Dienstag, 13. Dezember 2011

Großer Fisch

Den letzten Eintrag wollte ich aus dem Weg haben bevor dieser hier kommt. Es gibt Themen die irgendwie nicht so viel Spaß machen. Aber auf diesen Eintrag hier habe ich mich schon lange gefreut, und ich habe ihn schon genauso lange vor mir her geschoben. Über die Zeit ist sein Umfang deshalb gewachsen. Nichts besonderes, nur ein bisschen zurück zu den Wurzeln was den Schreibstil und Umfang angeht. Am Ende des Jahres will man blogmäßig ja nochmal so richtig auf den Putz zu hauen. Also, was hat der Nere die letzten Wochen so getrieben?

Kapott!

Ich werde CCP nicht mit Lobeshymnen überschütten, aber sie haben Crucible keine schlechte Arbeit abgeliefert. Abseits von allen Patchnotes empfinde ich es einfach als angenehm dass die Stimmung in der Community wieder positiv ist. Das Denkmal vor der Haupthandelsstation in Jita liegt in Trümmern, ein augenzwinkernder Hinweis für alle dass die Proteste des Sommers vom Entwickler ernst genommen werden. All jenen die jetzt wegen der neuen Hintergrundnebel oder T2 Tractor Beams ihre Accounts reaktivieren begegne ich nur mit einem Kopfschütteln. Eve wurde mit diesem Update nicht umgekrempelt oder grundlegend verbessert. Aber sowohl die Entwickler als auch die Spieler haben sich verändert, sowie ihr Verhältniss zueinander. Eve ist für viele eine Langzeitinvestition. Wenn die Aussicht besteht dass in drei Jahren alles in "Pay To Win" umgenudelt, und CCP von Blizzard gekauft wird, hat nicht jeder Lust noch Zeit in das Spiel zu investieren. Aber das wisst ihr ja selbst. Jedenfalls gibt es"gefühlt" wenig was mich an diesem Update direkt betrifft. Dass dieses Gefühl jedoch nicht ganz der Wirklichkeit entspricht wird sich im folgenden zeigen.

PL + Langeweile =

Einen Tag vor dem Update wollte ich nochmal unbedingt eine Dominix verheizen, da KBP gerade erst von Pandemic Legion eingenommen wurde. Ich bin mir nicht wirklich sicher was Test/PL da unten noch treiben wo sie mit vereinten Kräften und letzter Anstrengung doch erfolgreich Chribba besiegt haben. Wahrscheinlich fehlt es gerade an einem richtigen Gegner zum drauf hauen, die DRF aber scheinen sie in Ruhe zu lassen. Bei Gelegenheit muss ich mich mal richtig informieren was da eigentlich los ist. Vielleicht gibt es für das alles ja einen Grund abseits von Langeweile.

Jedenfalls hoffte ich auf einen netten Fight da unten. Naja, eigentlich habe ich mit einem dicken PL/TEST Blob gerechnet, deshalb fittete ich die Kartoffel als Heavy Neut STRUKTURTANK und gab ihr den Namen LEROY!!! Am KBP Gate in Dital angekommen folgte jedoch eine kleine Ernüchterung: Der Intel meldete nur geringe feindliche Präsenz auf der anderen Seite. Eine feindliche Sabre sollte jedoch auf der anderen Seite auf mich warten. Sollte ich etwa einen Abschuss bekommen? Voller Vorfreude aktivierte ich das Gate:

Auf der anderen Seite erwartete mich natürlich nicht nur eine Sabre. Ich erspähte eine Hurricane, eine Drake und eine Dramiel. Keine Falcon, Curse oder sonstige Cockblock-Schiffe. Sollte die Sabre nah genug kommen könnte ich sie festnageln, leernuckeln und zerstören bevor Leroy sich in seine Bestandteile auflöste. Ich schrieb "LEEEROOY" im Local und enttarnte mich, warf Garde Sentries aus und flog mit aktiviertem MWD zurück zum Sprungtor. Die Sabre nahm brav Kurs auf mich auf, während die restlichen Schiffe das Feuer eröffneten. Außerdem enttarnten sich zwei Bomber. "Ui, das sind nochmal 1000 dps zusätzlich." dachte ich während der Lock auf die Sabre einrastete welche schon wie wild mit Bubbles um sich schmiss. Ich wollte die Falle erst zuschnappen lassen wenn er wirklich nahe genug war und nicht einfach wieder aus der Scrambler- und Webrange "hinausgleiten" konnte. Mein Schild war schon längst dahingeschmolzen, und die Panzerung spottete ihrer Bezeichnung. Doch da, die Sabre hatte einen engen Orbit um mich eingeschlagen. Es war an der Zeit zu leroyen:

