Samstag, 28. März 2009

Besuch im Unknown


Mein Unknown System zu farmen scheint ziemlich einfach zu sein. Die Sleeper und Ladarsites lassen sich jedenfalls ganz schön viel Zeit um neu zu spawnen. Meiner bisherigen Erfahrung nach nämlich zwischen 24 und 48 Stunden. Glücklicherweise habe ich zwischendurch nochmal eine magnetronische Site gefunden. Und diesmal waren wir entsprechend ausgerüstet. Nachdem die Sleeper besiegt waren wurden die acht Artefakte die dort zu finden waren überprüft, und die Teile die wir dabei heraus bekamen brachten über 200 Millionen auf dem Markt.

Dieser scheint sich inzwischen auch anzupassen. Die Preise sind bisher rapide gesunken. Wie sich das Ganze in den nächsten Wochen entwickeln wird, darauf bin ich gespannt. Immerhin müssen einige Produzenten noch Skilltechnisch nachrüsten. Wenn diese Aufgabe bewältigt ist wird der Bedarf und damit der Preis wohl wieder etwas nach oben gehen. Inzwischen habe ich auch das erste T3-Schiff (eine Tengu) für 3 Milliarden auf dem Markt gesehen. Erstaunlich, da ich irgendwo gelesen habe das der Preis für die Materialien bei den momentanen Marktpreisen bei unter 500 Millionen liegt. Aber das wird schon noch werden.

Angreifende Sleeperdrohne

Mit dem neuen Patch habe ich übrigens meinen ersten richtigen Nerf zu spüren bekommen. Dieser betrifft die Deep Space Scanner Probes. Deren Signalstärke war vorher groß genug das man mit ihnen einen Punkt auf auf 8 AU ausscannen konnte und sofort sah ob ein Wurmloch dabei war. Das auffinden eines Wurmloches hat mich auf die Weise nur 2 Minuten gekostet. Doch jetzt hat CCP die Scanstärke um etwa das fünffache reduziert. Das heisst, ich kann nicht mal auf minimaler Reichweite sehen worum es sich bei den ausgescannten Punkten handelt. Und das heisst ich muss wesentlich mehr Zeit ins scannen investieren um ein Wurmloch zu finden. Das ist jetzt wieder richtige Fummelarbeit. Ich dachte schon die zwei Wochen für den Astrometrics V Skill den man für die Deep Space Scanner Probes braucht hätten sich gelohnt ^^
Ich werde das Ganze wohl oder übel akzeptieren müssen. Um schneller zu werden hilft jetzt nur noch üben. Erfahrungen in der Richtung werde ich euch natürlich nicht vorenthalten, schon beim letzten mal habe ich einen zweiten Post über das Scannen angekündigt. Jedoch hatte ich mich entschlossen erst einmal den Patch abzuwarten. Das war (leider) die richtige Entscheidung.

Scan Probe

Inzwischen kam auch mein Freund zu Besuch. Leider kam er in einem Augenblick da keine Sleepersites im System zu finden waren. Ich war die ganze Zeit schon fröhlich am Scannen und hatte ein Wurmloch in ein anderes Unknown System gefunden. Wir wollten ihm ja was bieten, und so wurde nach kurzem hin und her entschlossen einen Blick in das betreffende System zu werfen. Ich schickte meinen Alt in einer Scannerfregatte durch und fand auf anhieb 11(!) Sleepersites. Von der Schwierigkeit her genau wie mein Heimatsystem. Ich las mir die Beschreibung für das Wurmloch in der Datenbank der deutschen EvE Fanseite durch und befand das es sicher genug wär einen Versuch zu wagen.

Kurze Zeit später befanden sich meine Helferin und mein Freund, jeweils in einer Drake, sowie mein Alt, in einer Scannerfregatte das Wurmloch bewachend, in dem System. Mein Freund hatte auf seiner Drake einen Salvager montiert, nur wurde nach sehr kurzer Zeit klar das der Patch auch an der Schwierigkeit die Wracks zu salvagen gedreht hatte. Ich glaube nach etwa 20 Durchläufen gab er es auf ein Sleeper Battleship salvagen zu wollen. Ich bat meine Helferin mit der Drake ans Wurmloch. Sie stieg aus und sprang hindurch, schon kurze Zeit später kehrte sie mit meinem Destroyer zurück. Ich konnte ihn leider nicht selbst holen da es eine Regel zu befolgen gilt: Der Scanner geht als erstes rein und als letztes raus!

