Samstag, 6. Juni 2009

Unknown - Class 5

31 Module… 31 Module und ich habe sogar vergessen zwei mit zu nehmen. Und etwas zu vergessen sollte man an diesem Ort eher vermeiden. Doch ich habe alles wichtige dabei, die zwei Shadow Sensor Dampening Battery’s waren entbehrlich. Das hoffe ich zumindest…

Das Eckige durchs Runde...

Während ich immer noch auf einen geeigneten Eingang wartete probierte ich mich mal wieder im Solo PvP. Mit bescheidenem Erfolg. Nur dank Arontil Gathurai von der Lucky Space Brigade konnte ich mich später an einem Abschuss beteiligen.

Vor einigen Tagen dann habe ich ein neues Mitglied aufgenommen. Es handelt sich um einen sehr netten Herren gallentischer Abstammung welcher seinen derzeitigen Fokus auf den Abbau von Erzen legt. Mit seiner Ex-Corp habe ich lange Zeit gehandelt, allerdings war es ein kleiner Haufen und nach einiger Zeit zeigte der zwei Monate alte CEO wohl kein Interesse mehr an EvE. Er gesellte sich noch am selben Tag zu seinem Kameraden in Providence. Dieser erklärte ihm alles wichtige um dort zu überleben. Die beiden verstehen sich prima :)

Tags darauf war es endlich so weit. Ein Wurmloch welches in das ersehnte Class 5 System führte öffnete sich an einer guten Position. Und zwar in Providence, 3 Sprünge von unserer Position entfernt. Unfassbar!
Hektisch schmiss ich alles in den Frachter und übertrug ihn meinem Alt während ich mich mit einer Covert Ops in Position begab. Ich sprang durchs Wurmloch und wurde von 3 Sonnen begrüßt.

LSD anyone?

Ich warpte zu einer befreundeten POS und stellte mein Schiff dort ab. Inzwischen war auch mein Alt am Wurmloch angekommen. Er verließ den Frachter und dockte auf einer Station von Cold Steel. Ich stieg in den Frachter und hoffte das der Massencounter des Wurmlochs reichen würde. Die verfügbaren Daten sprachen jedenfalls dafür. Und tatsächlich, die Obelisk kam ohne Probleme auf die andere Seite. Ich warpte auch den Frachter zur befreundeten POS und bat einen verfügbaren Allianzkollegen um eine Iteron V als Leihgabe.

Nachdem der Tower, ein Schiff- und ein Itemhangar sowie etwas Treibstoff im Laderaum des Industrials gelandet waren suchte ich einen geeigneten Mond für das Projekt aus. Die Wahl fiel auf den Mond der dem Systemzentrum, der Sonne am nächsten war. Also bin ich hingewarpt und habe den Tower über Bord geworfen. Auf den Moment wo ich “verankern” klickte habe ich drei Wochen gewartet. Dementsprechend groß war meine Freude als sich die POS vor meinen Augen materialisierte :D

\o/

Während des Verankerungsprozesses stellte ich mich wieder bei der befreundeten POS unter. Immerhin ist das System Nullsec, und wir wollen ja keinen Unfall riskieren ^^
Als die POS verankert war bin ich wieder hin, Treibstoff rein und Tower aktiviert und bei der befreundeten POS gewartet bis der Countdown abgelaufen war. Anschließend wurde das Schutzschild aktiviert. Damit war das Projekt erfolgreich.
Darauf hin habe ich den Item- sowie Schiffshangar aufgestellt und den Frachter heran geholt. Die ganzen Items, Schiffe und Module wurden einsortiert und eine kurze Inventur durchgeführt. Dabei fiel mir auf das ich einige wichtige Ausrüstungsgegenstände vergessen hatte. Mein Alt war noch in Providence und das Wurmloch noch nicht zusammengefallen. So schnell wie möglich kaufte ich mir (teuer) vor Ort die benötigten Items und flog sie im Anfängerschiff ins Unknown. Der Alt verließ das Schiff und wartete am Wurmloch. Ich flog den Frachter zu ihm und wechselte ins Anfängerschiff. Mit dem Alt setzte ich mich in den Frachter und schaffte ihn wieder ins bekannte Universum :)

Während dessen packten die verbliebenen Member ihre sieben Sachen und fanden sich am Wurmloch ein. Nachdem sie sich Bookmarks von der POS gemacht hatten gesellten sie sich schnell zu den anderen Minern im System, erfreut darüber das auch in den schlechtesten Belts Arkanor, Bistot und Crokite zu finden waren. Da jedoch das Erz auch wegtransportiert werden musste kamen die beiden schnell auf die Idee sich auch ein paar Industrials herbei zu schaffen. Ich beschäftigte mich inzwischen weiter mit dem Aufbau der POS. Neben ein paar Assembly Arrays, einem Labor sowie einem Refining Array gab es einen Haufen Waffen zu verankern. Ich habe mir ein paar Drohnen- und Munitionsblueprints besorgt die noch im Labor erforscht werden und bei Bedarf in den Assembly Arrays aus raffinierten Erzen gefertigt werden. Diese vorgehensweise dient dazu den Versorgungsbedarf möglichst nur auf Treibstoff beschränken zu können.