"JENKINS!!!" Die Sabre muss instant leer geneutet gewesen sein als sie dank Dualweb/Scram in den Verankerungsmodus ging. Die 15 Kilometer weit entfernten Garde Drohnen ließen Tod und Verderben auf den kleinen Interdictor hageln, während meine Kampfkartoffel in Struktur ging. Schnell war jedoch klar: Wenn nichts schief geht gibt es lecker Sabreschappi. Ich reiße teuflisch lachend die Hände nach oben, mir ausmalend wie ich mit meiner Herotankdomi New Eden unterjochen würde. Als mein Opfer platzt (hey, da hat sich ja noch eine Myrmidon mit drauf gemogelt) durchströmt mich ein Gefühl der Macht. "Ich bin unbesiegbar!!!" schießt mir durch den Kopf, just in dem Moment in dem Leroy das zeitliche segnet und mich mit Agressioncountdown am Gate in einer Bubble umringt von wütenden Testis zurücklässt. Der kleine Ausflug ist wenige Sekunden später mit dem Erwachen in Jita beendet. Einige Minuten später bekomme ich eine Mail deren Inhalt übelster Flame ist:

Wie unverschämt mich so zu nennen :o


Fünf Tage zuvor

Wo sind sie bloß? Den ganzen Tag schon hatten sie ihr erscheinen angekündigt und hunderte Kapselpiloten konnten es kaum erwarten sich mit ihnen zu messen. "Ein Kampfverband hat Polaris verlassen", diese Nachricht war schon 24 Stunden alt. Piloten organisierten sich in verschieden Kanälen um die Nachricht ihrer Ankunft schnellstmöglich zu verbreiten. Ich lungerte gerade in Providence in meiner Hyperion herum als die Meldung kam: Die CCP Flotte wurde in Tama gesichtet, nahe Jita!

Das war eine ganz schöne Strecke um dort hin zu kommen. Selbst die kürzere Route durchs Lowsec würde gut 45 Minuten in Anspruch nehmen. Aber zum Glück war ich mit der Hype für die Reise bestens gewappnet. Und um den Entwicklern mal ordentlich die Kinnlade zu polieren nimmt man auch längere Wege in Kauf!

Während des Fluges stolperte ich (leider) in keinerlei Gatecamps. Im Gegenteil, je näher ich Tama kam desto mehr Piloten sah ich in die selbe Richtung pilgern. Im System angekommen ergoss sich schließlich der Strom aus Kapselpiloten unermüdlich auf die dortige CCP Flotte. Diese hatte sich mit einer Faction BS Armor Gang am Kedama Gate in Stellung gebracht und hielt dem auf sie einprasselnden Beschuss wacker stand. Als meine Hyperion beim Schlachtfeld aus dem Warp fiel erwartete mich jedenfalls ein großartiges Feuerwerk. Das erste Mal seit langem musste ich die Brackets ausstellen um die Framerate auf ein spielbares Maß zu heben.

Selbst CCP blobbt!

Im Developerblob entdeckte ich CCP Phantom in einer Guardian. Da er wenige Tage zuvor bei uns zu Gast im PodCast war, übersendete ich ihm meine Grüße in Form einer Salve Void L. Ich kuschelte mich ans Gate und betrachtete das Spektakel. Wie man auf dem obigen Screenshot gut sehen kann gab es bereits jede Menge Wracks. Die Leute welche angereist waren um CCP eins auf den Deckel zu geben hatten dafür nicht gerade ihre besten Schiffe genommen. So hatten die Devs relativ leichtes Spiel mit den herein strömenden, unorganisierten Kapselpiloten. Ich beschränkte mich zunächst darauf jedes mal durchs Gate abzuhauen wenn die "gegnerische" Flotte beschloss auf mich zu feuern. Auf der anderen Seite reparierte ich die Schäden und sprang zurück ins Getümmel. Ich ging jedoch zum Angriff über als das Gerücht umging dass Supercapitals in Position gebracht wurden um den Entwicklern den Gar auszumachen. Schließlich bedeutete dies das baldige Ende des Events.

Die Hyperion hat das dann leider nicht sehr lange überlebt. Ein Solofit gegen solch eine Flotte ist eher suboptimal. Spaß gemacht hat es aber allemal, ich konnte mich sogar auf die Killmail von vier Devs mogeln. Und noch etwas:

Soon!


Eine Woche später

Vor etwa einem Jahr habe ich eine T2 Ammo BPO für 4,7 Milliarden erstanden. Sie war als Komplettierung für meine geliebte Uriel gedacht, immerhin verbrauchte das Biest Unmengen an Void M Munition. Ich hatte Glück beim Kauf, denn nur eine Woche später kündigte CCP einen Boost für T2 Munition an. Void M machte nun deutlich mehr Schaden und auch der Tracking Malus der Munition wurde halbiert. Ich nutzte die BPO nur für mich selbst, doch bald darauf wurden die Sanctums generft und Uriel wurde noch noch selten eingesetzt. Gänzlich am verstauben ist sie die letzten sechs Monate, seit ich alleine unterwegs bin. Deshalb dachte ich dass mit dem Gallentebuff die Zeit gekommen wäre sich von der BPO wieder zu trennen.