Die Aufgabenverteilung war also wie folgt: Helferin und Freund machten die Sleepers kalt während ich ab und an ein Auge auf das Wurmloch warf und salvagte. Das klappte ganz gut. Auch wenn das salvagen einiger Schiffe nun übertrieben viele Durchläufe braucht.

Eine Sleepersite war leer und mein Freund ging für einige Minuten afk. Als er wieder kam sah er dass er Besuch hatte. Eine Raven attackierte sein Schiff. Allerdings war er wohl gut getankt, und als auch noch meine Helferin bei ihm auftauchte überlegte er es sich wohl anders und floh aus dem System. Es war trotzdem für einen guten Schrecken gut.

Die gute alte Myrmidon...

Auch gut für einen Schrecken war als mein Freund sich unter Feuer in einem Asteroiden verfing und schon in Armor ging. Ich war nicht dabei, konnte jedoch über Teamspeak seinen Flüchen und den Ausführungen meiner Helferin lauschen. Irgendwie hat er es dann doch geschafft sich zu befreien und kam zu mir ans Wurmloch. Er hatte etwas unter 10% verbliebene Struktur...

An dem Abend haben wir sieben von den Elf Sleepersites gemacht. Irgendwann war dann genug. Das Wurmloch war noch da, und als meine Helferin und mein Freund wieder im Heimatsystem waren sprang auch ich durchs Wurmloch. Wir hatten etwa 800m³ Sleeperloot heraus geholt.

Die ganze Sache fand ich sehr interessant. Immerhin hat es aufgezeigt das wir uns beim Farmen nicht nur auf das Heimatsystem beschränken müssen. Die Wurmlochdatenbank, die Anzeige direkt am Wurmloch sowie die Möglichkeit meinen Main im Heimatsystem zu belassen geben dem ganzen eine gewisse Sicherheit. Trotzdem läuten bei mir die !Risiko!-Alarmglocken. Irgend etwas unvorhergesehenes passiert meistens. Man denke an die Raven...

Inzwischen suche ich gezielt nach High-ore. Das beste was ich bis jetzt gefunden habe waren Belts mit jeweils einem Roid Gneiss, Spudomain und Dark Ochre. Dazu jede Menge Hedbergite, Hemorphite und Jaspet. Es ist einfach das beste was man tun kann während man auf einen neuen Spawn Ladar oder Sleepersites wartet. Außerdem verbessert es meine (realen) Scanningskills. In den Belts habe ich übrigens noch keinen respawn von Sleepern erlebt. Das Ore wird erst einmal gelagert. Wer weiss wozu es einem noch nutzen kann.

Retriever bei der Arbeit

Während meine Helferin und ich also fröhlich am minern sind sieht man ein "FUUUUUCCCKKKKK" meines Freundes im Channel. Was ist passiert?
Nun, er sah die Drake meiner Helferin an der POS und wollte sich wohl mal deren Fitting anschauen. Er stieg also in ihr Schiff um. Er hatte jedoch nicht bedacht das seine eigene Drake noch tiefen Strukturschaden hatte, was heisst er konnte nicht zurück. Also stand seine eigene Drake nun nutzlos im Forcefield meiner POS während er in der Drake meiner Helferin saß. Die Beiden waren nicht glücklich ^^

Einfach nur Tank

Da half nichts, ein Remote Structure Repairer musste her, und zu allem Überfluss brauchte ich auch noch den entsprechenden Skill. Und ich musste natürlich zuerst einen Ausgang finden. Also fing ich an zu scannen während mein Freund eine neu erschienene Sleepersite in der Drake meiner Helferin machte. Plötzlich jedoch meldete sich jemand im Local. Der Scanner verrat uns dass er in einer Scannerfregatte der Amarr saß. Industriecorp...
Ich schrieb ihn mit meinem Alt an und fragte ihn woher er kam. Während ich mit ihm sprach erschienen 5 weitere Schiffe auf dem Scanner. Irgend so ein cholerischer Typ mit Capslock Problem meldete sich im Local. Er war in der selben Allianz wie derjenige mit dem ich gerade sprach. Dieser erklärte mir übrigens das sie alle sechs aus dem Highsec kamen und mal einen Blick in die Wurmlochthematik werfen wollten. Ich sagte ihm das dieses System schon beansprucht sei, erklärte mich jedoch bereit ihm die Position eines Wurmlochs in ein anderes Unknown System von diesem Tag zu geben. Im Austausch natürlich für das Highsecwurmloch. Der Deal wurde gemacht, wir eröffneten eine Flotte und warpten uns gegenseitig zu den Positionen.