Ich glaube ich hätte mir vorher eine Skizze über die Anordnung machen sollen, jedenfalls war ich ziemlich lange damit beschäftig die Module sinnvoll aufzustellen. Module mit einer großen Reichweite nah an die POS und solche mit geringer möglichst weit weg. Am Ende sah es auch recht gut aus, aber ich bin noch am überlegen ob ich nicht noch ein paar Module besorgen sollte um die Seiten besser zu schützen.

Hangare und Industrie

Wobei noch mehr wäre wahrscheinlich übertrieben. Immerhin ist es ein WH-System und kein umkämpftes Zerosec. Bei der Bewaffnung habe ich mich an die Boni des Towers gehalten. Heißt ich habe viele Jammer installiert. Dazu noch Neuts, Webber, Scrambler und Disruptoren. Ja, die Sensor Dampener habe ich leider im Highsec liegen gelassen aber ich habe den Platz wo sie hingehören noch frei gelassen. Die kommen schon noch :)

Insgesamt überwiegt der E-War Anteil der eigentlichen Bewaffnung erheblich (sprich Cruise Missile, Torpedo und Citadel Torpedo Battery’s). Ich denke es ist ganz gut so, jedenfalls wird ein potentieller Gegner es schwer haben einen Lock auf die POS zu bekommen.

Die obere Hälfte der Bewaffnung :)

Die Module wurden alle Online gestellt und die Launcher aufmunitioniert. Den beiden Membern wurde während dessen jeweils ein eigenes Fach im Hangar zugewiesen. Sie lagern das Erz was sie abbauen ein, ich schmeiße es ins Refining Array und lege die heraus gekommenen Mineralien in ihr Fach zurück. Die Anlage schafft 25.000m³ alle 90 Minuten. Schon mit einer Hand voll Minern ist sie also gut ausgelastet. Die Miner legen die Mineralien dann zu ihren persönlichen Items in einem anderen Hangar.

Nachdem die POS also fertig errichtet war setzte ich mich erst einmal Zwecks scannen in die Covert Ops. Im System befanden sich zu dem Zeitpunkt ein Belt, drei Gassites und ein Wurmloch. Des weiteren zeigte der Scanner zwei Sleeperencounter. Zwei der drei Gassites bestanden aus recht wertlosem Fullerite C28, C72 und C84. Da lohnt sich der Zeitaufwand nicht mehr wenn man genau so gut in dem besagtem Belt ABC minern gehen könnte. Bei einer der Gassites hatte ich übrigens meinen ersten Kampf mit Sleepern in diesem System.

Ich habe sie vermisst....

Super war das ich mit der Mega einfach "hinMWDen" konnte und den Sleeper mit Webber und Scrambler nahezu verankerte :>

Das System hat einige Besonderheiten. Die Anomalie nennt sich meines Wissen “Cataclysmic Variable”, sie gibt Bonus auf den Cap und dessen Laderate. Armor Repairer und Shield Booster arbeiten mit verringerter (ca. halber) Effizienz aber dafür Remote Armor Repairer und Shield Transfer mit erhöhter. Diese Eigenschaften sorgen dafür das man Soloflüge zu den Sleepern vergessen kann. Auf der anderen Seite kann man dank des Boosters der Remote Repairer und Shield Transfers auch mit wenigen Leuten sehr effektiv gegen die Sleeper vorgehen, zumindest im Vergleich zu anderen Class 5 Systemen. Das Problem besteht darin erst einmal genug Leute zusammen zu bekommen. Derzeit sind neben mir nämlich nur Miner im System. Ein Großteil der Allianz hat sich während des Krieges aus dem System zurückgezogen. Der Plan der Leute sieht vor jetzt, da sie genug Items und Schiffe im System haben, regelmäßig mit leeren Klonen in Shuttles in das System zu fliegen, die Encounter zu machen und sich anschließend zu podden. Ich halte das für eine gute Idee. Allerdings entgehen einem auf diese Weise viele Encounter in potentiellen Nachbarsystemen. Mein Plan hingegen ist das momentane System als Basis zu nutzen um gegebenenfalls tiefer in unbekannte Gebiete vorzudringen. Systeme in denen vielleicht noch nie jemand war und die dementsprechend vollgestopft sind mit Sleeper- und Gassites. Falls es der Massencounter entsprechender Wurmlöcher zulässt könnte man auch darüber nachdenken Miningexpeditionen los zu schicken. Allerdings ist Erz ja bekanntermaßen recht groß ;)

Gasabbau kann sich richtig lohnen.

