er liest sich flüssig. Aber gibt es im realen Leben nicht genug zu tun, anstatt das reale Leben durch spielen zu vergeuden?

    AntwortenLöschen