Mein Freund bediente während dessen den directional Scan und befand das sich eine Catalyst, ergo ein Salvagingschiff in der eben von ihm gesäuberten Sleepersite befand. Ich sagte meinem Gesprächspartner das er die betreffende Person anweisen solle das lieber zu lassen und sein bisheriges Loot und Salvage über Bord zu werfen. Gleichzeitig stieg ich mit meinem Main in die PvP Thorax und warpte in die Sleepersite. Dort war nur die Catalyst auf 70 Kilometer. Der Pilot war übrigens dieser cholerische Typ. Mein erscheinen in einem Cruiser setzte wohl ein deutliches Zeichen und er nahm die Beine in die Hand. Ich folgte ihm, wollte ihn aber nur erschrecken. Nach kurzer Zeit ließ ich die Verfolgungsjagd sein und wendete mich wieder meinem Gesprächpartner zu. Er fragte wo ich den Container mit dem Loot hinhaben wollen würde. Es wurde die Sonne verabredet, und kurze Zeit später war die kleine Expedition aus meinem System verschwunden. Ich fand den Container mit dem Loot an der Sonne, die Aufschrift: "Sorry"

Beware of the Sentrys

Jedenfalls hatten wir jetzt ein Wurmloch zu einem Highsecsystem. Mein Freund machte sich auf den Weg um sich eine Caracal und mir Remote Stucture Repairer samt Skill zu besorgen. Der nächste Tradehub "Hek" war nur 5 Sprünge entfernt. Ich deaktivierte inzwischen bei der POS die Option "Angriff bei Agression", wir wollten ja nicht dass beim reparieren ein Unfall passiert. Mein Freund hatte sich selbst einen Remote Repairer gefittet und als er anfing zu reparieren passierte es trotzdem: Seine Drake explodierte einfach. Weder er noch ich bekamen eine Kill- bzw. Lossmail. Er machte sich auf den Weg zurück ins Highsec um sich eine neue Drake zu besorgen. Während dessen sammelte ich sein Loot ein und brachte es für ihn zur Station in das System in dass das Wurmloch mündete. Auf dem Rückweg überprüfte ich die Kennung des Wurmlochs in der Datenbank und machte einen Freudensprung. Dieses Wurmloch erlaubte Battleships.

Als mein Freund wieder da war machte ich mich also auf den Weg. Und nun habe ich eine Dominix im System. Sie ist doppelt so gut getankt wie die Myrmidon, hat eine höhere Reichweite und einen größeren Schadensoutput und ist genauso wendig und schnell. Ich freue mich schon sie zu testen. Ich schätze mal das die Zeiten des Hit & Run vorbei sind =)

Big Mama heisst diese Dominix =D

Es ist eine tolle Sache weil ich ursprünglisch geplant hatte mir eine Dominix direkt im System zu bauen. Es spart mir sehr viel logistischen Aufwand.

Übrigens hat meine Helferin ein Video gemacht welches ich sehr gelungen finde. Ich bin regelrecht stolz auf sie. Ich wünsche euch viel Spaß beim anschauen:

Kommentare:

  1. Tolles Video, super Post :)
    Mach weiter so! Ich verfolge deine Posts sehr gespannt und lese sie unheimlich gerne :)

    *THUMBS UP*

    AntwortenLöschen
  2. dito!!! supi post und geiles video!^^
    kann eigentlich alles bestätigen lebe ebenfalls im wh und hab fast (bis auf die probleme mit der bs masse^^) die selben erfahrungen gemacht das scannen is seit dem update wirklich schlechter geworden und die spawns der ladar sites dauert bei mir auch sehr lange....alles in allem hatte ich bisher nette besucher bis auf ein paar pirates die aber reisaus genommen haben als sie die bs armada gesehen haben.....^^
    mach weiter so macht echt spass dein blog zu lesen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Blog, toll zu lesen uns sehr informativ! Hätte schon lust dich mal in friedlicher Absicht in deinem WH zu besuchen :)

    AntwortenLöschen