Es gilt viele Aufgaben zu meistern. Im Moment habe ich das Training einiger PvP Skills zu Gunsten von T2 Salvager, Codebreakern und Analyzern unterbrochen. Bedauerlicherweise sind das jeweils 2-3 Wochen, aber diese Module werden nun mal für einige der Sites benötigt. Weiterhin müssen mehr Leute mit Kampfschiffen in das System um die Sleepersites effektiv zu farmen. Was viele davon abhält ist der Aufwand. Doch ist die Ausrüstung einmal im System hat man das Gröbste hinter sich. Der Aufenthalt im bekannten Teil der Galaxis stellt dann kein Problem mehr dar, weil immer jemand da ist um einen Eingang zu erscannen. Und mit einem Shuttle kommt man so ziemlich überall durch, es sei denn ein verbubbletes Gatecamp oder Smartbombs zündende Battleships stellen sich einem in den Weg. Aber dann verliert man ja nur ein Shuttle und einen leeren Klon.

Das größere Problem ist die Respawnzeit diverser Sites. Ich muss noch einige Zeit hier verbringen um mir ein genaueres Bild zu machen, aber ich kann mir vorstellen das es durchaus möglich ist das System mit einer Hand voll Leuten innerhalb kurzer Zeit leer zu farmen. Und wenn nur alle 1-2 Tage eine neue Site spawnt wird es für alle Beteiligten ziemlich langweilig, weil dann nun mal nichts zu tun ist. Genau an dieser Stelle setze ich auf die Wurmlöcher die im System erscheinen. Sei es das sie ins Nullsec führen wo oft tote Hose ist, man dafür aber 10/10 Complexe machen kann, oder sie wie schon erwähnt in andere unbekannte Systeme führen wo man zum Teil Massen an Encountern und Gassites vorfindet. Heute zum Beispiel haben wir zwei Ausgänge. Eines führt in ausgestorbenes Nullsec Sackgassensystem, 27 Sprünge vom Highsec entfernt, das andere führt in ein Class 4 System. Dort stehen leider 2 Posen, ergo ist das System bewohnt. Wir haben dort eine Gassite mit gutem Fullerite entdeckt welches ca. 300 Millionen/Stunde abwirft (mit meinen Skills ^^). Weiterhin befand sich dort ein Wurmloch welches in ein Class 1 System führte welches vielleicht wiederum einen Ausgang ins Highsec beherbergte. Naja was ich sagen will ist mit etwas Aufwand eröffnen sich durchaus genügend Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Im Endeffekt benötigt man sechs Schiffe um sämtliche Möglichkeiten die einem das Wurmlochleben bietet voll ausschöpfen zu können. Eine Barge samt Industrial, ein Schiff zum Gasabbau (Battlecruiser), ein Battleship samt Destroyer (Salvager) für den Kampf gegen die Sleeper und natürlich eine Scannerfregatte. PvP mal nicht mitgezählt. Ich hatte heute Morgen schon Besuch von einem -A- Piloten ^^

Ich denke der Grund für die leichte Unterbevölkerung des Systems im Moment sind einfach zu hohe Erwartungen. Wenn man mir der Erwartung hier her kommt das einem die Sleeper und damit das Geld auf dem Silbertablett serviert werden wird man schnell enttäuscht. Man muss schon etwas tun und aktiv sein. Oder sich auch mal damit abfinden das es für einen ganzen Tag einfach nichts zu tun gibt. Aber dann kann man sich ja immer noch damit bei Laune halten sich um das übrig gebliebene, weniger wertvolle Gas und Ore zu kümmern :P

Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden. Der Posaufbau war zwar langwierig (2 Tage) aber jetzt steht das gute Stück ja. Es sind noch nicht genügend Leute zum Kampf gegen die Sleeper da aber auch sie werden kommen. Ich muss noch einiges an Zeit zum lernen der benötigten Skills aufbringen doch wenn ich zwei Monate warten musste um in dieses System zu kommen kann ich auch die paar Wochen für die Skills abwarten können. In der Zwischenzeit heißt es: Scannen-Minern-Harvesten! Und Leute zum mitmachen animieren, wer hat Lust??? :D

Oh, und den Alt samt Frachter muss ich ja auch noch aus dem Nullsec schaffen…

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben...Danke für den Einblick.

    AntwortenLöschen
  2. Bin schon fast motiviert mich Dir dort anzuschließen.
    Scanning Schiff hab ich ja :D

    AntwortenLöschen