Ich erstellte einen Auktionthread im offiziellen Forum und wartete. Und schon das erste Gebot überstieg den Betrag den ich damals gelöhnt hatte. Bald traf auch die erste Buyout Offer per Mail ein und mir klappte die Kinnlade runter. Man bot mir 12 Milliarden für meine BPO. Ich pockerte noch ein wenig, und am Ende sah das Ergebnis folgendermaßen aus:

DingDingDing

Das war mein mit Abstand größter Fisch bisher. Satte 10, 3 Mrd Reingewinn, nur dadurch die BPO ein Jahr herum liegen zu lassen. Von dem Erlös habe ich ein paar Schulden zurückbezahlt. Außerdem war ich in der Lage den Bond, den ich mit Kostolany als Verwalter anbiete von 20 Mrd auf 10 Mrd zu halbieren. Weniger Zinsen zahlen zu müssen ist was feines!

Am Ende hat es dann sogar noch für eine Talos gereicht, die einen Tag nach dem Update "nur noch" 70 Millionen kostete. Eigentlich hatte ich vor in KBP mit den Besatzern zu spielen, aber dann wurde ich um Mithilfe beim Abriss der NPC Customs Offices im Triangle gebeten. Naja, zumindest würde ich so die DPS des Tier 3 Battlecruisers austesten können.

Tatsächlich teilte die Talos ordentlich aus, allerdings hatte das Customs Office jede Menge HP, und wir waren nicht sehr viele. Aber zumindest gesellten sich bald ein paar weitere Tier3 BC's in die Runde, und so konnten wir das Quartett voll machen:

v.l.n.r.: Oracle, Talos, Tornado, Naga

Nachdem die Struktur zerstört war flog ich ins Rookiesystem Clellinon um alte Bekannte zu begrüßen und nach neuen Gesichtern Ausschau zu halten. Da waren sie alle, die Griefer, Canflipper und Ganker. Mit den meisten verstehe ich mich ganz gut, auch wenn solche Aktivitäten gegen Neulinge eher problematisch finde.

Ich stellte mich vor die Station und hielt die Augen offen. "Hmm, dieser Markus der da gerade in seiner Retriever auf Kollisionkurs mit meiner Hyperion geht ist ja mal frech!" Ich öffne einen Kommunikationskanal. Markus spielt seit über neun Monaten EvE, hat sich aber auf Mining hier im Startersystem spezialisiert. Da er keine Canflippern kein Ziel bieten möchte, minert er den Laderaum seiner Retriever voll, fliegt zur Station und verkauft das Erz. Auf diese Weise verdient er 1,5 Millionen ISK die Stunde. Das muss doch besser gehen! "Zufällig" steht mein Alt samt ausgeskillter Orca mit den nigelnagelneuen T2 Mining Foreman Ganglinks bereit. Man macht sich auf den Weg:

Verge Vendor ist einen Besuch wert

Durch Flottenboni und Wegfall des Haulerns gelingt es uns den Profit beträchtlich zu steigern. Markus ist begeistert, und ich fange an von T2 Strip Minern, Kristallen, Mining Upgrades, Ore Distribution und sonstigen Bergbaukram zu erzählen. Auch ist ein 1.0er System mit 150 Leuten im Local nicht der optimale Ort für eine Miningbasis. Ich lade Markus deshalb nach Akonoinen ein.

Das System ist nur 4 Sprünge von Jita entfernt. In alten Tagen hatte ich dort meine Battleshipproduktion, doch nun stelle ich dort Orcas her. Alle fünf Tage kommen vier Schiffe aus dem Backofen. Da Akonoinen ein 0.5er Caldarisystem ist findet man im Gegensatz zu Clellinon sogar besseres Erz als Veldspar. Darüber hinaus enthalten die einzelnen Roids höhere Mengen Ore. Ergo das Land in dem Milch und Honig fließen!

Beruhigend... einschläfernd... zzzZZz

Nach ein paar Bergbausessions hat Markus jetzt aber angefangen sich auch für andere Sachen zu interessieren. Nachdem ich ihn zur German Ganknight #18 mitgenommen habe (welche ich dann unplanmäßig leitete >.>) interessiert er sich dafür Dinge in die Luft zu sprengen. Ich bin gespannt was mich da noch so erwartet.

Aber noch weitere Zufallsbekanntschaften haben sich in Akonoinen eingefunden. Da ist zum Beispiel Felix, der außer einer Covetor kaum etwas fliegen kann. Zufälligerweise wurde er einmal ausgerechnet von Tizona aufgemischt. Das hat wohl etwas an der Motivation gezehrt, und ich hoffe dass er bald wieder ein wenig Begeisterung an dem Spiel findet. Die ersten Kampfskills sind jetzt jedenfalls in der Warteschlange.

Barbie... Barbie muss wohl noch lernen die Evelopedia und andere Resourcen zu nutzen ;)
Ich habe ihn in Akonoinen in einer Combatsite getroffen. Er war ratlos wie der Trigger für einen wichtigen Spawn ausgelöst wird. Ich zeigte es ihm und seit dem fliegen wir zusammen.

Den Mar kenne ich schon lange, aber er war auch lange fort. Nach einem kurzen Gespräch stattete er uns einen Besuch ab und stürzte sich gleich mit Barbie und mir ins Lowsec um eine Escelation zu absolvieren. Hingekommen sind wir leicht, und die Site war auch kein Problem. Nur auf dem Rückweg sind wir in eine 30 Mann Gang gerasselt, und nach vielem Bangen haben wir es schließlich alle wohlbehalten zurück nach Akonoinen geschafft. Ich hoffe Den war das alles nicht zu aufregend ^^

Bei dem vielen herum reisen hat sich auch gezeigt dass die neuen Hintergrundnebel tatsächlich das Ortsgefühl verbessern. Besonders gezeigt hat sich das als ich ein Wurmloch von Akonoinen nach Traun fand und hindurch sprang:

Eindeutig Minmatar :D

Ich genoss noch die Aussicht und machte Screenshots als das Wurmloch plötzlich hinter mir kollabierte. "Was ist denn das für ein blöder Zufall?" fragte ich mich als ich etwas paranoid anfing das System zu erkunden. In den Belts waren Angel Rats, und die hatten im Vergleich zu den Guristas gegen die ich normalerweise kämpfe richtig guten Salvage. Nach ein paar holprigen Kommunikationsversuchen mit den ansässigen Russen setzte ich wieder Kurs Richtung Akonoinen.

Ja, die Hintergründe helfen einem schon sich so zu fühlen als würde man sich durch New Eden bewegen. Langsam sah ich den weißblauen Caldarinebel näher kommen und den bedrohlichen roten Minmatarnebel hinter mir verschwinden, während links der grüne Gallentenebel, und rechts der beschfarbene Amarrnebel vorbeizog. Die Nebel helfen aber nicht nur bei der Orientierung, sondern sehen auch noch gut aus. Zumindest wenn man nicht zu nah rein zoomt und Colorbanding ignoriert ^^

Nettes Lichtspiel

Also, wie man sehen kann habe ich doch ganz schön viel mit der neuen Erweiterung zu tun gehabt. Ich flog einen Tier 3 Battlecruiser, habe ein Custom Office vernichtet und profitierte vom Gallentebuff. Von den Verbesserungen die man sowieso benutzt, wie etwa dem neuen Jumpbutton und dutzenden anderen kleinen Dingen möchte ich gar nicht erst anfangen. Aber ich bin besonders gespannt auf das kommende Addon. CCP hat Crucible in 2 Monaten zusammen geschmissen während sie eine Umstrukturierung über sich ergehen lassen mussten. Wenn sie sich jetzt ein halbes Jahr ähnlich ran halten steht uns demnächst eine richtig gute Erweiterung ins Haus. Ich bin gespannt...

Kommentare:

  1. Was du immer erlebst, schön zu lesen.
    Aber beschfarben gefällt mir ;-) so werde ich mein nächstes Schiff nennen. Google das mal.
    Gruß
    minsmog stiller Leser

    AntwortenLöschen
  2. Hm, hab dazu nichts gefunden. Ich mein diesen Beige/Braun/Gelb/Bäh Nebel hier: http://www.eveonline.com/wallpapers/16/16_2500.jpg

    AntwortenLöschen
  3. jau bin echt gespannt wie da snächste update wird.


    woher kommt denbitte das letzte Bild den? oO ich male mir gerade eine Sipercap schlacht direkt vor dem nebel aus XD

    AntwortenLöschen
  4. @Knuddelbearli: Zoom mal ganz nah an einen Lava-Planeten ran ;)

    @Nere:
    Ich hab gar nichts mitbekommen von der GankNight :( Normalerweise kam "früher" (tm) ja auch immer ne Rundmail :(

    Welche BPOs bietest du eigentlich noch zum Verkauf an?^^

    AntwortenLöschen
  5. Hrhr, les ich ja jetzt erst. Nice one 8o)

    Felix

    AntwortenLöschen